Deep Sky With Binoculars - Sketches

This project includes a collection of visual observations of deep sky objects made exclusively with the naked eye or binoculars. It is remarkable how many objects are visible with such small instruments and shows that a telescope is not necessarily required. Of course everyone can contribute with own observations. A detailed description of the project and the submission format of your own observations can be found in the introduction.

Deep Sky Object Lists:
Objects 13
Visual Observations 51
Sketches 13
Observers 5
Uwe Brinker, Christopher Hay, René Merting, Uwe Pilz, Robert Zebahl
Type Magnitude Size Coordinates (J2000.0)
../images/dss/dss2blue_210835.00_+072900.00_50_web.jpg
DSS II (blue) - 50'×50'
Al J2108 8+0731 AST 30.0'×30.0' Equ 21h08m35.00s / +07°29'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
diese Anhäufung von Sternen ist auffällig, groß und locker, höchste Sternkonzentration im NO - einige Sterne bilden einen nach Süden gebogenen Kranz - indirekt entsteht der Eindruck, dass da noch viele schwache Sterne um die helleren herumwuseln
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/AI-J2108_8%2B0731.jpg
★★ ../images/dss/dss1_052606.00_+164200.00_120_web.jpg
DSS I - 120'×120'
Collinder 65, Cr65 OC 3m.0 220.0'×220.0' Tau 05h26m06.00s / +16°42'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
von NNO windet sich eine helle Sternspur hinunter zu Cr 65, der OS präsentiert sich als riesige Sternansammlung, die hellsten Sterne bilden eine längliche Raute - viele schwächere Mitglieder tummeln sich dazwischen - der OS zusammen mit dem Sternbogen erinnert mich an den Snail-Cluster Roslund 3, nur hier viel größer und eindeutiger
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5 10x42
Eindrucksvoll mit dem FG. 5 Sterne bilden ein Kreuz oder eine Drachenform (wie man möchte). Im unteren Teil des Drachens (um 116 Tau) wirkt der Hintergrund grieseliger, vermutlich durch die größere Anzahl schwacher Sterne. Von 111 Tau zu 120 Tau geht eine auffällige Sternenkette. ../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-brinker/sketches/Cr65.jpg
../images/dss/dss1_053506.00_+095600.00_90_web.jpg
DSS I - 90'×90'
Collinder 69, Cr69, Lambda Orionis Cluster OC 2m.8 65.0'×65.0' Ori 05h35m06.00s / +09°56'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 naked eye
leicht neblig erkennbar, wobei die Nordwestflanke gut definiert wirkt - größte Helligkeit im Norden, dadurch wirkt der Nebelfleck leicht dreieckig
Uwe Brinker
Germany
Bortle 6 10x42
Das „lambda“ als Asterismus ist markant, ebenso wie die 3er Sternkette zwischen 39 Ori (lambda) und 37 Ori.

Im FG zeigt sich bei 10-fach ein Feld mit wenig Sternen, die schwächeren Sterne sind teils nur blickweise zu erkennen. Nichtsdestotrotz ist es ein schöner FG-Anblick, nicht zuletzt, weil die Stelle prominent den Kopf des Jägers darstellt.
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-brinker/sketches/Cr69.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
eine auffällig längliche Sterngruppierung in nordsüdlicher Ausrichtung - zweimal drei hellere Sterne bilden jeweils eine gerade Linie in gleicher Ausrichtung, drum herum und dazwischen wuseln viele schwächere Sterne
../images/dss/dss1_053530.00_-010600.00_120_web.jpg
DSS I - 120'×120'
Collinder 70, Cr70 OC 0m.4 150.0'×150.0' Ori 05h35m30.00s / -01°06'00.00"

Very large and bright cluster including also Orion's Belt.

