Doppelsterne - Auswahl für Ferngläser

Eine ausführliche Beschreibung des Projekts, der Datenquellen, weiterführende Webseiten und wie ihr mit visuellen Beobachtungen und Fotografien von Doppelsternen das Projekt bereichern könnt, sind in unserer Einführung zusammengefasst.

Doppelstern-Listen:
Doppel-/Mehrfachsterne 176
Visuelle Beobachtungen 674
Zeichnungen 77
Photografien 18
Beobachter 15
Werner E. Celnik, Berthold Fuchs, Sarah Gebauer, Christopher Hay, Claus-Dieter Jahn, Gerd Kohler, Karsten Kopp, Winfried Kräling, Stefan Loibl, Mark McCarthy, René Merting, Uwe Pilz, Jörg S. Schlimmer, Frederik Wanink, Robert Zebahl
m1 m2 ρ θ Jahr Koordinaten (J2000)
★★★ STTA254, WZ Cas AB 7m4 8m3 57.8'' 89° 2018 Cas 00h01m15.85s +60°21'19.00"
AC 7m4 9m6 155.4'' 324° 2015
AD 7m4 10m3 181.4'' 118° 2016
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
6x24 AB: Klar getrennt. A eindeutig heller als B. Unter fst 5m5 Himmel wirken beide Komponenten in diesem Mini-Fernglas schwach und es will kein Farbeindruck aufkommen.
WZ Cas ist die Veränderlichen-Bezeichnung von Komponente A. Dieser halbregelmäßig veränderlicher Kohlenstoffstern hat eine mittlere Helligkeitsspanne von 6m8 bis 7m7, mit Extremwerten von 6m3 bis 8m8. Vielleicht war er gerade zu tief im Minimum, um mit 1 Zoll Öffnung Farbe zu zeigen? 15x45 Fernglas zeigte zeitgleich Farbe, siehe Beobachtung.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Weit getrennt. A orange-rot, B kein bestimmter Farbeindruck. fst 5m5, zeitgleich mit obiger 6x24-Beobachtung.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 19.08.2020: Intensiv orange & bläulich. Sehr auffällig.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 AB: ein schöner Fernglas-Doppelstern - Komponente A im Westen präsentiert sich dunkelgelb (noch nicht orange), B im Osten ist eher weißlich
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein sehr auffälliger Doppelstern mit einem schönen Farbkontrast - A strahlt gelb, das kurz davor steht, ins Orange über zu gleiten - B wirkt im Kontrast aquamarin, so dezent wie eine typische PN-Farbe
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
80mm (33x) AB: Schöner Farbkontrast. Hellere Komponente orange, schwächere eher bläulich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: 20x reicht zwar schon für eine klare Trennung, aber Komponente B im Osten ist nur dumpf grau-blau und noch zu schwach für den schönen Farbkontrast, der sich bei 32x offenbart - Komponente A strahlt dann in einem satten Bernsteingelb, B im Osten gibt sich unterkühlt bläulich - Helligkeitsunterschied 1 bis 1.5 Größenklassen, schwierig abschätzbar wegen der Farben
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) AB: Grandioser Anblick. Hellere Komponente deutlich orangefarben, schwächere blau. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-08-22_wz_cas.jpg
Jörg S. Schlimmer
Germany
127mm (136x) Sehr schöner Farbkontrast ../projects/double-stars/joerg-schlimmer/sketches/Zeichnung_WZ_Cas_filtered_96dpi.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: WZ Cas: Pretty, deep orange A and very wide half delta mag B, white.
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (45x) AB: bei 45x ein weit getrenntes Pärchen mit wunderschönen Farbkontrast, Komponente A im Westen ist grell-orange und die gut 1.5 Magnituden schwächere Komponente B ist aquamarin-grau
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm ../projects/double-stars/robert-zebahl/photographs/2019-07-16_wz_cas.jpg
H5 82 AB 8m0 8m3 56.8'' 75° 2018 Cas 00h47m24.62s +51°05'45.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 ein ansehnliches Sternpaar, in der unmittelbaren Umgebung gibt es keine konkurrierenden Sterne - beide Komponenten stehen dicht zusammen und sind etwa gleich hell
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
16x70 ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200918HV82.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 zwei annähernd gleich helle Sterne ziemlich weit auseinander stehend - B im Osten ist nur leicht schwächer
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (26x) Nahezu gleich helle Komponenten bei deutlichem Abstand.
★★ STF88, psi 1 Psc, 74 Psc AB 5m3 5m5 29.8'' 159° 2018 Psc 01h05m40.93s +21°28'23.60"
AC 5m3 10m7 90.4'' 124° 2017
BC 5m5 10m7 68.5'' 109° 2017
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AB: Sehr knapp aber eindeutig getrennt, Fernglas handgehalten. Komponente A ist erkennbar eine Spur heller als B.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x44 AB: 25.11.2020: Wunderschön! Sehr schön getrennt mit geringem Helligkeitsunterschied. Weiß-gelblich & weiß-bläulich. Auch ohne Nutzung eines Stativs trennbar, aber schwierig.
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 AB: ein etwas mehr als knapp getrenntes Pärchen zweier gleichheller Sterne
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Deutlich getrennt, Fernglas mit interner Stabilisierung. Komponente A erscheint beim ersten Hinschauen orangener als Komponente B. Nach etwa zehn Sekunden wechselt dieser Eindruck aber zu B, und geht ab da hin und her. Besuchte das Sternpaar wiederholt mit einigen Minuten Pause jeweils dazwischen, jedesmal trat dieser Effekt auf, mit A zunächst leicht orange erscheinend.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 AB: ein ordentlich getrenntes helles Sternpaar, die südliche B-Komponente wirkt etwas weniger weiß - schöner Anblick
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
18x80 AB: Psi1 Psc ist gut getrennt, eine sehr starke visuelle Präsenz. Fast identisch helle Komponenten, farblos. Nach Süden stark ergänzt im 4° Gesichtsfeld durch Psi2, Psi3 und Chi. Nach Norden relative Sternleere, dadurch Feld noch spannungsvoller. Nach Stelledoppie ein echter physikalischer Doppelstern in 275 Lichtjahren Entfernung.
STF90, 77 Psc AB 6m4 7m3 32.7'' 84° 2018 Psc 01h05m49.22s +04°54'31.20"
AC 6m4 13m2 157.6'' 290° 2015
AD 6m4 14m6 42.0'' 323° 2015
AE 6m4 14m4 90.4'' 352° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x44 AB: 25.11.2020: An diesem Abend schön zusammen mit Mars in einem Gesichtsfeld zu sehen. Der Doppelstern bildet mit zwei weiteren Sternen ein schönes Dreieck. Er ist klar trennbar mit schwächerem Begleiter. A wirkte farblich eher kühl, der Begleiter etwas wärmer. Sehr hübscher Anblick.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Weit getrennt. Erinnert in PA und Delta-Mag an das 3° nordwestlich gelegene Paar Zeta Psc (STF100), ist nur weiter, schwächer und daher insgesamt angenehmer in diesem Instrument.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: Very easy white-yellow pair, ~0.5 delta mag, wide PA to the east.
★★ zeta Psc, 86 Psc, STF100 AB 5m2 6m3 22.8'' 63° 2018 Psc 01h13m43.80s +07°34'31.80"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Haarfein getrennt. Kein Farbeindruck.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Sauber getrennt. Westliche Komponente deutlich heller, kein Farbeindruck.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
180mm (110x) Trotz der weiten Trennung ein absolut als zusammengehörig empfundenes Paar, welches das Gesichtsfeld dominiert (und nach Stelledoppie handelt es sich tatsächlich um ein physikalisches Paar in 174 Lichtjahren Entfernung). Komponente A leuchtet eisblau. Komponente B würde ich wohl alleinstehend nicht mit einer besonderen Farbigkeit verbinden, aber in der Nachbarschaft des blau-weissen A wirkt der Stern stumpf orange.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
200mm (37x) Optisch auffälliger Doppelstern, leicht zu finden. Einfach trennbar mit leichtem Helligkeitsunterschied.
STT28 & STTA14 & BU1359 STT28 AB 7m5 8m8 0.9'' 296° 2006 Cep 01h19m07.19s +80°51'42.60"
STTA14 AB-C 7m6 6m7 127.6'' 24° 2003
BU1359 CD 6m7 11m6 70.2'' 154° 2015

../images/binary-star-orbits/STT28-AB-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 STTA14 (AB-C): Handgehalten. AB-C deutlich getrennt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 STTA14 (AB-C): AB-C: Beim Herumschwenken auf der Suche nach S405 ist STTA14 sofort als Doppelstern auffällig, weit getrennt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 STTA14 (AB-C): AB-C: Weites Paar, starke Präsenz in 3,3° Gesichtsfeld. Nördliche Komponente (C) deutlich heller. Schönes Sterndreieck 1,5° südlich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
180mm (200x) STT28 (AB): AB: Blickweise blitzt der Begleiter auf. Ohne vorheriges Wissen Positionswinkel auf 295° geschätzt.
Ein physikalischer Doppelstern in 510 Lichtjahren Abstand zu uns. Beobachtet 1. März 2021, aktueller Winkelabstand 0,846" laut Stelledoppie.
S397, 35 Cas AB 6m3 8m6 57.4'' 342° 2018 Cas 01h21m05.27s +64°39'29.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein weit getrenntes Pärchen mit einem schönen Farbkontrast - Komponente A im Süden wirkt blau-weiß, B ist gut 1.5 Größenklassen schwächer und wirkt gräulich
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein schönes helles Sternpaar, weit getrennt - auffälliger Farbkontrast, A ist reinweiß, B eher schmutzig orange-braun - zurück auf 20x ist die Trennung noch immer sehr deutlich
STT30 AB 8m1 11m8 4.4'' 245° 2015 Psc 01h25m34.17s +31°33'01.90"
AC 8m1 8m1 56.7'' 106° 2018
AD 8m1 14m3 21.4'' 204° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AC: 07.11.2020: Sehr schön getrennt, mittelhell, moderater Abstand, geringe Helligkeitsdifferenz. Leicht orange & hellblau.
★★★ S398 AB 6m3 8m0 68.9'' 100° 2018 Psc 01h28m22.92s +07°57'40.90"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Weit getrennt. Komponente A orange-rot, B ein feiner Lichtpunkt. Attraktiver Anblick in 7.3° Gesichtsfeld, mit Zeta Psc sauber am westlichen Rand des Felds bei Zentrierung von S398.
Laut Stelledoppie ein physikalische Paar.
Drei Sterne verliehen weil dies ein physikalisches Paar ist welches schon bei 7x aufgelöst werden kann, das Feld mit mehr Vergrößerung dominiert und mit mehr Öffnung einen starken Farbkontrast zeigt (siehe nachfolgende zeitgleiche 20x80-Beobachtung). Als weiteren Bonus liegt S398 ein halbes Grad südlich der Ekliptik und wird daher regelmäßig von Planeten und Mond besucht.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
20x80 Weit getrennt. Komponente A rötlich-weiss, B blau-weiss. Eine sehr starke visuelle Präsenz ohne Konkurrenz in 2.5° Gesichtsfeld, hübsch akzentuiert durch 6-mag 96 Psc etwa 2/3° südlich.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) orange with 1 delta mag white to east.
STT33 & DOB2 STT33 AB 7m3 9m0 26.9'' 77° 2015 Cas 01h37m22.87s +58°38'14.70"
DOB2 AC 7m3 10m3 107.0'' 109° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 STT33 (AB): ein isoliert stehendes gut getrenntes Pärchen mit schönem Farbkontrast - Komponente B im Osten wirkt rot-braun, weil die weiße Komponente A gut 1.5 Größenklassen heller ist
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) STT33 (AB): bei 32x stehen beide Komponenten weit auseinander - Komponente B im Osten ist gut 1.5 Größenklassen schwächer als A - Farbkontrast rein weiß (A) vs. orange-braun (B) - südöstlich von A in 4-facher Entfernung AB steht ein weiterer schwacher Stern (Komponente C mit 10.29 mag/ AC mit eigener Bezeichnung: DOB 2) - zurück auf 20x bilden A und B ein schönes enges Paar, Komponente C ist auch noch knapp erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) DOB2 (AC): Komponente C als Anhängsel von STT33 - Komponente C ist bei 32x sehr weit südöstlich von A erkennbar, vierfacher Abstand AB (STT33) - zurück auf 20x sind alle drei Komponenten ebenfalls noch zu erkennen
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (340x) STT33 (AB): Pretty yellow-white and red-orange pair, wide, 1.5-2 delta mag. Nearby X Cas a very pretty red.
STF162 AB 6m5 7m2 2.0'' 199° 2018 Per 01h49m15.47s +47°53'47.10"
AC 6m5 9m2 20.6'' 178° 2019
AD 6m5 10m0 138.7'' 96° 2007
BC 7m2 9m2 19.2'' 177° 2018
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 AC: ein schwieriges Paar aufgrund des Helligkeitsunterschiedes - mit etwas Geduld offenbart sich Komponente C knapp südlich von A sehr dicht an dessen hellem Glanz - die Trennung ist nur in ruhigen Momenten kurzzeitig sichtbar
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (100x) AB: Bei 100x teils getrennt, teils die Form einer '8'. Bei 128x dauerhaft trennbar. Helligkeitsunterschied sichtbar.
STF163 AB 6m8 9m1 34.5'' 38° 2018 Cas 01h51m16.93s +64°51'17.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein ordentlich getrenntes Pärchen - Komponente A im SW strahlt gelblich, B im NO ist schwach erkennbar, aber nicht schwer
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (20x) Bei 20x einfach zu trennen. Ab 44x konnte die hellere Komponente deutlich orangefarben gesehen werden, die schwächere wirkte leicht bläulich.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) Pretty orange star in the 80mm finder. Wide separated blue B, 2 delta mag.
14 Ari AB 5m0 8m0 93.1'' 35° 2014 Ari 02h09m25.29s +25°56'23.90"
AC 5m0 8m0 106.0'' 279° 2014
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. C ein feinster Lichtpunkt gut abgesetzt von A. Keine Spur von Komponente B, siehr hierzu meine zeitgleiche Beobachtung mit 180mm.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. C weit abgesetzt von A. Bei dem weiten Abstand und großen Delta-Mag wirken die beiden nicht als Paar, C macht eher den Eindruck eines Feldsterns.
Dabei sind sie jedoch ein echtes physikalisches Paar in 289 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
71mm (13x) A-C weit getrennt, C ein feiner kleiner Lichtpunkt.
Visuell zunächst un-aufregend, liegt der Reiz dieses Paares zum einen darin, daß es sich um ein physikalisches Paar handelt. Zum anderen kann 14 Arietis AC mit einem weiteren physikalischen Doppelstern, nämlich Lambda Arietis (unter H5 12 in dieser Liste geführt), zusammen im Gesichtfeld von 5,5° betrachtet werden.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
180mm (113x) Komponenten A, B und C sehr weit getrennt in einer kleinen Gruppe. B ist sehr schwach, grob geschätzt irgendwo zwischen 11m und 12m, im Gegensatz zur Helligkeit von 8m0 die Stelledoppie angibt. Am 12. Februar 2021 beobachtet. Ist B veränderlich? DSS Himmelsdurchmusterung zeigt die selben Helligkeitsunterschiede wie ich sie sah, was darauf hindeutet, dass Stelledoppie einen Fehler in der Datenbank hat.
A ist crème-weiss, C grau, B zu schwach für irgendeinen bestimmten Farbeindruck.
Laut Stelledoppie ein physikalisches Dreifach-System in 289 Lichtjahren Abstand zu uns.
★★ 59 And, STF222 6m0 6m7 16.6'' 36° 2019 And 02h10m52.83s +39°02'22.40"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x44 25.11.2020: Knapp getrennt mit sichtbarem Helligkeitsunterschied.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein sehr dichtes Sternpaar, ganz knapp getrennt sichtbar - Komponente B im NO ist eine halbe Größenklasse schwächer - leichter Farbunterschied und das Phänomen, dass der Farbkontrast zwischen beiden Sternen immer hin und her springt - ich kann nicht genau sagen, welcher Stern das kühlere oder wärmere Weiß hat
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
71mm (32x) Deutlich getrennt. Hauptkomponente leicht orange, Begleiter bläulich. Visuell sehr attraktiv und konkurrenzlos in 2,5° Gesichtfeld.
Ein physikalischer Doppelstern in 456 Lichtjahren Abstand zu uns.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x ein auffälliges Sternpaar - gut getrennt mit leichtem Farbkontrast, Komponente A im SW ist weiß, die Komponente B zwar auch, aber mit einem Stich ins orange, eigenartig - Helligkeitsunterschied eine halbe Magnitude
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
120mm (18x) Einfach trennbar mit deutlich sichtbarer Helligkeitsdifferenz.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
200mm (100x) Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.4
Schöner und auffälliger Doppelstern, einfach zu trennen. Ca. 12 Bogenminuten nordwestlich befindet sich NGC828 (v12.3m).
S405 AB 6m5 7m2 55.7'' 278° 2019 Cep 02h12m49.98s +79°41'29.30"
BC 7m2 13m9 51.2'' 224° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 AB: B deutlich von A abgesetzt.
South 405 (auch als STTA 22 und H5 84 bekannt) ist ein physikalischer Doppelstern in 459 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 AB: Weites Paar. A scheint etwas gelblich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
71mm (32x) AB: Weit getrennt. A deutlich heller und deutlich gelblicher als B.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 20x weit auseinander stehendes helles Pärchen - beide Sterne sind etwa gleich hell (laut Stelle Doppie 0.68 mag Helligkeitsunterschied)
STF230 7m9 9m4 23.8'' 259° 2015 Per 02h14m57.07s +58°29'26.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein knapp getrenntes Pärchen - Komponente B westlich von A wirkt wie ein schwacher Schimmer - kaum ein Farbunterschied, obwohl B gut 1.5 Größenklassen schwächer ist - bei diesem Helligkeitsunterschied wirkt die schwächere Komponente meist dumpf grau-braun, hier ist das nicht der Fall
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x einfach getrennt - Komponente B im Westen ist gut 1.5 Größenklassen schwächer und grau, A ist auch nicht wirklich strahlend weiß - zurück auf 20x noch immer ein gut getrenntes Pärchen
STF239 7m1 7m8 14.0'' 212° 2019 Tri 02h17m25.29s +28°44'42.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 07.11.2020: Sehr schön eingebettet in Gruppe hellerer und mittelheller Sterne. Relativ dicht zusammenstehende Komponenten mit geringem Helligkeitsunterschied. Farblich unauffällig. Bildet mit drei weiteren Sterne im Norden ein Trapez.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (25x) Einfach zu trennen, relativ großer Abstand, deutlicher Helligkeitsunterschied.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) Wide, white, one delta mag
Karsten Kopp
Köln (Germany)
600mm (180x) Sehr leicht zu trennender Doppelstern, mit einem gut erkennbaren Helligkeitsunterschied. Die Sterne leuchten gelblich-weiß bzw. weißlich.
STF270 AB 7m0 9m7 21.3'' 306° 2016 Per 02h30m50.65s +55°32'54.20"
AC 7m0 11m4 48.0'' 333° 2015
AD 7m0 14m2 51.1'' 281° 2015
BD 9m7 14m2 32.8'' 265° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 AB: der Doppelstern steht innerhalb einer sehenswerten Formation aus 6 Sternen, die ein gleichseitiges Dreieck bilden - die hellsten drei Sterne bilde eine Seite im Norden, zur Spitze nach Süden werden die Sterne immer schwächer - STF270 steht mitten in der Nordseite - Komponente B ist wie ein kleiner zarter Hauch nordwestlich von A erkennbar, Helligkeitsunterschied mehr als 2.5 Größenklassen - kein reizvoller Fernglas-Doppelstern, aber die Umgebung ist interessant
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) AB: bei 32x ein leichter Fang, ein gut getrenntes Pärchen - Komponente B im NW ist zwar sehr schwach, aber direkt immer noch gut erkennbar - Helligkeitsunterschied 3 Größenklassen - Komponente A strahlend weiß, B eher grau, wenn überhaupt als Farbe erkennbar
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: Nice orange star with wide B
★★ AG304, 15 Tri 5m6 6m8 142.4'' 16° 2013 Tri 02h35m46.82s +34°41'15.20"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Gut getrennt. Hauptstern gelb-orange, Begleiter eisblau. Mit Gesamthelligkeit von 5m1 gerade mit blossem Auge unter Vorstadthimmel sichtbar. Interessante Sternfeld-Umgebung mit einer Linie von 5 Sternen nach S-SW weg von 15 Tri und einer weiteren auffälligen Sternkette im Westen. Mit Gamma-Delta-7 Tri im 7.5° Gesichtsfeld ein sehr attraktives Gesamtfeld. Mira-Veränderlicher R Tri ½ Grad S-SO nahe am Maximum zur Beobachtungszeit zeigte ein zarteres Orange wie 15 Tri A. Entzückendes Farbkontrast-Ensemble mit den beiden Komponenten des Doppelsterns plus dem Veränderlichen.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein extrem komfortabel getrenntes Sternpaar - Komponente A im Süden strahlt weißgelb, B ist 1.5 Größenklassen schwächer und wirkt kupfergrau - interessant: parallel zu den beiden Sternen stehen westlich zwei deutlich schwächere Sterne in gleichem Abstand und Positionswinkel wie die Komponenten von 15 Tri - alle 4 Sterne bilden ein Parallelogramm
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
80mm (30x) Ein sehr hübsches, weites Paar. Hauptstern ein orangenes gelb, Begleiter eisblau. Attraktive Sternumgebung in 2.7° Gesichtsfeld: mehrere Paare mit ähnlich weiter Trennung nach Norden und Osten, und zwei auffallende Sternketten nach Süden und Westen.
Sarah Gebauer
Germany
100mm (21x) ein wirklich schönes, farbiges Pärchen, das schon bei geringster Vergrößerung deutlich getrennt und in einem Eisblau und leichtem Orange strahlt, zudem bildet es mit der markanten Sternkette östlich davon, die im Refraktor mit Amiciprisma ein auf dem Kopf stehendes T bildet, ein tolles Gesamtbild
★★ eta Per, 15 Per STF307 AB 3m8 8m5 28.7'' 301° 2018 Per 02h50m41.81s +55°53'43.80"
STF307 AC 3m8 11m6 64.0'' 269° 2014
WAL19 AF 3m8 11m4 57.7'' 25° 2013
WRD1 CD 11m6 12m7 5.2'' 116° 2015
SHJ34 AE 3m8 9m2 242.9'' 297° 2012
FYM161 CG 11m6 14m0 15.8'' 229° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 STF307 (AB): Miram, die Komponente A ist satt gelb und bildet ein flaches Dreieck mit zwei Sternen westlich und nordwestlich, die 1,8' und 3,9' entfernt stehen - dazwischen wird alles vom Glanz von Miram überstrahlt - im Fernglas hat B mit den eigentlich ordentlichen Daten wie Abstand 30,4" und Helligkeit 8.5 mag (andere Quellen sagen 10.7 mag) trotzdem keine Chance auf Erleuchtung
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) STF307 (AB): bei 32x sehr ansehnlich - Komponente B steht gut getrennt nordwestlich vom signal-gelben Eta Persei - Helligkeitsunterschied sehr groß, nicht abschätzbar
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) Dreifachsystem, nahe Komponente: PW und Abstand stimmt, is aber viel zu dunkel (10m statt 8m5). Ein Mysterium
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) STF307 (AB): Orange with faint, bluish, widely separated B.
STF396 AB 6m4 7m7 20.5'' 245° 2019 Cam 03h33m32.19s +58°45'55.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 in diesem FG ein schönes enges (knapp getrenntes) Paar - B steht südwestlich - weil beide Sterne so eng stehen, ist der Helligkeitsunterschied schwer abschätzbar, ich denke 1 bis 1.5 Größenklassen
★★ S430 AB 7m2 7m5 41.0'' 96° 2017 Per 03h38m18.83s +44°48'06.50"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Gut getrennt. A sichtlich etwas heller als B. A scheint eher ins Orangene zu gehen, B eher ins Blaue.
Größter Teil des Alpha-Persei Haufens kann in 7,2° Gesichtsfeld mit-gefasst werden. S430 wirkt wie ein fernes, kleines Echo des heftig orange-blauen Paares Sigma Per im Haufen.
South 430 ist ein physikalischer Doppelstern in 498 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AB deutlich getrennt, größere Helligkeit von A ist auch deutlich. Die mit 7x50 eher vermuteten Farbtönungen werden klarer. Zeitgleiche Beobachtung mit 15x60 auf Stativ bestätigt den Farbeindruck.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 07.11.2020: Einfach getrennt bei moderatem Abstand, nahezu gleich hell. Weiß-gelblich & weiß-bläulich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein schöner Fernglas-Stern - beide Komponenten sind hell genug und stehen weit genug auseinander - sie sind mehr als ordentlich getrennt - die B-Komponente im Osten wirkt ein bisschen wärmer im Farbton
STTA36 A-BC 6m9 8m3 45.9'' 72° 2019 Cam 03h39m58.81s +63°52'13.40"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein mehr als gut getrenntes Pärchen mit einem leichten Farbkontrast - Komponente B im Westen ist gut eine Größenklasse schwächer und wirkt graublau - A hat sich wie meist gut die Zähne geputzt, strahlend weiß - übrigens auch ein schöner Kontrast mit dem ebenfalls im Gesichtsfeld stehenden etwas mehr als 1° südlich befindlichen Stern U Cam, der knallig orange strahlt
WEB2 AB 5m7 13m8 23.4'' 98° 2011 Cam 03h42m42.73s +59°58'09.80"
AC 5m7 13m0 34.5'' 303° 2011
AD 5m7 8m4 54.8'' 37° 2019
AE 5m9 11m8 168.4'' 162° 2003
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AD: ein komfortabel getrenntes sehr ungleiches Paar - Komponente A im Südwesten ist hell und cremegelb - Komponente D muss mindestens 3 Größenklassen schwächer sein und wirkt dadurch wie eine graue Maus
STF434 AB 7m8 8m3 33.7'' 83° 2019 Per 03h43m58.92s +38°22'25.60"
AC 7m8 13m6 91.9'' 350° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 07.11.2020: Wunderschöner Anblick! Schöner Abstand und Farbkontrast: deutlich orangefarben & zart blau.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) AB: 08.11.2020: Einfach zu trennen, wunderschöner Anblick! Hellorange & hellblau. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-11-08_stf434.jpg
HJ3253 8m1 9m7 31.9'' 73° 2015 Tau 03h52m10.39s +26°13'53.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 Komponente B zeigt sich schwach aber gut getrennt östlich von A - mindestens 1.5 Größenklassen Helligkeitsunterschied
STF476 AB 8m0 9m2 25.9'' 289° 2015 Per 04h01m34.83s +38°39'55.80"
BC 9m2 13m1 69.7'' 210° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 07.11.2020: Einfach zu trennen bei moderatem Abstand und deutlichem Helligkeitsunterschied. Begleiter gut sichtbar als kleines Sternchen. Die Hauptkomponente wirkt leicht orangefarben.
STF485, SZ Cam AE 6m9 6m9 18.0'' 306° 2018 Cam 04h07m51.38s +62°19'48.40"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 Getrennt bei sehr dicht stehenden, gleich hellen Komponenten. Ich nutzte ein Stativ.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 die beiden hellen Sterne im OS 1502 - knapp getrennt, gleich hell - es würde noch genau solch ein heller Stern zwischen die beiden passen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (15x) Einfach zu trennen bei nahezu gleich hellen Komponenten. Liegt inmitten des offenen Sternhaufens NGC1502. Ein sehr schöner Anblick.
STTA44 7m1 8m0 58.6'' 321° 2017 Per 04h17m19.77s +46°13'03.60"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 07.11.2020: Sehr schöner Anblick, moderater Abstand & Helligkeitsunterschied. Leicht gelb-orange & zart bläulich.
STF519 & GUI5 STF519 AB 7m8 9m4 17.9'' 348° 2015 Per 04h20m53.71s +50°22'39.00"
GUI5 AC 7m8 10m8 108.8'' 193° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 STF519 (AB): 07.11.2020: Wunderschön eingerahmt von helleren Sternen! Hauptkomponente A erscheint leicht orange mit einem deutlich schwächeren, sehr dicht stehenden Begleiter. Südlich befindet sich S445, welcher ein markantes Dreieck aus unterschiedlich hellen Sternen bildet. Der hellste dieser drei Sterne strahlt ebenfalls orange.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) STF519 (AB): 08.11.2020: Gut getrennt bei großem Helligkeitsunterschied. Hauptkomponente erschien weiß-gelblich. Südlich sehr auffallend liegt der Doppelstern S445. Lohnend durch das schöne Umfeld. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-11-08_stf519_s445.jpg
S445 & ES2604 S445 AB 7m3 8m2 71.0'' 328° 2017 Per 04h20m57.50s +50°15'17.40"
S445 AC 7m3 9m3 150.3'' 263° 2016
ES2604 AD 7m3 14m8 24.8'' 321° 2015
ES2604 BE 8m2 11m2 23.3'' 263° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 07.11.2020: Zusammen mit dem ungleichen Doppelstern STF519 in einem Gesichtsfeld. Die drei weitstehenden, unterschiedlich hellen Komponenten A, B und C bilden ein markantes Dreieck, wobei A orangefarben erscheint. Sehr schön!
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) 08.11.2020: Die Komponenten A, B & C als markantes Dreieck mit unterschiedlichen Helligkeiten sichtbar. Die Komponente A erscheint leicht gelblich. Zusammen mit dem nördlich gelegenen Doppelstern STF519 in einem Gesichtsfeld. Sehr schön! ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-11-08_stf519_s445.jpg
★★★ STFA10, theta 2 Tau, 78 Tau AB 3m4 3m9 347.9'' 339° 2016 Tau 04h28m39.74s +15°52'15.20"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
2x54 Gut getrennt, leuchtend orange und eisblau. Wunderschön mit den Hyaden und Pleiaden zusammen in 25° Gesichtsfeld.
Theta Tau ist ein physikalischer Doppelstern in 150 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Theta Tauri. Leuchtend orange und blau. Weit getrennt aber immer noch absolut als zusammengehörig empfunden, trotz der vielen Sterne der Hyaden drumherum.
Ein physikalischer Doppelstern. Die Daten legen Trennbarkeit mit blossem Auge nahe, ein Projekt für gute Gesundheit und ruhige Luft. Jedenfalls steht Theta Tauri in der Mitte des südlichen Strichs der markanten "V"-Figur der Hyaden bei Betrachtung mit blossem Auge. Im Fernglas wird deutlich, wenn ich Aldebaran ignoriere, welcher kein Haufenmitglied ist sondern ein Vordergrundstern, dass Theta Tauri im Zentrum der Hyaden an unserem Himmel steht und der hellste Haufenmitglied ist. Dieser Eindruck wird schön durch 7x und 8,6° Gesichtsfeld unterstützt. Eindeutig einer der schönsten Doppelsterne für diese Fernglasgröße.
STFA11, sigma 2 Tau, 92 Tau 4m7 5m1 444.0'' 194° 2014 Tau 04h39m16.50s +15°55'04.70"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Sehr weit und attraktiv mit den gesamten Hyaden in 7,2° Gesichtsfeld, welches insbesondere das ähnlich weite Paar Theta Tau (STFA10) beinhaltet. Beide Komponenten blau-weiss.
Sigma Tau ist ein physikalischer Doppelstern in 156 Lichtjahren Abstand zu uns.
STF612 AB 8m3 8m4 16.0'' 200° 2020 Ori 04h54m16.64s +07°22'22.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein sehenswerter Fernglas-Doppelstern, zumindest bei 18-facher Vergrößerung - ein schön eng stehendes knapp getrenntes Pärchen zweier gleich heller Sterne
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein schickes Paar gut getrennter eng stehender Sterne - Komponente B im Süden wirkt etwas dunkler/dumpfer - das Sternpaar wirkt wie allein gelassen im Umfeld - zurück auf 20x ist die Trennung zwischen beiden Sternen ganz knapp zu erkennen
STF627 AB 6m6 7m0 21.2'' 260° 2020 Ori 05h00m33.93s +03°36'56.80"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 zwei klar sichtbare bequem getrennte Sterne - Komponente B im SW wirkt leicht gelblicher als A - maximal 1/4 Größenklasse Helligkeitsunterschied - ein schöner nicht zu eng und nicht zu weit getrennter Fernglas-Doppelstern
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein bequem getrenntes Pärchen zweier annähernd gleich heller Sterne - Komponente B im Westen ist vielleicht eine viertel Magnitude schwächer - das Sternpaar fällt auf in der Umgebung, weil es kaum hellere Sterne im Umfeld gibt - zurück auf 20x ist es ein schickes eng stehendes Paar, aber nicht zu eng
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (16x) erkennbar schon bei Fernglasvergrößerung ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210222STF627.jpg
STF630 A-BC 6m5 7m7 14.4'' 49° 2020 Ori 05h02m00.03s +01°36'31.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 schick, ein auffälliges knapp getrenntes Pärchen - Komponente B im NO ist keine ganze Größenklasse schwächer (lt. Stelle Doppie aber doch 1.21 mag)
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein knapp getrenntes Pärchen - Komponente BC im NO scheint eine knappe Größenklasse schwächer, er wirkt ein wenig bunter, matter - zurück auf 20x wirkt das Pärchen schicker, weil die beiden Komponenten dann noch enger stehen - der Helligkeitsunterschied ist nicht mehr ganz so ausgeprägt
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) gelb-orange und fahlviolett ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210222STF630.jpg
★★ STF696, 23 Ori 5m0 6m8 32.0'' 29° 2019 Ori 05h22m50.00s +03°32'40.00"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Weit getrennt aber ein wenig schwierig zu Halten wegen des großen Helligkeitsunterschieds.
Ein physikalischer Doppelstern in 1553 Lichtjahren Abstand zu uns, was fast genau derselbe Abstand zu uns ist wie Theta 2 Ori im großen Orionnebel M42.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein auffälliges gut getrenntes Paar - Komponente B im Norden ist 1.5 Größenklassen schwächer
STF697 AB 7m3 8m1 25.4'' 287° 2019 Ori 05h23m31.74s +16°02'25.80"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein ordentlich getrenntes Pärchen - Komponente A strahlt weißgelblich, B im NW ist etwas mehr als eine halbe Größenklasse schwächer und wirkt kupfergrau
S479 AB 8m3 8m9 46.4'' 220° 2014 Ori 05h24m38.61s +01°48'38.80"
AC 8m3 4m8 157.5'' 36° 2013
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: beide Komponenten stehen südwestlich vom hellen 25 Ori wie an einer Kette gezogen - die Trennung der Komponenten dieses Doppelsterns beträgt 1/3 Abstand 25 Ori zu Komponente A
delta Ori, Mintaka BU558 AB 2m4 14m2 33.4'' 229° 2016 Ori 05h32m00.40s -00°17'56.70"
STFA14 AC 2m4 6m8 56.2'' 2017
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 AC: Komponente C zeigt sich gut abgesetzt im NW von A - Helligkeitsunterschied enorm, mindestens 3 Größenklassen
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AC: total leicht - Komponente C thront gut getrennt nördlich über A (Mintaka) und ist gut 2 bis 3 Größenklassen schwächer (sogar 4.42 mag laut Stelle Doppie) und trotzdem noch ein mittelheller Stern - A ist gleißend weiß, C weißgrau
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
76mm (25x) AC: C gut abgesetzt von A. A reinweiß, C stahlblau. Obwohl mitten im Orion dominiert das Paar das 3,1° Gesichtsfeld.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (22x) AC: blau und violett ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210222Mintaka.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (200x) AC: sehr weit in reichem Sternfeld ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/Mintaka.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (288x) AC: reinweiß-violett
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AC: Bright, 2 delta mag, very wide.
STF747 & CLL22 & HDS742 STF747 AB 4m7 5m5 36.3'' 224° 2019 Ori 05h35m02.68s -06°00'07.20"
CLL22 AC 4m7 8m9 68.2'' 12° 2000
HDS742 Ba-Bb 5m7 8m8 0.6'' 120° 1991
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 STF747 (AB): Deutlich getrennt, mit sehr deutlichem Helligkeitsunterschied zwischen A und B. Handzittern erlaubt keine klare Einschätzung eventueller Farbigkeit. Ein sehr hübscher südlicher Abschluss von Orion’s Schwert.
Laut Stelledoppie ein echtes physikalisches Paar. Abstand zu uns von 1610 Lichtjahren könnte auf eine Mitgliedschaft in der Assoziation Orion OB1 und somit auf physikalische Verbundenheit mit dem Orion-Nebelkomplex hindeuten.
René Merting
Drachhausen (Germany)
8x30 STF747 (AB): zwei helle Sterne knapp getrennt, Komponente B im Südwesten nur knapp schwächer
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
76mm (25x) CLL22 (AC): Comellas (CLL) 22 ist die C-Komponente von STF 747 AB. C ist ein feiner Lichtpunkt, etwas weniger als doppelt so weit weg von A wie B von A. Das Wissen darum, dass es sich hier um ein physikalisches Dreifachsystem handelt, macht es erst interessant am Okular.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) STF747 (AB): bei 32x zeigt sich B südwestlich von A gut eine halbe Größenklasse schwächer - B wirkt ein wenig kühler, bläulicher - zurück auf 20x, weiterhin leichte Trennung und Sichtbarkeit
★★ STFA16, theta 2 Ori, 43 Ori AB 5m0 6m2 52.3'' 94° 2019 Ori 05h35m22.88s -05°24'57.70"
AC 5m0 8m5 128.5'' 99° 2019
BC 6m2 8m5 76.5'' 102° 2019
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AB: Auf Stativ. AB deutlich getrennt, sehr doppelsternig. Etwas weiter auseinander als STF 747 AB zwei Grad südlich. Eingebettet im Glühen von M42. Theta 1 Ori (Trapez) A/C/D erscheint ein wenig kastenförmig ohne Auflösung.
Theta2 Ori ist ein physikalischer Doppelstern in 1546 Lichtjahren Abstand zu uns.
★★★ sigma Ori, 48 Ori BU1032 AB 4m1 5m3 0.3'' 77° 2015 Ori 05h38m44.77s -02°36'00.20"
STF762 AB-C 3m8 8m8 11.4'' 239° 2019
STF762 AB-D 3m8 6m6 12.9'' 84° 2019
STF762 AB-E 3m8 6m3 41.4'' 62° 2019
STF762 DC 6m6 8m8 23.8'' 252° 2019
STF762 EC 6m3 8m8 52.9'' 242° 2019
STF762 ED 6m3 6m6 29.8'' 233° 2019
STF3135 AB-F 3m8 7m9 208.0'' 324° 2016
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten.
AB-D: Trennung gelingt nicht, auch keine Streckung von AB zu D hin wahrgenommen.
AB-E: E ist gut von AB abgesetzt aber schwieriger zu trennen als die Zahlen erwarten lassen würden, teils wegen des großen Helligkeitsunterschieds, ausserdem verkürzt D den "freien" Abstand auf 29".
STF 761 ist eine nette Ergänzung im Sehfeld wenige Bogenminuten nach Westen und wirkt visuell, als ob er zum Sigma-Ori-Komplex gehören könnte, Stelledoppie liefert hierfür jedoch keine Bestätigung.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten.