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
zuerst fällt eine wie ein S geschwungene Sternkette auf, die sich von Nord nach Süd zwischen Alnilam und Mintaka hindurch zieht - im Süden spiralt der Sternbogen schön elegant ein - im Umfeld viele annähernd gleich helle Sterne, die sich in Ketten angeordnet verteilen - die Sternansammlung nimmt vom Radius her die Hälfte des 8,8° großen Gesichtsfeldes ein
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5 10x42
Prominent gehen die drei Gürtelsterne durch die Ansicht. Das etwas verschobene Viereck re. unterhalb des mittleren Gürtelsternes ist markant. Ebenso die zu Mintaka verlaufende, halbkreisartige Sternkette. HR 1940 bildet die Spitze der Raute, die sich unterhalb von Alnitak bildet. Der Veränderliche Omikron Orionis ist der rechte Stern der Raute und heute schwächer als HR 1940 (ca. 6 mag). ../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-brinker/sketches/Cr70.jpg
../images/dss/dss2red_174806.00_+011800.00_60_web.jpg
DSS II (red) - 60'×60'
Collinder 350, Cr350 OC 6m.1 45.0'×45.0' Oph 17h48m06.00s / +01°18'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
zumindest die Sternspur, die im Sternatlas abgebildet ist, ist gut zu erkennen - das Ganze wirkt wie eine leicht körnige Nebelfahne
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
ein großer lockerer Haufen - seine Form erinnert an dieses dreieckige Logo der Dresdner Bank von früher, denn am markantesten sind drei Sternpaare im Norden, SO und SW, die die Ecken des Dreiecks darstellen - der Haufen scheint allgemein nur Sternpaare zu besitzen - insgesamt zähle ich 16-18 Sterne
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/210903cr350.jpg
★★★ ../images/dss/dss2red_174618.00_+054300.00_41_web.jpg
DSS II (red) - 41'×41'
IC4665 OC 4m.2 41.0'×41.0' Oph 17h46m18.00s / +05°43'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
eine leicht höhere Konzentration schwacher Lichtpünktchen - der Haufen wirkt am besten indirekt besehen - auffallend ist ein Sternbogen, der sich nach Nordosten beugt - noch nicht spektakulär
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
eine lockere Sternansammlung, auffällig im Sternumfeld - markant sind zwei Sternketten, die sich gegenüberliegen und von Ost nach West verjüngen - dazwischen glimmen ein paar schwächere Lichtpünktchen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m.5
8x40
Evident, large. Scattered brighter and moderately bright stars without concentration toward the middle.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
eine lose, leicht dreieckig wirkende Sterngruppe mit einer gut ausgeprägten Westflanke, die durch vier Sterne gebildet wird - die hellsten Sterne bilden ein verformtes F - gut zwei Dutzend Sterne sind zählbar
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m.0
10x42
Kann gut als Haufen aufgelöst werden
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der OS ist sehr deutlich als Sternansammlung erkennbar - am markantesten sind vier Sterne südlich, die einen nach Nordosten gewölbten Bogen bilden - einige schwächere Vertreter weiter südlich vervollständigen diesen Bogen zu einem Kreis - weiterhin auffällig sind einige hellere Sterne, die wie ein Hausdach über dem Bogen stehen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
einige annähernd gleichhelle Sterne bilden einen lockeren Haufen - eine Spur aus 6 Sternen am Westrand wirkt wie der bogen im Sternbild Orion - im Inneren viele geometrische Muster, wie Rauten, Becher etc.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/210903i4665.jpg
../images/dss/dss2red_213327.02_-004923.70_16_web.jpg
DSS II (red) - 16'×16'
Messier 2, M2, NGC7089 GC 6m.2 16.0'×16.0' Aqr 21h33m27.02s / -00°49'23.70"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
direkt sichtbar - ein runder nebliger Fleck, Außengrenzen diffus - indirekt ist ein helles kompaktes Zentrum erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der KS ist einfach zu sehen mit hellem kompaktem Zentrum - er verliert sanft nach außen an Helligkeit
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
ein grauer, kompakter und gut begrenzter Nebelball - helles Zentrum - indirekt wirkt M 2 etwas diffuser und das Zentrum nicht ganz so hart abgegrenzt von den Außenbereichen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Immediately striking, very bright, relatively large, diffuse, becoming much brighter towards the center.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
auffällig, ein sehr heller KS - M 2 wirkt ein wenig zweigeteilt, das gut abgegrenzte helle kompakte Zentrum umfasst ein schwacher äußerer Halo
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/211001_M2.jpg
../images/dss/dss2red_173736.15_-031445.30_11_web.jpg
DSS II (red) - 11'×11'
Messier 14, M14, NGC6402 GC 8m.3 11.0'×11.0' Oph 17h37m36.15s / -03°14'45.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
mit ein wenig Geduld und Streulichtabschirmung ist indirekt eine zarte neblige Andeutung erkennbar, Grenzbeobachtung
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
direkt knapp sichtbar, indirekt ein matter Nebelhauch mit leichter Helligkeitszunahme zur Mitte hin
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m.5
8x40
Round, diffuse, more faint without distinct center. Barely visible with direct vision.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.5
ein schöner, homogen heller Nebelhauch - der KS wirkt sehr diffus, das Zentrum ein wenig heller
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der KS ist indirekt als matter Nebelhauch erkennbar, direkt ist er nur ganz knapp sichtbar - zur Mitte hin wird M 14 leicht heller
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
auffällig, ein kompakter diffuser Fleck, der leicht heller zum Zentrum hin wird
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/210903m14.jpg
../images/dss/dss2blue_044827.00_+105612.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20'×20'
NGC1662, H1.7 OC 6m.4 20.0'×20.0' Ori 04h48m27.00s / +10°56'12.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
auffallend, ein länglicher, granularer Nebel mit leichten Sprenkeln südöstlich und nordwestlich vom Zentrum - im Zentrum selbst stehen im südlichen Teil ein zwei Sterne kurz davor, auszubrechen
Uwe Brinker
Germany
Bortle 6 10x42
Als Wegweiser dient Pi1 Orionis (auf 9 Uhr im Bild), der den oberen Teil von Orions Bogen markiert.