AB-D: Trennung gelingt nicht. Fokussierung auf AB fühlt sich jedoch unsicher an, wohl wegen Störung durch D. Auch mit 15x60 auf Stativ will Trennung nicht gelingen.
AB-E: E ist deutlich von AB abgesetzt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
25x80 AB-D: D ist hübsch von AB abgesetzt und erscheint ganz schwach orange, besonders im Vergleich zu E.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (64x) AB-C: bei 64x zeigt sich Komponente C ganz schwach südwestlich von AB
AB-D: bei 32x schließt sich an die zartgelbe Komponente AB unmittelbar im Osten dicht stehend D weißorange an - ein schickes Trio zusammen mit E weiter östlich
AB-E: bei 32x zeigt sich in vierfacher Entfernung von AB-D die Komponente E weiter östlich in einer Linie - E ist ähnlich hell wie D
Sarah Gebauer
Germany
150mm (125x) ein sehr schönes Muster des Mehrfachsystems, auch wenn längst nicht alle Komponenten getrennt zu sehen waren, AB-C, AB-D und AB-E getrennt, A und B nicht ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200409%20Sigma%20Ori%20DSk.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
320mm (80x) AB-C-D schon im Aufsuchokular sichtbar. Sehr lebhafte Farben, einer der schönsten Mehrfachsterne überhaupt. Im selben Feld mit STF761 ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200212sigmaOri.jpg
★★ STF764 6m4 7m1 25.8'' 15° 2019 Aur 05h41m20.98s +29°29'14.70"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Positionswinkel sehr klar, in guten Momenten ist das Paar getrennt. Alnath (Beta Tau) aus dem Gesichtsfeld zu halten hilft. Chi Aur ist in einem hübschen kleinen Sternbogen am nord-westlichen Rand des GF, die Ästhetik des Gesamtbildes deutlich erhöhend.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x44 25.11.2020: Sauber getrennt, recht dicht zusammenstehend. Zusammen mit beta Tauri in schönem Sternfeld.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Auf Stativ. Deutlich getrennt, attraktiv in hellorange und hellblau, ein visuell starkes Paar. 26 Aur (STF753, nicht ganz getrennt) im selben 3,3° Gesichtsfeld.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
25x80 Gut getrennt. Hauptstern honiggelb, Begleiter eisblau. Ganz ähnliche Helligkeiten. Ein visuell starkes, kompaktes Paar bei dieser Vergrößerung in 3,2° Gesichtsfeld.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (25x) Einfach zu trennen mit großem Abstand und sichtbarem Helligkeitsunterschied.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) Sehr einfach und hell bei recht großem Abstand und geringem Helligkeitsunterschied; weißlich und leicht gelblich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
76mm (40x) Gut getrennt, Komponenten ähnlich hell. A erscheint sofort etwas orange, B bläulich, aber nach einer Minute am Okular schwindet dieser Eindruck bis hin zur Farblosigkeit.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) blauweiß und orange, kleiner aber gut sichtbarer Helligkeitsunterschied. Schon bei 21x sichtbar, sehr lohnend. ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200117stf764.jpg
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
180mm (113x) Weit getrennt aber stark zusammengehörig wirkend, mit geringem Helligkeitsunterschied. Ein milder orange-blauer Farbkontrast von A zu B bleibt stabil, im Gegensatz zur 76mm-Beobachtung in der selben Nacht.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) two bright whites widely separated
gamma Lep, 13 Lep H6 40 AB 3m6 6m3 95.5'' 349° 2019 Lep 05h44m27.79s -22°26'54.20"
H5 50 BC 6m3 11m4 112.1'' 1999
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
6x30 Auf Stativ. Deutlich getrennt. B erscheint bläulich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Auf Stativ. Deutlich getrennt. Großer Helligkeitsunterschied plus Szintillation der A-Komponente verhindern Farbwarhnehmung von B. Das 6x30 Fernglas zeigt diese Farbe besser in gleichzeitiger Beobachtung. Interessant, dass das 7x45 diesbezüglich bei diesem Doppelstern im Nachteil ist, während das 10x56 deutlich überlegen ist.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 Auf Stativ. Weit getrennt. Ästhetisch recht ansprechend. B klar blau. Szintillation plus atmosphärische Dispersion von A (15° über Horizont) verhindern Bestimmung einer Farbtönung von A.
Ein physikalischer Doppelstern in nur 29 Lichtjahren Abstand zu uns, somit in unserer unmittelbaren galaktischen Nachbarschaft.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) AB: bei 32x wunderschön - Komponente A strahlt gleißend gelb, Komponente B extrem weit im NNW ist gut 2 Größenklassen schwächer - viele schwächere Sterne im unmittelbaren Umfeld, sie gehören aber nicht mit zum System
★★★ 59 Ori H5 100 AB 5m9 10m4 36.7'' 206° 2015 Ori 05h58m24.44s +01°50'13.60"
ARN37 AC 5m9 6m9 177.8'' 293° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AC: Handgehalten: AC weit auseinander und sofort als Doppel auffällig.
Auf Stativ: Weit auseinander aber trotzdem sehr doppelsternig erscheinend. C hellblau.
Arnold 37 ist ein physikalischer Doppelstern in 364 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AC: AC weit auseinander aber visuell sehr zusammengehörig erscheinend, ein starkes Paar im 4,5° Gesichtsfeld. C deutlich blau, A erscheint im Kontrast dazu ein wenig orange.
STF844 & ARN64 STF844 AB 8m5 9m3 23.4'' 10° 2017 Ori 06h08m18.38s +13°59'50.30"
ARN64 AC 8m5 10m4 31.9'' 172° 2017
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: Komponente B steht unmittelbar nordwestlich von A und ist deutlich schwächer
AC: Komponente C ist schwächer als B und steht im SO von A, alle drei Sterne bilden eine Linie
STF848 AB 7m3 8m2 2.6'' 110° 2019 Ori 06h08m30.36s +13°58'15.80"
AC 7m3 11m7 18.1'' 296° 2019
AD 7m3 8m3 28.3'' 122° 2019
AE 7m3 9m0 42.6'' 188° 2019
DH 8m3 10m0 54.0'' 111° 2019
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AD: Komponente D ist mit etwas Abstand östlich von Komponente A zu erkennen
AE: Komponente E ist schwächer als D und steht südöstlich von A in doppeltem Abstand wie AD
DH: Komponente H ist noch schwächer als D und steht östlich in dreifachem Abstand wie AD
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (100x) AB: Deutlich getrennt mit ebenso deutlichem Helligkeitsunterschied.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
125mm (100x) AB: Beim beiläufigen Betrachten des “37 Cluster” NGC 2169 fiel mir auf, dass der hellste Stern in der 37, nämlich jener an der NW Ecke der Zahl 3, ein hübsch getrennter Doppel mit einem Hauch Schwarz zwischen den Komponenten ist. PA fügt sich gut in den oberen Strich der 3 ein. Stelledoppie gibt Komponenten für STF848 von A bis K, weist aber daraufhin, dass sie sämtlich entweder nicht physikalisch sind, oder ungewiß. Für mein Empfinden erscheint nur das Paar A-B Doppelstern-artig.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) AB: The "37" cluster. This pair is the star at the tip of the upper part of the three where it turns down to the center. Fine white pair, close but nicely split, two delta mag, busy field
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (170x) AB: Close bluish pair near the center of the open cluster NGC 2169
S513 AB 7m3 8m9 59.4'' 258° 2014 Gem 06h21m14.48s +21°07'56.70"
AC 7m3 12m0 47.1'' 251° 2014
AD 7m3 7m6 264.9'' 24° 2015
AE 7m3 11m3 83.5'' 285° 2015
BE 8m9 11m3 40.7'' 327° 2015
BT 8m9 12m2 37.8'' 295° 2014
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: weit getrenntes Pärchen - Komponente B im Westen ist gut 1.5 Größenklassen schwächer und wirkt dadurch bräunlich ggü. der weiß schimmernden Komponente A
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 32x popeleinfach, weit getrennt - Komponente B im Westen ist gut 1.5 Magnituden schwächer - zurück auf 20x nach wie vor sehr einfach, ein unauffälliger Doppelstern
SHJ70, 15 Gem AB 6m7 8m2 24.7'' 203° 2019 Gem 06h27m46.58s +20°47'22.60"
AC 6m7 12m7 85.6'' 35° 2015
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 22.02.2021: Klar getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Zart orange mit deutlich schwächerem Begleiter. Zusammen mit Nu Gem & 16 Gem in einer schönen, gebogenen Sternkette.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein schönes enges Sternpaar, Komponente B ist SW ist ordentlich getrennt von A zu erkennen - etwas über eine Größenklasse Helligkeitsunterschied, dadurch leichter Farbkontrast
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: Very pretty orange A, with a brown B, ~1.5 delta mag.
STTA77, nu Gem, 18 Gem AB 4m1 8m0 112.8'' 330° 2015 Gem 06h28m57.79s +20°12'43.80"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AB weit auseinander. Große Helligkeitsdifferenz. A reinweiss, B eventuell bläulich.
Ein physikalischer Doppelstern in 545 Lichtjahren Abstand zu uns.
★★ STF924, 20 Gem AB 6m3 6m9 19.9'' 212° 2019 Gem 06h32m18.52s +17°47'03.40"
BC 6m9 13m0 47.8'' 144° 2014
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 22.02.2021: Einfach trennbar bei geringem Helligkeitsunterschied. Auffälliger Doppelstern. Weiß-gelblich & weiß-bläulich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: das dicht stehende Paar fällt sofort ins Auge - Komponente A im Norden ist vielleicht eine halbe Magnitude heller als Komponente B, die leicht gräulich strahlt
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) AB: Bei 22x hell, sofort auffällig, obwohl in vergleichsweise sternreicher Umgebung. Mäßiger, aber schöner Farbkontrast: helles Orange, dezentes Blau. Auch bei 44x sehr schöner Anblick.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
152mm (69x) AB: Einfach, hell, mäßiger Helligkeitsunterschied. Schöner Farbkontrast: leicht orange, weiß-bläulich.
S524 AB 7m2 7m4 53.0'' 244° 2017 Gem 06h34m07.10s +22°07'27.20"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: popeleinfach mit dem FG - ein mehr als gut getrenntes Pärchen zweier gleich heller Sterne - die östliche Komponente wirkt ein klein wenig heller - A warmweiß, B blauweiß
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 32x zeigen sich zwei annähernd gleichhelle Sterne weit getrennt voneinander - Komponente B im SW wirkt kühler als A
AC: bei 32x ist südöstlich von A in doppeltem Abstand wie AB eine weitere Komponente erkennbar - C ist mindestens 2 Größenklassen schwächer als B - alle drei Sterne bilden ein schönes rechtwinkliges Dreieck, wobei die Ecke von A den rechten Winkel bildet - zurück auf 20x ist C auch noch knapp sichtbar
SHJ73, nu 1 CMa 5m8 7m4 17.4'' 265° 2019 CMa 06h36m22.85s -18°39'35.60"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 Auf Stativ. Fein getrennt. Schönes 6,3° Gesichtsfeld mit Nü2 und Nü3.
Ein physikalischer Doppelstern in 351 Lichtjahren Abstand zu uns.
S529 AB 6m9 9m3 52.7'' 130° 2019 Gem 06h37m33.90s +12°10'50.00"
AC 6m9 8m1 143.5'' 165° 2012
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein weit getrenntes Sternpaar - Komponente B im SO ist kupferbraun, die gut 2 bis 2.5 Größenklassen hellere Komponente A strahlt weiß
H5 108 A-BC 5m8 7m7 42.7'' 66° 2015 CMa 06h50m23.34s -31°42'21.80"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 Auf Stativ. A-BC weit getrennt. Nur 3° über meinem Horizont kurz nach Meridiandurchgang. A pulsiert geheimnisvoll in der flachen Luft, der 1° südlich stehende Kappa CMa, ganz dicht am südlichen Rand des Sternbildgebietes, pulsiert ebenso geheimnisvoll in leicht verschobenem Takt.
Ein physikalischer Doppelstern in 650 Lichtjahren Abstand zu uns.
HJ740 AB 8m2 9m1 21.2'' 2015 Mon 06h51m46.17s +00°27'35.90"
BC 9m1 11m8 9.1'' 286° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: Komponente B ist nördlich von A knapp getrennt erkennbar - Helligkeitsunterschied vielleicht eine Größenklasse
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) AB: bei 32x ein ordentlich getrenntes Sternpaar - Komponente B wirkt halb so hell wie A
STF985 7m8 8m4 32.6'' 323° 2017 Mon 06h53m56.06s -04°23'32.80"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 leicht (bequem getrennt) und schön mit Farbkontrast - Komponente A im Südwesten ist leicht gelblich, B wirkt dagegen grau - ein paar schwächere Sterne im Umfeld sorgen dafür, dass der Doppelstern noch etwas mehr hervor gehoben erscheint
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein weite Trennung - ein schöner Farbkontrast, Komponente A südöstlich ist weißgelb, B im NW dagegen ist zartorange - zurück auf 20x ordentliche Trennung
H5 65, 17 CMa AB 5m8 8m7 42.9'' 147° 2015 CMa 06h55m02.74s -20°24'17.50"
AC 5m8 9m2 48.5'' 187° 2015
AD 5m8 9m7 128.8'' 187° 2015
BC 8m7 9m2 31.3'' 247° 2015
CD 9m2 9m7 80.4'' 187° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein mehr als ordentlich getrenntes Pärchen - Komponente B im SO ist gut 2.5 Größenklassen schwächer, aber noch gut erkennbar - schöner Farbkontrast
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (107x) AB: bei 32x getrenntes Paar, Komponente B im Süden deutlich schwächer
AC: bei 107x wird westlich von Komponente B ein noch schwächerer Stern sichtbar, Komponente C - dieser Stern steht minimal weiter weg von A als B
★★ STTA80 AB 7m2 7m4 124.1'' 53° 2015 Gem 06h58m06.59s +14°13'43.40"
AC 7m2 8m4 81.2'' 112° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. AB gut getrennt, ein gleichhelles Paar. Sofort auffallend im Feld.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AB sind weit getrennt, hinzu gesellt sich ein dritter, schwächerer Lichtpunkt, das ist C, gut abgesetzt. Ein charmantes kleines Dreieck.
Ein Teil des Sternmusters Monti 4 (oder dessen Gesamtheit?).
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) Alle 3 Komponenten bilden ein auffälliges Dreieck und sind farblich leicht verschieden. A (westl. Komponente): weiß-bläulich; B (nördliche Komponente): weiß-gelblich; C (südliche Komponente): orange, teils leicht rötlich. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-12-18_stta80.jpg
★★ STF1007 AB 7m4 11m4 14.6'' 300° 2015 Gem 07h00m37.12s +12°43'24.20"
AC 7m4 10m0 21.9'' 244° 2015
AD 7m4 7m7 67.7'' 28° 2016
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AD: Handgehalten. Sofort auffallend als Doppelstern mit eindeutigem Positionswinkel in einem Feld mit mehreren ähnlich hellen Sternen. Ungestützt verhindert Handzittern das Sehen der Einzelkomponenten, aber durch Abstützen der Arme im Liegestuhl ist das sehr gleichmäßig helle Paar klar getrennt.
Ein physikalischer Doppelstern in 914 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AD gut getrennt. A ist deutlich heller und bläulich. Hübsch in 4.5° Gesichtsfeld zusammen mit STTA80 ABC.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) AD: Weit getrennt, geringer Helligkeitsunterschied. Farblich leicht verschieden, aber schwer zu benennen. Komponente A wirkte zumindest eher weiß. Südlich von STF1007 befindet sich noch der Doppelstern HJ3288 sowie der Stern HD52976, welcher in einem hellen Orange erscheint. Zusammen in einem Gesichtsfeld ein schöner Anblick. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-12-18_stf1007_hj3288.jpg
ARN66 AF 6m6 8m3 172.0'' 301° 2011 Gem 07h01m17.01s +32°24'52.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. AF ist ein sofort auffallendes, weites Paar. Gut in 8.6° Gesichtsfeld zusammen mit dem sehr weiten Rho Gem anzuschauen, welcher ein weiteres physikalisches Paar ist.
Arnold 66 AF ist ein physikalischer Doppelstern in 462 Lichtjahren Abstand zu uns.
STF1010 AC 7m7 8m8 22.3'' 2017 Mon 07h01m27.05s -03°07'03.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein schönes enges Pärchen - Komponente B zeigt sich nicht zu knapp getrennt nördlich von A - Helligkeitsunterschied eine Größenklasse - zwei sehr schwache Sterne flankieren nahezu symmetrisch im SO und SW das Paar - netter Anblick
SHJ77, zeta Gem, 43 Gem, Mekbuda AB 4m0 11m5 87.4'' 85° 2001 Gem 07h04m06.54s +20°34'13.10"
AC 4m0 7m7 100.2'' 347° 2015
AD 4m0 12m5 67.8'' 354° 2008
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AC: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AC sind weit auseinander und ein visuell starkes (allerdings nicht physikalisches) Paar.
★★★ ENG28 AB 7m9 7m7 171.9'' 99° 2015 Gem 07h08m00.24s +15°31'42.90"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Leicht aufzufinden, da ein halbes Grad südlich von 45 Gem. Gut in 8,6° Gesichtsfeld zusammen mit STTA 80 AB und STF 1007 anzuschauen, alle drei Systeme gut bis weit getrennt, ein entzückendes Trio von Doppelsternen. Alternativ kann ENG 28 auch mit dem 5° nördlich stehenden Zeta Gem (Mekbuda) zusammen im Gesichtsfeld gefasst werden.
Engelmann 28 ist ein physikalischer Doppelstern in 152 Lichtjahren Abstand zu uns.
Zur Bezeichnung ENG gibt es eine interessante kleine Schickane, zu der Stelledoppie ausführt: Some time after publication of the IDS, the designation for Engelmann was changed from EN to ENG and that for Engelhardt from ENG to ENH. This has led to considerable confusion between the two.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Pretty, wide equal finder split, white, nice field.
★★ 145 CMa, Winter Albireo HJ3945, Winter Albireo AB 5m0 5m8 26.5'' 50° 2020 CMa 07h16m36.84s -23°18'56.10"
SHY508 BC 5m8 6m8 999.9'' 165° 1999
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AB: Auf Stativ. Sehr knapp aber eindeutig getrennt. A geht in's Orangene. Nähe zu A verhindert Bestimmung der Farbe von B..
René Merting
Drachhausen (Germany)
8x30 AB: Winter-Albireo - ein eng stehendes Pärchen, ganz knapp getrennt - Komponente A im SW knallig orange, bei B ist schwer eine Farbnuance erkennbar, eher weißlich und deutlich schwächer als A
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 AB: ein knapp getrenntes Paar (nicht besser als im 8x30) - Komponente A leicht gelblich, B ist kühler, weißlich
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 BC: Auf Stativ. B-Komponente ist gut getrennt von der visuell störenden (weil nicht zum physikalischen System gehörenden) A-Komponente (welche ihrerseits der Hauptstern von HJ3945, dem Winter-Albireo, ist). C gut zu sehen und gut eingerahmt in 6,3° Gesichtfeld mit Tau CMa in Feldmitte.
Shaya 508 BC ist ein physikalischer Doppelstern in einem Abstand zu uns von 303 Lichtjahren. Vorgestellt von E.J. Shaya, R. Olling, 2011: Very Wide Binaries and Other Comoving Stellar Companions: A Bayesian Analysis of the Hipparcos Catalogue. Die C-Komponente ist mehr als 3° südlich der B-Komponente. Die Koordinaten der C-Komponente (= HD 35578) sind RA 07h20m32.5s, DEC -26°42'01".
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 AB: Auf Stativ. Sofort auffallendes, gut getrenntes Paar. A blitzend-orange. Die Szintillation von und Überstrahlung durch A verhindern einen bestimmten Farbeindruck von B.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein gut getrenntes Pärchen - Komponente A im Südwesten ist apfelsinenorange, B wirkt anfangs eisblau, bei längerer Betrachtung weißgrau
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
42mm (12x) AB: Sauber getrennt. Orange und blau.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 32x leuchtet Komponente A goldgelb, B im NO wirkt weiß ohne den erwarteten Farbstich, auch nicht bei 107x und auch nicht, wenn ich die Sterne leicht unscharf stelle - trotzdem sehenswert - auch bei 20x zeigen sich beide Sterne ordentlich voneinander getrennt, A strahlt jetzt noch tiefgelber, fast orange
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (37x) AB: sofort auffallend, blau-orange ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/hj3945.jpg
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
120mm (23x) AB: Sofort auffällig, einfach zu trennen bei großem Abstand. Hellere Komponente deutlich orangefarben, schwächere bläulich.
STF1090 AB 7m3 8m2 60.8'' 98° 2017 Gem 07h26m27.33s +18°31'00.80"
AC 7m3 9m5 49.9'' 79° 2015
BC 8m2 9m5 20.9'' 328° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AB sind gut getrennt. Erheblicher Helligkeitsunterschied.
Ein physikalischer Doppelstern in 366 Lichtjahren Abstand zu uns.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AC: Pretty finder split, equal white. Is a 2+1 with 2x fainter BC.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) BC: Is a 2+1 with AC, C is 2 delta mag than fainter B.
ES2625 & S548 ES2625 AB 7m0 12m4 11.9'' 24° 2015 Gem 07h27m40.54s +22°08'29.30"
S548 AC 7m0 8m9 35.3'' 277° 2019
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 S548 (AC): Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Sauber getrennt. Begleiter sehr schwach. Hauptstern gelb-orange, ein Farbeindruck der (ohne Trennung) im handgehaltenen 7x45-Fernglas bestätigt wird. Zusammen mit Eskimo-Nebel (noch stellar) in 4,5° Gesichtsfeld.
Ein physikalischer Doppelstern in 1199 Lichtjahren Abstand zu uns.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) S548 (AC): bei 32x ein weit getrenntes Paar - Komponente A strahlt schwach gelblich … eher dunkelgelb - Komponente C im Westen von A ist gut 1.5 Magnituden schwächer und dunkelgrau bis lachsorange - der Doppelstern steht isoliert, fällt aber nicht übermäßig auf - zurück auf 20x ist das Paar weiterhin gut getrennt erkennbar
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) S548 (AC): bei 21x trennbar, orange und fahlblau ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210131s548.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) S548 (AC): Orange with a 2x fainter white star, PA slightly SW. AB is 12th mag and not seen
rho Gem, 62 Gem A2124 AB 4m2 12m5 1.2'' 272° 2006 Gem 07h29m06.72s +31°47'04.30"
A2124 AC 4m2 11m6 221.6'' 285° 2001
ALC3 AE 4m2 7m8 755.4'' 355° 2001
A2124 CD 11m6 13m4 102.1'' 271° 2015
ALC7 EF 7m7 15m4 2.8'' -1° 1991
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AE: Komponente E ist ein feiner Lichtpunkt. Der Abstand zu A ist so groß, dass dieses Paar sich gar nicht wie ein Doppelstern ausnimmt. Umso interessanter ist es, sich vor Augen zu halten, dass dies ein physikalischer Doppelstern in unserer direkter galaktischer Umgebung in nur 59 Lichtjahren Abstand zu uns ist. ALC = Allen, C., im Jahr 2000 veröffentlicht.
STF1102 AB 7m4 9m2 7.7'' 45° 2015 Gem 07h30m26.25s +13°51'54.00"
AC 7m4 13m2 21.8'' 77° 2015
AD 7m4 8m0 111.9'' 131° 2015
BC 9m2 13m2 15.9'' 91° 2015
BE 9m2 12m0 30.4'' 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AD: Handgehalten. Deutlich, fast schon weit, getrennt. Komponente A ist deutlich heller.
Ein physikalischer Doppelstern in 148 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AD: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Weit getrennt. Eine visuell starke Erscheinung bei dieser Vergrößerung.
STF1141 AB 8m4 9m4 17.5'' 10° 2017 CMi 07h47m02.47s +00°01'06.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ganz dicht nördlich über Komponente A ist B knapp getrennt als schwaches Murmelchen sichtbar, Helligkeitsunterschied schätzungsweise 1.5 Magnituden
AD: nordöstlich von A in vierfachem Abstand AB ist Komponente D als schwaches Lichtpünktchen D erkennbar
AE: Komponente E zeigt sich westlich von Komponente A in drei- bis vierfacher Entfernung wie AB, schwach
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) AB: Komponente B zeigt sich mehr als knapp getrennt nördlich von A - Komponente A ist doppelt so hell wie B
AD: Komponente D ist mir nordöstlich in vierfachem Abstand AB auch noch aufgefallen und ich konnte drei bis vier weitere schwache Sterne erkennen, sicherlich alles weitere Komponenten dieses Mehrfachsystems
STTA88 AB 7m5 8m9 57.1'' 2015 CMi 07h48m58.22s +00°39'42.90"
AC 7m5 10m8 95.8'' 51° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein einfacher Fernglas-Doppelstern - beide Komponenten sind gut sichtbar, weit getrennt voneinander - Komponente B im Norden ist gut 1.5 Magnituden schwächer - leichter Farbkontrast
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 32x ein mehr als bequem getrenntes Paar - Komponente B im Norden ist halb so hell wie A - zurück auf 20x weiterhin eine ordentliche Trennung
STTA89 6m8 7m7 76.6'' 84° 2017 Gem 07h51m00.20s +31°36'48.70"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Deutlich getrennt. Hauptkomponente ist deutlich heller. Schöner Anblick in 8,6° Gesichtsfeld mit Castor und Pollux, mit denen STTA89 ein fast gleichschenkliges Dreieck bildet.
Ein physikalischer Doppelstern in 660 Lichtjahren Abstand zu uns.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) Bei 22x weit getrennt mit mäßigem Helligkeitsunterschied. Die Hauptkomponente erschien weißlich, bei 44x eher weiß-gelblich. Der Begleiter wirkte leicht orangefarben.
★★ STF1268, iota Cnc, 48 Cnc 4m1 6m0 30.7'' 308° 2018 Cnc 08h46m41.82s +28°45'35.60"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Begleiter ein feiner Punkt dicht neben dem gleißenden Hauptstern. Etwas unsicher, aber den gesehenen Positionswinkel nachträglich bestätigt gefunden. Im 15x45 Stabi-Fernglas deutlich getrennt, Hauptstern weiss mit einem Stich in's Gelbe, Begleiter wesentlich kälter.
Ein physikalischer Doppelstern in 331 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Auf Stativ. Deutlich getrennt. Hauptstern ein sehr helles Gelb, Begleiter ein sehr helles Blau. Aus ausserordentlich auffälliges Paar.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) Auffällig, weit getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Mäßiger, aber schöner Farbkontrast: weiß-gelblich und grau-bläulich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
71mm (32x) Ein kompaktes Paar. Gelb, hellblau. Dominiert absolut das Gesichtsfeld von 2,2°.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Sehr schön! Recht weit auseinander mit sichtbarem Helligkeitsunterschied. A: dezent orangefarben, B: sehr schönes Hellblau.
Stefan Loibl
Rosenheim (Germany)
102mm (164x) weites Paar mit schönem Farbkontrast gelb/blau
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (28x) fahlblau und gelborange ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210330iotaCnc.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (144x) gelb-blaugrau ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/iotaCnc.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (125x) bei 83x schon deutlich getrennt, der Farbkontrast ist gut zu sehen, er wird bei 125x noch stärker, ein zartes Blau und Gelb sind zu sehen ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200411%20i%20Cnc%20DSk.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) Iot Cnc: Pretty orange and pale blue, showpiece object.
HJ460, 53 Cnc AB 6m5 11m7 43.7'' 335° 2003 Cnc 08h52m28.60s +28°15'33.00"
AC 6m5 6m0 276.8'' 20° 2011
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AC: Sehr weit. C ist kaltblau, A wärmer und schwächer.
AC ist Rho1 Cnc. C ist 55 Cnc, auch Copernicus AB genannt, Heimat von fünf Exoplaneten, recht nah zu uns in nur 41 Lichtjahren Entfernung.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 AC: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. C ist hellblau, A braun-orange. Attraktiv in 6.5° Gesichtsfeld mit 57 und 61 Cnc sowie Iota Cnc knapp 2° westlich, welcher getrennt ist.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 AC: Auf Stativ. Ein weites, gleichmäßiges Paar. Komponente A (53 Cnc) erscheint rötlich. Hübsch in 3.3° Gesichtsfeld zusammen mit gut getrenntem Iota Cnc.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: 53 Cnc: Orange primary and 2x fainter blue, wide separation (this is AB). There is a second orange-yellow star of about the same magnitude very wide separation (this is AC).
SHY204, 62/63 Cnc, omicron Cnc, omicron 1/2 Cnc 5m2 5m7 975.6'' 17° 2015 Cnc 08h57m14.95s +15°19'21.90"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
2x54 Weit auseinander, Omicron deutlich heller wie 63 Cnc. Hübsch zusammen mit Praesepe (M 44) und dem Kopf-der-Hydra Sternmuster in 25° Gesichtsfeld.
Shaya 204, aus Omi Cnc und 63 Cnc bestehend, ist ein physikalischer Doppelstern in 149 Lichtjahren Abstand zu uns. Vermutlich mit blossem Auge trennbar wenn Himmelshelligkeit es zulässt, der begrenzender Faktor ist die 5m7 von 63 Cnc.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Superweit, dennoch als Paar gut zusammen bleibend. Beide blau-weiss.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Auf Stativ. Kein besonderer Gewinn erwartet gegenüber Anblick mit 7x45, aber im engeren 3.3° Gesichtsfeld des 15x60 ist das Paar entzückend, das Feld mit vielen schwachen Sternen gesprenkelt. Beide Komponenten (d.h. Omi Cnc und 63 Cnc) haben eine identisch blau-weisse Tönung, sehr hübsch.
STTA97 8m3 8m3 51.5'' 274° 2018 Cnc 09h08m27.16s +27°32'35.30"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Gut getrennt. Sehr gleichmäßige Helligkeiten.
Ein physikalischer Doppelstern in 139 Lichtjahren Abstand zu uns.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Finder split, near equal white.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) 80mm finder view shows an arc of three stars. westernmost star is a wide equal pair in the telescope.
STF1321 AB 7m8 7m9 16.9'' 99° 2019 UMa 09h14m22.79s +52°41'11.80"
AC 7m8 14m5 145.7'' 64° 2010
AD 7m8 11m9 136.4'' 129° 2015

../images/binary-star-orbits/STF1321-AB-orbit-solution-1.jpg ../images/binary-star-orbits/STF1321-AB-orbit-solution-2.jpg

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 05.07.2020: Sehr schöner Anblick, auffällig, einfach trennbar. Ein leichter Helligkeitsunterschied ist erkennbar. Auf den ersten Blick erschien der Doppelstern im Vergleich zu den umliegenden Sternen auffällig orange, bei genauem Hinsehen war ein Farbunterschied der beiden Komponenten sichtbar: orange & eher weiß.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) AB: 11.04.2020: Bei 22x recht weites Paar mit gleich hellen Komponenten. Farblich auffällig: leicht orange & weiß-bläulich, wobei die Zuordnung der Farben zu den Komponenten etwas schwierig war. Bei 44x etwas bessere Farbwahrnehmung.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (31x) AB: 19.04.2020: Zusammen mit STF1312 in einem Gesichtsfeld. Bei 22x sehr schöner Anblick, einfach trennbar, schöner Abstand. Sofort auffällig. Ein Farbunterschied ist erkennbar: dunkelgelb, orange. Auch bei 44x schön anzuschauen. Bester Anblick bei 31x.
27 Hya SHJ105 AB 4m9 7m0 229.1'' 211° 2015 Hya 09h20m29.03s -09°33'20.30"
DOO49 BC 7m0 11m0 9.2'' 199° 2015
GUI13 AD 4m9 16m9 122.3'' 227° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AB: Handgehalten. AB weit auseinander, Helligkeitsdifferenz als sehr gross empfunden. Komponente B geht in's Blaue.
Ein physikalischer Doppelstern in 222 Lichtjahren Abstand zu uns.
41 Lyn, S598 AB 5m5 7m8 69.7'' 160° 2017 UMa 09h28m39.99s +45°36'06.50"