Auffällig ist das leicht verschobene, längliche Sternrechteck westlich davon. Darin findet sich NGC 1662. Zunächst wirkt es, als stünden 2 Sterne eng beieinander, bei weiterer Inspektion kommt immer mehr ein unregelmäßiger, grießiger und länglicher „Fleck“ in Sicht.
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-brinker/sketches/NGC1662.jpg
../images/dss/dss1_172744.24_-050447.50_13_web.jpg
DSS I - 13'×13'
NGC6366 GC 9m.5 13.0'×13.0' Oph 17h27m44.24s / -05°04'47.50"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
indirekt blitzt ab und an ein zarter, schwacher Schimmer östlich neben dem Stern auf, der die Beobachtung ordentlich beeinträchtigt - der Schimmer ist etwas mehr als kompakt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
der KS ist trotz des hellen Sterns westlich indirekt ganz schwach als matter Schimmer erkennbar, da habe ich wohl eine gute Nacht erwischt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
indirekt als schwache kompakte Aufhellung erkennbar, mitunter wirkt der KS wie ein schwacher matschiger Stern
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
schwierig ../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/210903ngc6366.jpg
../images/dss/dss2red_201207.00_+382118.00_25_web.jpg
DSS II (red) - 25'×25'
NGC6888, LBN203, H4.72, Crescent Nebula BN, EN 10m.0 20.0'×10.0' Cyg 20h12m07.00s / +38°21'18.00"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
NELM 5m.0 8x56
Unfiltered nebula not seen, but with 8.5nm OIII on both eyepieces I have a distinct impression of nebulosity surrounding a couple of 7mag stars and extending a little to the east, approx. 10’ in diameter. With 12nm OIII on the eyepieces it is no longer so clear whether this is just an unresolved grouping of stars. But back to 8.5nm OIII the stars are suppressed while the nebulous glow remains: thus a definite sighting.

As I found this sighting surprising under a NELM 5m0 sky, I applied two test methods for confirmation/refutation. First I checked with unfiltered 15x70 binoculars: no condensation of stars was to be seen at the position of the Crescent Nebula that could produce an unresolved nebulous impression with the 8x56 bins, first test passed. Then I placed 12nm H-Beta filters on the eyepieces. This reduced the field stars by roughly the same extent as the 8.5nm OIII filters, i.e. produced about the same overall darkening. But now, in contrast to 8.5nm OIII, there was no nebular impression at all at the site of the Crescent, second test passed.

Notes on accompanying sketch: The left part of the sketch shows the extent of the nebulous area seen. The direction of the shading has no meaning. Wolf-Rayet 136 (WR 136), the source of the nebula, is marked by two small arrows. The right part shows the brightnesses of field stars. WR 136 is 7m5. I found this little parallelogram of field stars very helpful in locating the nebula.
../projects/deep-sky-with-binoculars/christopher-hay/sketches/CrescentNebula-BinocularSketch-June2020.jpg
../images/dss/dss2red_203411.37_+072416.10_7_web.jpg
DSS II (red) - 7'×7'
NGC6934, H1.103 GC 8m.8 7.0'×7.0' Del 20h34m11.37s / +07°24'16.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m.3
8x40
Slightly concentrated brightening.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
leicht zu erkennen als schwacher kompakter Schimmer - er bildet ein gleichseitiges Dreieck mit zwei 8 mag hellen Sternen östlich - an der Westseite des KS ist ein schwacher Stern (9m2) erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.3 12x42
direkt ist flüchtig nur der Stern sichtbar, indirekt klebt östlich an diesem Stern ein matter, diffuser Schimmer - stellares Zentrum - indirekt ist der Haufen auffällig und hat da seine Stärken
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
direkt sichtbar, klein und kompakt - indirekt heller mit diffusen Rändern, zur Mitte hin heller werdend
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Located east of a faint field star, the globular cluster appears as a relatively small, moderately condensed nebula with averted vision. Due to the close separation to this star, it looks like a double star when looking fleetingly.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/211001_NGC6934.jpg
../images/dss/dss2blue_204104.00_+163706.00_12_web.jpg
DSS II (blue) - 12'×12'
NGC6950, H8.23 OC Del 20h41m04.00s / +16°37'06.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt zeigt sich ein relativ großer leicht aufgehellter granularer Fleck
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.3 12x42
indirekt auffallend als Verdichtung vieler sehr schwacher Sterne - eine Sternspur zieht von Nordost nach Südwest durch den Haufen, dadurch wirkt er leicht länglich
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
About 5 fainter stars scattered loosely, background appears slightly brightened occasionally.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
flüchtig betrachtet ist der OS als leichte Aufhellung erkennbar - genauer hingeschaut wuseln dort viele schwache Fünkchen - eine Sternkette zieht von NO nach SW durch den Haufen
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 6 16x70
../projects/deep-sky-with-binoculars/uwe-pilz/sketches/211001_NGC6950.jpg