Dieser Stern trägt zwar die Bezeichnung 41 Lyn, ist aber heute dem Sternbild UMa zugeordnet. Als Flamsteed damals die Sterne durchnummerierte, waren die Sternbildgrenzen noch nicht genau festgelegt. So liegt 10 UMa zum Beispiel im Sternbild Lyn.

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 Relativ gut trennbar mit schwächerer Komponente.
HJ1167, tau 1 Hya, 31 Hya 4m6 7m3 67.5'' 2012 Hya 09h29m08.84s -02°46'08.20"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Weit getrennt, fast genau Nord-Süd orientiert. Hauptkomponente leicht gelblich.
Ein physikalischer Doppelstern in nur 57 Lichtjahren Abstand zu uns.
STF1369, DI Lyn AB 7m0 8m0 25.1'' 150° 2019 Lyn 09h35m22.50s +39°57'47.70"
AC 7m0 8m4 116.3'' 323° 2017
BC 8m0 8m4 141.6'' 324° 2017
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Klar getrennt, ein kompaktes Paar. Sitzt in einem hübschen Dreieck hellerer Sterne bestehend aus 42 und 43 Lyn nach Osten und einem leicht orangenen Stern nach Süden.
AB ist ein physikalischer Doppelstern in 278 Lichtjahren Abstand zu uns.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
508mm (333x) AB: DI Lyn Very wide and bright light yellow stars, ~1 delta mag. [did not notice COU 2084 Aa,Ab, 6.98/8.79 0.2"]
★★ alpha Leo, 32 Leo, Regulus STFB6 AB 1m4 8m2 179.2'' 304° 2019 Leo 10h08m22.31s +11°58'01.90"
HDO127 AD 1m4 12m1 195.3'' 274° 2015
HDO127 BC 8m2 13m2 2.2'' 94° 2019
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 AB: Auf Stativ. Dank seines erheblichen Winkelabstands ist B weit genug vom überhellen A weg und sofort sichtbar. B erscheint lebhaft blau.
Ermutigt von der unerwarteten Leichtigkeit der Sichtung im 10x56, schnalle ich das 7x50 auf das Stativ. Kein Erfolg, die Trennung wird durch viele Lichtstrahlen verhindert, welche im Bild von A ausgehen. Zu viel Austrittspupille?
AB ist ein physikalischer Doppelstern in nur 79 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 AB: Auf Stativ. B ist ein feiner Lichtpunkt der etwas ins Blaue zu gehen scheint. Ein attraktives ungleiches Paar.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) AB: bei 32x ist B weit abgesetzt von A erkennbar - Regulus präsentiert sich strahlend weiß - B ist nur schwach weiß - kein echtes Doppelsternfeeling
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (288x) AB: sehr weit; einfach
Sarah Gebauer
Germany
150mm (30x) AB: relativ dicht beieinander, ein Stern sehr hell und groß, der zweite schwach und klein
Gerd Kohler
Langenzenn (Germany)
254mm (76x) AB: Bläulich-weiß - leicht rötlich. Großer Helligkeitsunterschied.
Gerd Kohler
Langenzenn (Germany)
254mm (76x) AD: Beim Begleiter von Regulus steht im fast gleichen Abstand, etwas nach Westen versetzt, ein sehr schwacher Stern.
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) AD: Komponente D ist südwestlich von B (STFB6) erkennbar, etwas weiter von A entfernt als B, klein und unscheinbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) AB: bei 72x extrem weit getrennt erkennbar - Komponente A ist weißblau, die wesentlich schwächere Komponente B strahlt weißgrau
HJL1057 8m0 8m8 205.6'' 167° 2015 LMi 10h20m02.46s +33°33'17.30"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Weit getrennt, Begleiter jedoch sehr schwach bei dieser geringen Vergrößerung und beim vorstädtischen FST 5m1 im Zielgebiet. STTA104 ein Grad nordöstlich hat einen praktisch identischen Winkelabstand, ist jedoch viel stärker.
Der Charme dieses Paares liegt weniger im visuellen Anblick als in der Überlegung, dass dies ein physikalischer Doppelstern in 287 Lichtjahren Abstand zu uns ist.
HJ2530 AC 6m4 6m7 201.6'' 63° 2015 Sex 10h24m13.15s +02°22'05.10"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Ein weites, visuell starkes, gleichmäßig helles Paar. Komponente A leicht orange, C farblich kälter. Hübsch in 8,6° Gesichtsfeld mit Alpha und Beta Sextantis.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
12x36 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Ein weites, sehr gleichmäßig helles Paar, visuell starke Erscheinung bei dieser Vergrößerung in 5.6° Gesichtsfeld. Komponente A leicht orange, C leicht blau.
STTA104 7m2 7m3 209.0'' 287° 2013 LMi 10h24m22.19s +34°10'35.00"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Ein weites, auffälliges und gleichmäßiges Paar. Hübsch zusammen mit dem Dreieck aus 27/28/30 LMi, und dadurch auch leicht aufzufinden. HJL1057 ebenfalls im Gesichtsfeld südwestlich.
Ein zarter Farbkontrast im Dreieck macht das Feld sehr attraktiv: 30 LMi ist gelblich-weiss, 28 rötlich-weiss, 27 LMi kälter.
Im 15x45 Fernglas wird STTA104 fast zu weit um als Doppelstern empfunden zu werden, die Farbnuancen im Dreick werden jedoch deutlicher.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 11.04.2020: Sehr weites Paar ähnlich heller Komponenten, farblich unauffällig. Der Doppelstern steht nahe der Sterne 27, 28 & 30 LMi und ist wohl eher geeignet für kleinere Ferngläser. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-04-11_stta104.jpg
SMA75 AB 5m2 7m3 288.0'' 88° 2018 UMa 10h43m32.89s +46°12'13.90"
AC 5m2 11m1 152.0'' 16° 2018
AD 5m2 9m2 381.6'' 45° 2018
BD 7m3 9m2 259.2'' 357° 2018
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AB: Weit auseinander und großer Helligkeitsunterschied, A und B wirken dennoch absolut zusammengehörig. Kein besonderer Farbeindruck.
Smart 75 AB (auch als Shaya (SHY) 216 bekannt) ist ein physikalischer Doppelstern in 121 Lichtjahren Abstand zu uns. Dies ist zufällig fast genau der gleiche Abstand zu uns wie Alpha UMa AC, ein weiteres Fernglas-Paar in UMa.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: Wide 80mm finder pair, white and slight yellow. In the scope there are some more faint stars about, so it is likely a small cluster -- 7 stars in the system.
42 LMi S612 AB 5m3 7m8 196.4'' 174° 2019 LMi 10h45m51.91s +30°40'56.60"
ARN3 AC 5m3 8m3 424.6'' 94° 2013
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Beim Herumschwenken in der Himmelsgegend ist das Dreieck aus ABC sofort auffallend. Komponente A kalt-weiss, B rötlich, C keine besondere Farbwahrnehmung.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 11.04.2020: Weites, auffälliges Dreifachsystem, welches gut mit einem Fernglas beobachtet werden kann. A: recht hell, eher weiß, B: leicht orangefarben, C: Tendenz zu Orange. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-04-11_42_lmi.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) AB: Very widely separated, split in finder (196"!). white A with a slightly red B
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: 42 LMi: Very bright white and 3 delta mag orange B, very wide separation.
STF1474 AB 6m7 7m0 65.9'' 28° 2017 Hya 10h47m37.93s -15°15'42.90"
AC 6m7 7m6 72.6'' 27° 2017
BC 7m0 7m6 6.7'' 18° 2017
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 AB: Auf Stativ. Deutlich getrennt. Komponente A erscheint zunächst leicht orange, aber der Eindruck schwindet schnell. Ein hübsches gleichmäßig helles Paar. Der leuchtend-roter Veränderlicher U Hydrae (ein roter Riese) wenige Grad nordwestlich verleiht dem Gesichtsfeld von 7,3° einen visuellen Glanzpunkt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
25x80 AB: So weit auseinander, dass sie nicht mehr wie ein Doppelstern wirken. A bläulich, kein bestimmter Farbeindruck von BC.
BC: Haarfein getrennt. Die Wirkung von ABC ist weniger jene eines 3fach-Systems, eher ein "Doppel im Doppel".
★★ BU1077, alpha UMa, 50 UMa, Dubhe AB 2m0 5m0 0.8'' 342° 2017 UMa 11h03m43.84s +61°45'04.00"
AC 2m0 7m2 370.0'' 205° 2015

../images/binary-star-orbits/BU1077-AB-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AC: AC: Sehr weit auseinander aber dennoch zusammengehörig erscheinend. A ist goldgelb, C scheint blau zu sein, eine sehr attraktive Erscheinung.
A, B und C sind ein physikalisches Dreifachsystem in 123 Lichtjahren Abstand zu uns. Dies ist zufällig fast genau der gleiche Abstand zu uns wie SMA75 AB, ein weiteres Fernglas-Paar in UMa.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) AC: 07.04.2020: Sehr weites, ungleiches & unscheinbares Paar. A erschien weiß-gelblich, bei B konnte ich keine Farbe ausmachen.
STF1529 7m1 7m9 9.3'' 254° 2017 Leo 11h19m22.64s -01°39'17.60"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 02.03.2021: Sehr schöner Anblick, mittelhell, sehr fein getrennt mit geringem Helligkeitsunterschied. Für das Erkennen von Farbe war der Doppelstern allerdings zu schwach.
★★ 81 Leo HJ4433 AB 5m6 10m8 55.4'' 2018 Leo 11h25m36.37s +16°27'23.50"
SHY224 AC 5m6 7m2 999.9'' 207° 1998
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 AC: Handgehalten. Die Komponenten A und C, d.h. Shaya 224, sind gut in 6,3° Gesichtfeld eingerahmt. A ist kalt-blau.
Komponente C (= HIP 55262) steht etwa drei-einhalb Grad süd-südwestlich von Komponente A (= 81 Leo) und nahe am Leo-Triplett. Zwei Galaxien im Triplett sind zu sehen (Himmelsqualität im Zielgebiet: FST 5m0), nämlich M66 als länglicher kleiner Nebel mit Hauptachse etwa in Richtung von C, und M65 als schwache aber eindeutige neblige Präsenz mit direktem Sehen, M65 ist näher an C als M66.
Shaya 224 ist ein physikalischer Doppelstern in 143 Lichtjahren Abstand zu uns.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (64x) AB: bei 64x ploppt Komponente B weit getrennt nördlich von A auf, vorher war sie unsichtbar - B versteckt sich halb im Glanz von A - schönes Versteckspiel
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (170x) AB: bright orange-yellow A with a much fainter blue B, widely separated, a beautiful sight.
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (45x) AB: bei 45x strahlt Komponente A gleißend hell und leicht gelblich - B zeigt sich gut abgesetzt ganz schwach im NO von A - kein echtes Doppelstern-Feeling - bei 72x verliert A ein wenig Farbe, B ist ein graues Pünktchen
★★ STF1540, 83 Leo AB 6m5 7m5 28.6'' 146° 2019 Leo 11h26m45.32s +03°00'47.20"
Stefan Loibl
Rosenheim (Germany)
10x50 klar trennbar, geringer Helligkeitsunterschied
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 Auf Stativ. Sauber getrennt. Attraktives 6,3° Gesichtsfeld gesprenkelt mit einigen Sternen 5. bis 7. Magnitude südlich sowie Tau Leo weit getrennt direkt südöstlich.
In 15x60 auf Stativ deutlich getrennt, Komponente A leicht orange, ein schönes Doppel-Doppel mit Tau Leo.
83 Leo ist ein physikalischer Doppelstern in nur 58 Lichtjahren Abstand zu uns.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 02.03.2021: Fantastischer Anblick zusammen mit dem Doppelstern tau Leo sowie 82 Leo. Wunderschönes Sternumfeld. 83 Leo sehr schön getrennt mit mäßigem Helligkeitsunterschied. Gelblich-orange & leicht orange.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein ordentlich getrenntes und dennoch schön eng stehendes Pärchen - Komponente A ist leicht gelblich, Komponente B im SO ist eine dreiviertel Magnitude schwächer und grauweiß
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (16x) Wunderschöner Doppelstern mit leichtem Farbkontrast in sehr schöner Umgebung. Zusammen mit tau Leo ein beeindruckender Anblick. Geringer Helligkeitsunterschied. A wirkte weiß-gelblich, B eher grau-bläulich. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-03-09_83_leo_tau_leo.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Finder split, in same field as Tau.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (340x) Yellow A and reddish B wide separation.
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) bei 72x steht das Paar zwar weit auseinander, es wirkt aber trotzdem gut zusammengehörend - Komponente B im SO ist eine dreiviertel Magnitude schwächer
★★ STFA19, 84 Leo, tau Leo AB 5m0 7m5 89.2'' 181° 2019 Leo 11h27m56.23s +02°51'22.50"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Komfortabel getrennt. Komponente A mild orange-gelb.
Trennung von 83 Leo gelingt nicht ganz (FST 5m0, Horizonthöhe 40°).
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Ein weites Paar. Komponente A stumpf gold-gelb, B bläulich. Attraktiv.
In 15x60 auf Stativ sehr weit. Komponente A ganz mild orange, B grau-blau. Hübsch in 3,3° Gesichtsfeld zusammen mit gut getrenntem 83 Leo.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 02.03.2021: Fantastischer Anblick zusammen mit dem Doppelstern 83 Leo sowie 82 Leo. Wunderschönes Sternumfeld. Tau Leo schön getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Gelblich & bläulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (16x) Wunderschöner Doppelstern mit leichtem Farbkontrast in sehr schöner Umgebung. Zusammen mit 83 Leo ein beeindruckender Anblick. Deutlicher Helligkeitsunterschied. A wirkte weiß-gelblich mit einem Hauch Orange, B eher grau-bläulich. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-03-09_83_leo_tau_leo.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Finder split, the A star is prismatic in color effects, bluish B
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (340x) Bright yellow A, bluish B, very widely separated
STF1565 7m3 8m4 22.2'' 304° 2017 Leo 11h39m36.50s +18°59'48.30"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Gut getrennt. Hauptkomponente wärmer, Begleiter kälter. Keinerlei visuelle Konkurrenz in 3,3° Gesichtsfeld, wodurch das zarte Paar recht hübsch wird.
Ein physikalischer Doppelstern in beachtliche 2175 Lichtjahren Abstand zu uns.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 02.03.2021: Moderat hell, deutlicher Helligkeitsunterschied, schöner Abstand, auffällig. Die Hauptkomponente strahlt in schönem Gelb mit einem Hauch von Orange, der kleine Begleiter nur gräulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 27.04.2021: Bei 22x sehr schön getrennt bei mäßigem Helligkeitsunterschied. Weiß-gelblich & grau-blau. Bei 44x ähnlicher Farbeindruck: leicht gelblich & leicht bläulich.
Sarah Gebauer
Germany
100mm (45x) weit und deutlich getrennt, die westliche Komponente minimal schwächer als die östliche zu sehen
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (21x) gelb und rot ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210427STF1565.jpg
STF1575 7m4 7m9 30.5'' 211° 2018 Vir 11h51m57.57s +08°49'48.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 02.03.2021: Sehr schöner Anblick! Sehr auffällig im Feld zusammen mit xi Vir, 4 & 6 Vir. Relativ hell mit moderatem Abstand. Leicht orange & grau-bläulich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein sehr komfortabel getrenntes Sternpaar - B im Südwesten ist eine halbe Größenklasse schwächer - A weißorange, B weißbläulich - ein ansehnlicher FG-Stern
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x ein schön getrenntes Sternpaar mit zwei ähnlich hellen Sternen - Komponente B im SW ist maximal eine halbe Größenklasse schwächer - deutlich wahrnehmbarer Farbkontrast, A ist weißgelb, B dagegen wirkt blaugrau
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) bei 72x zwei gleichhelle Sterne, die weit getrennt auseinander stehen - A im NO ist leicht gelblich, B mit einem leichten Schlag ins Blaue, sprich weißblau - dadurch zarter Farbkontrast - beide Sterne sind schön hell und auffällig im Umfeld
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/STF%201575.png
STTA112 AB 8m3 8m5 73.4'' 36° 2017 Leo 11h54m32.07s +19°24'40.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. In guten Momenten deutlich getrennt. Trennung etwas schwierig im handgehaltenen Fernglas bei 7x unter meinem FST 5m0 Himmel. Auf Stativ oder unter marginal besserem Himmel vermutlich ein hübsches, gleichmäßiges Paar.
Ein physikalischer Doppelstern in 132 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Weites, sehr gleichmäßig helles Paar, dominiert 3,3° Gesichtsfeld. Hauptkomponente scheint mehr ins Orangene zu gehen wie der Begleiter, aber dies ist unsicher.
STTA116 AB 7m8 8m5 73.2'' 177° 2018 Vir 12h01m56.96s +00°06'07.50"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 02.03.2021: Hell, sehr einfach und auffallend. Die Komponenten erscheinen nahezu gleich hell, wobei die nördliche farblich etwas wärmer wirkt. Im Süden befindet sich der schwächere Doppelstern STF 1591.
STF1615 AB 7m0 8m6 26.8'' 88° 2019 Com 12h14m06.61s +32°47'03.20"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein schickes enges ungleiches Pärchen - Komponente B steht nicht zu knapp getrennt von A im Osten - Helligkeitsunterschied etwa zwei Größenklassen - Komponente strahlt warmweiß, B grauweiß
STF1636, 17 Vir 6m5 9m3 21.0'' 338° 2017 Vir 12h22m32.14s +05°18'20.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 A und B sind knapp getrennt erkennbar - B sitzt im NW von A - großer, nicht abschätzbarer Helligkeitsunterschied - nett anzusehen, wenn man B erst einmal entdeckt hat
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (340x) 17 Virginis, widely separated, large magnitude difference, with a yellow-white A and a ruddy / brownish B
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/STF%201636.png
★★ STFA21, 17 Com, AI Com AB 5m2 6m6 146.4'' 251° 2018 Com 12h28m54.72s +25°54'46.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Deutlich getrennt, ein starkes, kompaktes Paar. Komponente A scheint bläulich zu sein, B wärmer. Bei dieser geringen Vergrößerung ist 17 Com das doppelsternigste Paar in Melotte 111, dem Coma-Berenices-Sternhaufen. Wunderschönes 8,6° Gesichtsfeld übersät mit den Sternen des Haufens.
Ein physikalischer Doppelstern in 238 Lichtjahren Abstand zu uns.
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) bei 72x ein weit auseinander stehendes Paar - schöner Farbkontrast, A weißblau, B im SW leicht gelblich schimmernd
★★★ SHJ146 AB 7m7 8m7 49.5'' 290° 2017 Vir 12h31m14.61s +01°19'37.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 Komponente B ist westlich von A erkennbar - Helligkeitsunterschied 1.5 Magnituden - A weiß, B grau - das Sternpaar fällt auf, weil kaum gleichhelle Sterne in der Umgebung stehen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (33x) Sichtbarer Helligkeits- sowie Farbunterschied. Die Farben selbst konnte ich nicht genau definieren, wobei A eher orange, B eher bläulich wirkte.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Recht weites Paar mit sichtbarem Helligkeitsunterschied und schönem Farbkontrast. A: blassorange, B: hellblau.
STF1649 8m0 8m4 15.7'' 194° 2020 Vir 12h31m36.46s -11°04'20.20"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein sehr enges, helles Pärchen - Komponente B im Süden knapp getrennt und minimal schwächer - sehenswert, da kaum gleichhelle Sterne im Umfeld sichtbar sind
★★ STF1657, 24 Com 5m1 6m3 20.2'' 272° 2018 Com 12h35m07.76s +18°22'37.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Sauber getrennt. Ein starkes Paar welches das 4,5° Gesichtsfeld dominiert. Hauptkomponente zart gelb. Begleiter zu nah um die Farbigkeit genau zu erkennen, aber eindeutig kälter.
Ein physikalischer Doppelstern in 450 Lichtjahren Abstand zu uns.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein wunderschönes eng stehendes FG-Sternpaar - Komponente B im Westen ist 1.5 Magnituden schwächer - A strahlt weißgelb, B wirkt dagegen etwas unterkühlt
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 04.04.2020: Grandioser Anblick! Sehr schöner Helligkeits- und Farbunterschied: blass orange & grau-blau.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Sehr schöner Anblick bei moderatem Abstand und Helligkeitsunterschied. A: glänzendes, helles Orange, B: weiß-bläulich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
125mm (64x) Das Paar ist deutlich abgesetzt voneinander und dominiert gewaltig das 1,3° Gesichtsfeld. Hauptkomponente ein ins Orangene gehende gelb, Begleiter eisblau, extrem attraktiv.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
200mm (60x) Schön getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Schwächere Komponente wirkte leicht bläulich, hellere eher leicht orange.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) Very pretty bright light orange and fainter blue, wide separation. Such a sight!
STF1664 AB 7m8 9m2 38.7'' 223° 2019 Vir 12h38m19.95s -11°31'01.10"
AC 7m8 11m5 60.7'' 306° 2019
AD 7m8 12m4 83.8'' 291° 2019
AE 7m8 8m6 121.4'' 110° 2019
BC 9m2 11m5 68.1'' 341° 2019
BD 9m2 12m4 77.9'' 318° 2019
CD 11m5 12m4 30.0'' 258° 2019
EF 8m6 8m9 92.7'' 112° 2019
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein ordentlich getrenntes Pärchen - B im Südwesten ist gut eine Größenklasse schwächer - A zeigt ein wenig Farbe, weißgelblich
STF1678 7m2 7m7 37.5'' 170° 2018 Com 12h45m26.17s +14°22'24.90"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 05.04.2020: Klar getrennt, aber noch recht dicht beisammenstehend mit schwächerem Begleiter. Gut sichtbarer Helligkeitsunterschied ohne erkennbare Farben.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein schönes helles Sternpaar, komfortabel getrennt - Komponente B im Süden ist nur minimal schwächer als A
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 04.04.2020: Bei 22x auffälliger Doppelstern mit leichtem Helligkeitsunterschied. Hauptkomponente erschien weiß-gelblich, Begleiter wirkte leicht orange. Der Farbeindruck war bei 44x etwas besser zu sehen.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (443x) Wide separation near equal white pair
★★★ STF1694 AB 5m3 5m7 21.8'' 324° 2017 Cam 12h49m13.80s +83°24'46.30"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Sehr gestreckt mit absolut eindeutigem Positionswinkel, aber Handzittern verhindert Trennung.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Haarfein getrennt mit cremeweissen Komponenten, schöner Anblick. Trockengefrorene Luft im Januar bei 47° Horizonthöhe.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Fein getrennt mit eindeutigem Helligkeitsunterschied.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AB sauber getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Die starke Präsenz dieses physikalischen Sternpaars wird dadurch verstärkt, dass es in 4,5° Gesichtfeld keinerlei visuelle Konkurrenz hat. Der Anblick wird weiter von dem Gedanken bereichert, dass im 9. Jahrhundert nach Christus Struve 1694 genauso nahe am Himmelsnordpol stand wie heute Polaris (der seinerseits ebenfalls ein physikalischer Doppelstern ist). Auch 32H Cam genannt, aus der Himmelskartierung von Johannes Hevelius Ende des 17. Jahrhunderts.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
25x80 Komponenten weit getrennt aber keinesfalls auseinander fallend. Das Paar dominiert das Gesichtsfeld von 3,2°. Für sich alleine genommen würde keine der Komponenten besonders farbenprächtig erscheinen, aber nebeneinander stehend wird deutlich, dass die A-Komponente zu Orange tendiert und die B-Komponente zu Blau.
Bei 25x in 3.2° Gesichtsfeld und Austrittspupille um 3mm, somit dunkler Himmelshintergrund, hat STF 1694 eine derart starke visuelle Präsenz, dass er wie der Inbegriff eines Doppelsterns wirkt. Drei-Sterne Bewertung verliehen wegen dieser Eigenschaft plus Zugänglichkeit im Feldstecher (siehe 7x50-Beobachtung) plus echter physikalischer Doppelstern (laut Stelledoppie) plus historische Rolle als Polstern im Mittelalter.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (15x) Einfach zu trennen bei deutlichem Abstand und leichtem Helligkeitsunterschied. Die schwächere Komponente tendierte mehr Richtung bläulich, die hellere wirkte leicht gelblich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x strahlen beide Komponenten richtig hell und gut getrennt - leichter Farbkontrast, Komponente A ist leicht gelblich, B wirkt eher unterkühlt
STF1685 AB 7m3 7m8 16.0'' 202° 2018 Com 12h51m54.80s +19°10'19.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein schicker FG-Doppelstern - ein enges Paar mit der leicht schwächeren Komponente B im Süden - schwacher Farbkontrast, der wieder mal zwischen den Sternen hin und her zu springen scheint
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 04.04.2020: Wunderschöner Anblick! Schön getrennt bei geringem Helligkeitsunterschied. Zusammen mit zwei weiteren, helleren Sternen bildet der Doppelstern ein nahezu rechtwinkliges Dreieck. Bei 44x wirkt die Hauptkomponente blass orange, der Begleiter eher grau-bläulich. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-04-04_stf1685.jpg
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
125mm (64x) Weit getrennt. Komponente A ein wenig bläulich, B wärmer. Ein gleichmäßiges Paar.
Ein physikalischer Doppelstern in 722 Lichtjahren Abstand zu uns.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) Brighter white A, 0.5 delta mag B, pretty wide separation.
STFA23, 32 Com AB 6m5 7m0 196.3'' 51° 2015 Com 12h52m12.26s +17°04'26.20"
AC 6m5 8m9 905.4'' 262° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AB: Ein weites und dennoch kompaktes Paar. Komponente A (=32 Com) heller als Komponente B (=33 Com) und in's Orangene gehend.
Hübsch in 8.6° Gesichtsfeld zusammen mit Kugelsternhaufen M53, der als fluffiger kleiner Ball erscheint. 2° nördlich von 32/33 Com liegt ein interessanter, 2° langer, Ost-West verlaufender Sternenstrom. 1° nördlich von M53 ist ein ähnlicher Strom, heller und kompakter. Insgesamt ein ausserordentlich attraktives Feld.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 AB: 05.04.2020: Weit getrenntes Paar. Die Komponente A (32 Com) erschien leicht orangefarben, die Komponente B eher grau-bläulich. Insgesamt ein schöner Anblick. Der Doppelstern liegt recht mittig zwischen den beiden hellen Sternen 27 & 36 Com.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Ein auffallendes Paar, sehr weit aber dank der ähnlichen Helligkeiten gut zusammengehörig erscheinend. Komponente A (=32 Com) eher orange, Komponente B (=33 Com) eher blau.
STF1689 7m1 9m1 30.2'' 223° 2015 Vir 12h55m30.32s +11°29'46.40"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein sehr ungleiches Paar - Komponente A ist der hellste Stern in der Umgebung, B ist sehr schwach und steht ordentlich abgesetzt im Südwesten von A - Helligkeitsunterschied 2.5 Magnituden
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (443x) Orange and blue, very wide separation
STFA24 AB 6m0 6m3 275.6'' 296° 2012 CVn 13h10m03.27s +38°29'55.90"

Der Doppelstern besteht aus den Komponenten 15 und 17 CVn.

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 Beide Komponenten ähnlich hell bei großem Abstand.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Schon im 3x Opernglas klar getrennt. Im 15x45 wird das Paar interessant durch einen deutlichen Farbkontrast, 17 CVn leicht orange, 15 CVn wesentlich kälter, fast blau.
Sehr hübsich in 4,5° Gesichtsfeld zusasmmen mit einem Sternmuster zwei Grad nordöstlich, bestehend aus 19/20/23 CVn plus einem unbenannten vierten hellen Stern südwestlich von jenen dreien.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) Wide bright pair
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (45x) extrem weit getrennt, ein auffälliges Trio zusammen mit 16 CVn nördlich - eher etwas für Kleinst-Ferngläser
★★ BGH46 AB 6m5 7m6 202.9'' 58° 2015 Com 13h16m32.26s +19°47'07.00"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Handgehalten. Weit getrennt. Hübsch in 8,6° Gesichtsfeld mit dem sehr ähnlichen, etwas weiteren und helleren 1 Boo sechs Grad östlich.
BGH = S. van den Bergh. BGH46 ist ein physikalischer Doppelstern in 279 Lichtjahren Abstand zu uns.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 05.04.2020: Weit getrennt mit gut sichtbarem Helligkeitsunterschied. A wirkte leicht weiß-bläulich, B farblich dunkler und nicht genau definierbar.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Sehr weit. In einem dicht gedrängten Feld in der Milchstrasse würden die zwei Sterne vermutlich nicht unbedingt wie ein Doppelstern wirken. Hier, jedoch, nicht allzu weit vom galaktischen Nordpol entfernt, entfalten die zwei Komponenten eine deutliche Doppelstern-Wirkung (und sind tatsächlich ein physikalisches Paar).
Sehr attraktives 4,5° Gesichtfeld nach Süden mit einer Ost-West orientierten Sternreihe, gefolgt von Kugelsternhaufen M53 als fluffigen kleinen Ball und schliesslich dem gleissenden Alpha Com.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Wide finder split, 1 delta mag, not much to recommend. Triangle of stars to the south, pointing to Bgh 46. [I did look at this at 667x to see if one of the wide pair had a pair of its own, but did not scrutinize well enough. This one should try on a really good night with 20": HDS1862 = Aa,Ab 6.56/9.69 0.4".]
STF1740 7m1 7m4 25.6'' 75° 2018 Vir 13h23m39.16s +02°43'24.00"
Stefan Loibl
Rosenheim (Germany)
10x50 enger Doppelstern fürs Fernglas, eindeutig zu trennen, Komponente A erscheint leicht rötlich
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein auffälliges, schön eng zusammen stehendes Sternpaar - Komponente B im Osten ist nur knapp schwächer
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (33x) Einfach trennbar bei moderatem Abstand und geringem Helligkeitsunterschied. A: blass-orange, B: Farbe nicht klar erkennbar.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) gelb und orange, der westliche ist einen Hauch heller. Schon auffallend bei 2x, sehr schön bei 88x ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200516STF1740.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (333x) hair split equal white pair. Suspected elongation at 205x but needed 333x to split. 667x too much power given the conditions.
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/STF%201740.png
★★ zeta UMa STF1744, 79 UMa, Mizar AB 2m2 3m9 14.6'' 154° 2019 UMa 13h23m55.42s +54°55'31.50"
STF1744, Mizar & Alcor AC 2m2 4m0 707.7'' 72° 2017
SMR4 AD 2m2 7m6 492.8'' 102° 2017
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
bl. Auge AC, Mizar/Alcor: Nachdem ich unter dem klaren Corona-Himmel Frühling 2020 Mizar/Alcor zum ersten Mal mit blossem Auge trennen konnte, gelingt diese Sichtung zunehmend regelmäßig und mühelos. Doppelsterntrennung mit blossem Auge ist eine Fähigkeit, die mit Übung sich rapide verbessert. Die beiden sehe ich mit meinen 60-jährigen Augen weit auseinander, Alcor erscheint gelegentlich bläulich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Mizar (AB) eine ungleiche 8, mit dem kleineren Kreis im 8 bei einem geschätzten Positionswinkel von 150°. Ohne das Wissen um die Doppelstern-Eigenschaft könnte man meinen, dass das Fernglas ein Kollimationsproblem hätte, aber Epsilon UMa zeigt ein perfektes kleines Beugungsscheibchen.
Alcor (C) bläulich, Mizar cremeweiss.
D scheint rötlich zu sein.
René Merting
Drachhausen (Germany)
8x30 AC: ein ultraweit getrenntes Pärchen - Komponente C im NO schätze ich eine Größenklasse schwächer ein (1.78 mag laut stelle Doppie) - Komponente D (SMR4) ist östlich der beiden Sterne ganz schwach erkennbar, D steht dabei näher zu C
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 AB: 05.04.2020: Trotz Stativ nicht trennbar.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 AB: Auf Stativ. Die Sterne berühren sich, in guten Momenten ein Hauch Schwarz dazwischen, den ich nicht dauerhaft halten kann. Sehr ansprechend in 6,3° Gesichtsfeld mit der kleinen Sterngruppe um 82 UMa.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
12x24 AB: Auf Stativ. Hauchfein stabil getrennt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. AB fein getrennt und mit deutlicher Differenzierung der Helligkeiten von A und B, sehr hübsch.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
42mm (12x) AB: Bei 6,3x deutlich gestreckt mit klaren Positionen der helleren/dunkleren Komponente. Bei 10,7x eine Acht ganz kurz vor'm Auseinanderploppen. Bei 12x sauber und stabil getrennt.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (10x) AB: 12.04.2020: Beobachtung aus der Stadt mit einem 70/400mm ED-Refraktor, für welchen ich Blenden von 10mm bis 60mm gemacht habe. Das Ziel war, die kleinste Vergrößerung für eine erfolgreiche Trennung zu finden.

70mm: Bei 12.5x keine Trennung der Komponenten möglich aufgrund von Überstrahlung. Graufilter brachten leichte Verbesserung, aber auch hier war keinerlei Trennung oder Elongation erkennbar.

60mm: Bei 12.5x leichte Überstrahlung des Begleiters, deutlich länglich und beinahe getrennt.

50mm: Bei 12.5x wurde der Begleiter beinahe überstrahlt. Eine Trennung war geradeso möglich.

40mm: Bei 12.5x erscheinen beide Komponenten fein voneinander getrennt.

30mm: Bei 10x durch Überstrahlung nicht klar trennbar, aber deutlich länglich. Bei 12.5x dann recht einfach zu trennen bei feiner Sternabbildung.

20mm: Bei 10x ist der Begleiter noch gut sichtbar, aber ziemlich dicht an der Hauptkomponente. Bei 12.5x bester Anblick unter den hier verwendeten Öffnungen bei sehr ästhetischer Abbildung!

10mm: Bei 10x erscheint der Begleiter sehr schwach. Trennung möglich, aber extrem dicht zusammenstehend. Bei 12.5x halbwegs gut trennbar.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) AB: 11.04.2020: Bei 12x keine Trennung möglich, da die helle Hauptkomponente den Begleiter überstrahlt. Bei 22x klar getrennt, aber noch recht dicht zusammenstehend.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Erste Pastell-Zeichnung (Pitt-Pastell von Faber-Castell) eines Doppelsterns auf schwarzem Papier, wobei ich auch die Halos um die Sterne gezeichnet habe. Die Sterne selbst wurden noch mit einem Edding (Edding 1500, Soft Pastel weiß) nachgezeichnet. Zu sehen sind die Komponenten A bis D. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-08-14_mizar_alcor.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (288x) AB: mit viel Schwarz zwischen den Beugungsscheiben (1“9) ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/zetaUMa.jpg
Jörg S. Schlimmer
Germany
127mm (87x) einfach zu trennen ../projects/double-stars/joerg-schlimmer/sketches/Zeichnung_Alkor-Mizar_ausschnitt_filtered.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (83x) AB: einfacher, aber sehr schöner Doppelstern, Komponenten A und B mit 14,4'' Abstand stehen mit schönen Feldsternen zusammen im Bild ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200409%20Zeta%20UMa%20DSk.jpg
Werner E. Celnik
Rheinberg (Germany)
120mm ../projects/double-stars/werner-celnik/photographs/zetaUMa%202001-07-01%202130UT%20Refr_120-2000%20Fuji100%203s%20A8076%20kl.jpg
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
../projects/double-stars/robert-zebahl/photographs/2020-04-06_zeta_uma.jpg
STT268 & H5 70 & GAT2, FK Com STT268 AB 7m7 13m0 19.1'' 78° 2015 Com 13h30m52.21s +24°14'15.30"
H5 70 AC 7m7 8m3 76.8'' 256° 2018
H5 70 AD 7m7 13m5 78.7'' 27° 2015
GAT2 Ba-Bb 13m0 13m1 1.3'' 42° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AC: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Weit getrennt. Ein recht gleichmäßiges Paar mit geringem Helligkeitsunterschied. Hübsch innerhalb einer geraden Linie aus drei 6-Mag Sternen, wovon einer der Doppelstern A567 ist.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) AB: Very faint wide B, bluish. Averted vision best, and with seeing.
★★ STF1772, 1 Boo AB 5m8 9m6 4.4'' 134° 2017 Boo 13h40m40.50s +19°57'20.40"
AC 5m8 12m2 87.5'' 26° 2015
AD 5m8 7m4 208.4'' 2010
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 AD: Auf Stativ. Weit getrennt. Komponente D bläulich. Schön zusammen mit S 656 in 7,3° Feld.
Ein physikalischer Doppelstern in 328 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 AD: Auf Stativ. Sehr weit getrennt. Komponente A creme-weiss, D zart blau.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) AD: 24.04.2020: Sehr weit getrennt mit deutlich sichtbarem Helligkeitsunterschied. Die Hauptkomponente erschien weiß-gelblich, der Begleiter blassorange.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
80mm (63x) AB: B blickweise ein feiner und durchaus gut abgesetzer Lichtpunkt. Indirektes Sehen hilft, wobei ich gleichzeitig versuche, den um 4 Magnituden helleren Hauptstern zu ignorieren – eine interessante Übung. Bei 50x gelingt es mir nicht mehr, B zu sehen.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
150mm (96x) AB: B gut getrennt. Bemerkenswert einfach angesichts der 4 Magnituden Helligkeitsdifferenz. A ein ganz mildes gelb. B scheint bläulich zu sein, kann das aber nicht gut bestimmen. Ein 9-Mag-Stern wenige Bogenminuten nördlich macht die Szenerie noch attraktiver. Laut Stelledoppie ist AB ein physikalischer Doppelstern.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (333x) AB: 1 Boo. Odd colors. Blue-white to greenish stars, wide, about 3 delta mag. AC is the very faint star well separated at nearly a right angle PA from the AB pair
Karsten Kopp
Köln (Germany)
600mm (180x) AB: Im CLT bei 180 x kein Problem. Der Reiz hier macht den größeren Helligkeitsunterschied von knapp 4 mag aus. Auch die Farben, der hellere erstrahlt eher weiß und der schwächere schwach rotbraun, sind schön anzusehen.
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm AB: schwieriger DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/STF%201772.jpg
★★★ S656 6m9 7m4 86.2'' 209° 2018 Boo 13h50m23.51s +21°16'35.80"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Auf Stativ. Ein kompaktes Paar direkt neben dem orange-gelben 6 Boo in einem bemerkenswert attraktiven 7,3° Gesichtsfeld zusammen mit dem weit getrennten 1 Boo (STF 1772 AD) zwei Grad südwestlich plus Eta und Tau Boo etwa drei Grad südlich.
Ein physikalischer Doppelstern in 345 Lichtjahren Abstand zu uns. Dies bedeutet, dass South 656 nicht nur in unserer Perspektive nahe bei 1 Boo AD steht, sondern auch wirklich im Raum. Damit sind die zwei Systeme eins der schönsten physikalischen Doppel-Doppel für Ferngläser mit 7x Vergrößerung.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 05.04.2020: Weites, mittelhelles Paar. Hauptkomponente wirkte leicht orangefarben, der Begleiter gräulich. Der Doppelstern steht in unmittelbarer Nähe zum Stern 6 Boo, welcher in einem blassen Orange strahlt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Auf Stativ. Weit getrennt. Hauptkomponente ins Orangene gehend. Gleichmäßig helles Paar, sehr auffällig. Hübsch akzentuiert durch den gelblichen 6 Boo einige Bogenminuten westlich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 24.04.2020: Weit getrennt mit geringem Helligkeitsunterschied. Beide Komponenten wirkten leicht gelblich. Steht in unmittelbarer Nähe zu 6 Boo, welcher ebenfalls in einem dezenten Gelb strahlt.
★★ STF1821, kappa Boo, 17 Boo, Asellus Tertius AB 4m5 6m6 13.8'' 235° 2019 Boo 14h13m29.00s +51°47'23.80"

../images/binary-star-orbits/STF1821-AB-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Auf Stativ. Fein getrennt. Hübsch zusammen mit dem deutlich getrennten Iota Boo in 3,3° Gesichtsfeld.
Johannes Bayer nannte Iota, Kappa und Theta „Aselli“, die Esel. Die Gruppe ist gut mit blossem Auge unter einem 5mag-Himmel zu sehen. Kappa Boo ist Asellus Tertius, Der Dritte Esel.
Ein physikalischer Doppelstern in einem Abstand zu uns von 163 Lichtjahren.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 Komponente A strahlt so hell, dass B deutlich schwächer ganz knapp im SW von A abgesetzt sichtbar ist - Helligkeitsunterschied schätzungsweise 3 Magnituden (nur 2.09 mag laut Stelle Doppie)
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 24.04.2020: Klar getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Die Hauptkomponente strahlte blass gelblich-orange mit gräulichem Begleiter. Südöstlich befindet sich noch der Doppelstern STFA 26.
Sarah Gebauer
Germany
100mm (73x) sehr schön zusammen mit STFA 26 in einem Gesichtsfeld bei 73x, dabei sehr schön getrennt ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/STF1821%20und%20STFA26.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (144x) weiß-grau, trennbar bei 22x
Karsten Kopp
Köln (Germany)
600mm (180x) Im CLT leicht zu trennen. Beider Sterne erscheinen weißlich.
★★ STF1830 & STF1831 STF1831 AB 7m2 9m6 5.8'' 138° 2017 UMa 14h16m08.47s +56°42'45.70"
STF1831 AC 7m2 6m7 112.2'' 219° 2017
STF1831 CD 6m7 13m1 112.1'' 116° 2016
STF1830 CE 6m7 9m3 138.0'' 245° 2016
STF1830 EF 9m3 10m3 10.6'' 312° 2017
STF1830 EG 9m3 12m2 35.2'' 81° 2017
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 STF1831 (AC): Weit getrennt aber bei 7x noch sehr deutlich als Doppelstern wahrgenommen, keine Farbwahrnehmung, zwei feine Lichtpunkte die ästhetisch recht ansprechend im 8° Gesichtsfeld sind.
Laut Stelledoppie ist das Paar A-C, in 509 Lichtjahren Abstand zu uns, das einzige physikalische Paar im ganzen STF 1830/1831-Komplex. Ein hübscher physikalischer Doppelstern für den Feldstecher.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 STF1831 (AC): 05.04.2020: Recht weites Paar mit leichtem Helligkeits- und Farbunterschied. C wirkte leicht orange, A dagegen leicht bläulich. Vergleichsweise heller Doppelstern, welcher einen schönen Anblick bietet.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (27x) STF1831 (AC): 05.04.2020: Moderater Helligkeitsunterschied. C: blass orange, A: dezent blau.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (57x) 11.04.2020: Bei 22x sind die Komponenten AB, C, E & F einfach sichtbar und weit getrennt. E & F sind vergleichsweise schwach. Die mittig stehende C-Komponente wirkte weiß-gelblich, AB eher weiß mit leichter Tendenz zum Blauen. Bei 57x ist dann auch das Paar AB mit deutlichem Helligkeitsunterschied gut trennbar. Ein insgesamt lohnendes und ungewöhnliches Mehrfachsystem. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2020-04-11_stf1830_stf1831.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) Komponente G erforderte 200x ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200411stf1830.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) STF1831 (AB): One pair close to another, 5" and 2 delta mag. Part of a widely separated equal pair, and a gang of three stars further away -- five additional pairings in the system.
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) EF: bei 72x ein schwaches Sternpaar, gut getrennt - E ist gelblich, F eine halbe Größenklasse schwächer und grau
EG: bei 72 ist nordöstlich von EF noch ein ganz schwacher Lichtpunkt erkennbar - G hat ungefähr mit dreifachem Abstand EF
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) AB: bei 144x ist B ein bisschen mehr als knapp getrennt im SO von A erkennbar - B ist deutlich schwächer und grau gegen den weißgelblich strahlenden A - zurück auf 72x kann ich die beiden auch noch extrem knapp getrennt erkennen in guten Momenten - ein schönes Doppel zusammen mit STF1830 EF
AC: bei 72x fällt die helle Komponente C im Südwesten von AB zwar auf, ich hätte aber nicht vermutet, dass der Stern dazu gehört
★★ STFA26, iota Boo, 21 Boo AB 4m8 7m4 39.0'' 33° 2017 Boo 14h16m10.07s +51°22'01.30"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 05.04.2020: Trotz Stativ war der schwache Begleiter nicht sichtbar.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 Auf Stativ. Gut getrennt, Begleiter bläulich.
Schönes Sternfeld in 3,3° Gesichtsfeld zusammen mit Kappa Boo (ebenfalls getrennt) sowie Theta Boo und einigen Feldsternen der 6. und 7. Magnitude. Johannes Bayer nannte Iota, Kappa und Theta „Aselli“, die Esel. Die Gruppe ist gut mit blossem Auge unter einem 5mag-Himmel zu sehen. Iota Boo ist Asellus Secundus, Der Zweite Esel.
Ein physikalischer Doppelstern in einem Abstand zu uns von 95 Lichtjahren.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 13.03.2021: Sehr schön eingebettet in eine Gruppe heller und mittelheller Sterne. Deutlicher Helligkeitsunterschied. Hauptkomponente erschien weiß-gelblich, der deutlich schwächere Begleiter bestenfalls grau-bläulich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein schönes ungleiches Paar, aber Komponente B ist deutlich besser abgesetzt von A erkennbar als beim Nachbar-DS STF1821 - leichter Farbkontrast
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 24.04.2020: Ähnlicher Anblick zum nordwestlich stehenden kappa Boo. Schön getrennt bei größerem Abstand und schwächerem Begleiter. Die Hauptkomponente wirkte eher weiß.
Sarah Gebauer
Germany
100mm (73x) bei 73x weit getrennt mit sichtbarem Helligkeitsunterschied, passt zusammen mit STF1821 in ein Gesichtsfeld und ist sehr schön anzusehen ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/STF1821%20und%20STFA26.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (144x) sehr weit, auffallend bei 22x
STF1850 7m1 7m6 25.2'' 263° 2018 Boo 14h28m33.29s +28°17'25.90"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 05.04.2020: Getrennt, aber noch recht dicht zusammen mit moderatem Helligkeitsunterschied.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Handgehalten, Fernglas mit interner Stabilisierung. Knapp getrennt, indirektes Sehen hilft um Schwarz zwischen den Komponenten zu erkennen. Östliche Komponente eindeutig heller. Hübsch in 4,5° Gesichtsfeld zusammen mit Rho und Sigma Boo.
Ein physikalischer Doppelstern in einem Abstand zu uns von 1140 Lichtjahren.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein gut getrenntes Paar zweier gleich heller Sterne - beide weiß
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 24.04.2020: Einfach getrennt, mittelhell mit eher geringem Helligkeitsunterschied und moderatem Abstand. Recht auffällig. Die Komponenten wirkten weiß-gelblich und weiß-bläulich. Hübscher Doppelstern.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x locker getrennt - Komponente B ist vielleicht eine halbe Magnitude schwächer als A und strahlt ein wenig dumpfer bzw. weniger weiß
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
120mm (72x) recht weit, schöner Farbkontrast ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/210522stf1850.jpg
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/STF%201850.jpg
★★★ alpha Lib, Zubenelgenubi, Kiffa Australis, Lanx Australis SHJ186 AB 2m7 5m2 231.1'' 314° 2012 Lib 14h50m52.78s -16°02'29.80"
AOT53 AC 2m7 12m5 275.6'' 291° 2000

Komponente A: 9 Lib, alpha 2 Lib
Komponente B: 8 Lib, alpha 1 Lib
Der standardisierte Eigenname Zubenelgenubi bezieht sich lediglich auf alpha 2 Lib.

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
bl. Auge AB: Mit blossem Auge blitzt der Begleiter auf, ohne vorige genaue Kenntnis der Position. Mit Fernglas die gesehene Position überprüft, tatsächlich mit blossem Auge getrennt. Zur weiteren Überprüfung ein Blick hoch zu Mizar/Alkor (Zeta UMa). Diese beiden in jener Nacht mit blossem Auge so deutlich auseinander wie noch nie. Ich meinte sogar, Alkor bläulich zu sehen. 3-Sterne Wertung vegeben weil Alpha Lib, auch Zubenelgenubi genannt, ein echter physikalischer Doppelstern ist, der mit blossem Auge zu knacken ist.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x56 AB: Handgehalten. Ein starkes, weit getrenntes Paar. Beide kaltweiss, der Begleiter mehr in's Blaue gehend als der Hauptstern.
Wunderschön in 6,3° Gesichtsfeld zusammen mit dem direkt nördlich darüber stehenden Sternmuster "Zubs Hut" (Hay-Merting 9), einer Anordnung von sechs Sternen die wie eine Mütze wirken.
Gerd Kohler
Langenzenn (Germany)
254mm (76x) AB: Bläulich-weiß - leicht bläulich.
Gerd Kohler
Langenzenn (Germany)
254mm (76x) AC: Bläulich-weiß - weiß. Sehr schwacher Begleiter.
★★ STFA27, delta Boo, 49 Boo AB 3m6 7m9 105.0'' 78° 2017 Boo 15h15m30.16s +33°18'53.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Handgehalten, Fernglas mit interner Stabilisierung. Sehr weit getrennt. Komponente A hat eine leichte gelb-orange Tönung, während der Begleiter zu schwach ist um eine Farbwahrnehmung zu bekommen (FST 5m0 im Zielgebiet).
Hübsch in 4,5° Gesichtsfeld zusammen mit Mu Boo AB, welcher sichtlich etwas weiter als Delta Boo ist und dessen Komponente B etwas heller ist als jene von Delta Boo.
Delta Boo ist ein physikalischer Doppelstern in einem Abstand zu uns von 122 Lichtjahren.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein sehr ungleiches, weit auseinander stehendes Sternpaar - Komponente A im Westen strahlt gleißend cremegelb, die wesentlich schwächere Komponente B im Osten ist weißgrau bis bräunlich
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 24.04.2020: Weit getrenntes Paar mit großem Helligkeitsunterschied. Weniger auffallend. Die helle Hauptkomponente strahlt in einem hellen Gelb.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Split in 80mm finder. Very wide pair, very bright A, 3 delta mag B. Orange-yellow and blue-white B
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) Bright star with many nearby faint stars. Didn't bother trying to figure out which are which.
★★★ mu Boo, 51 Boo, Alkalurops CHR181, mu 1 Boo Aa-Ab 4m3 0.1'' 188° 2012 Boo 15h24m29.54s +37°22'37.10"
STFA28, mu 1 Boo AB 4m3 7m1 109.0'' 172° 2018
STF1938, mu 2 Boo Ba-Bb 7m1 7m6 2.3'' 2019

../images/binary-star-orbits/CHR181-Aa-Ab-orbit.jpg ../images/binary-star-orbits/STF1938-Ba-Bb-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 STFA28 (AB): Handgehalten. Weit getrennt. Ein kompaktes, ungleiches Paar. Komponente A bläulich-weiss.
Sehr schön in 8,6° Gesichtsfeld zusammen mit Nu1/2 Boo, welcher mit entzückendem Farbkontrast aufwartet, nämlich gold-orange zu eisblau, womit Nu1/2 Boo sicher einer der stärksten Farbkontrastpaare für Feldstecher ist und den Anblick von Mu Boo nochmal deutlich verstärkt.
Im 15x45 Fernglas ist STFA28 AB sehr weit getrennt, Komponente A dabei bläulich-weiss, Komponente B in wärmerem Farbton.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 STFA28 (AB): Einfach trennbar bei deutlichem Helligkeitsunterschied.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 STFA28 (AB): 14.06.2021: Weites, relativ auffälliges Paar. Zartgelb & dunkelorange.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 STFA28 (AB): weit getrenntes Pärchen, aufgrund der großen Helligkeitsunterschiedes schöner Farbkontrast - Komponente A im Norden gelblich, B im Süden mehr grau-braun
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) STFA28 (AB): Auffällig, großer Abstand und Helligkeitsunterschied. A: weiß-gelblich, B: grau.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (125x) Wunderschöner Anblick! Bei diesem Dreifachsystem handelt es sich um STFA 28 und STF 1938. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-04-04_mu_boo.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (288x) ein heller 4m und zwei nahe dunkle 7m, lohnend.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
120mm (23x) STFA28 (AB): Einfach trennbar bei großem Abstand und deutlichem Helligkeitsunterschied.
Sarah Gebauer
Germany
150mm (125x) A-BC mit 109'' sind bei 125x sehr weit getrennt, es ist der Ansatz eines engen Doppelsterns zu erkennen, der sich mit 2,2'' Abstand auch bis 250x nicht auftrennen ließ
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
180mm (105x) STF1938 (Ba-Bb): Bei 105x in schlechtem Seeing ein sich berührendes, gleichmäßiges Paar. Bei 180x trotz des schlechten Seeings klar getrennt, südliche Komponente (Ba) is etwas heller als Bb.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) STFA28 (AB): Bright A star does not seem round. The B star is a tight equal pair, pretty set. [Aa,Ab is CHR 181 0.1", and I'd be shocked if I actually detected it. STFA 28 is technically the bright star and the tight pair, the tight pair is Ba,Bb = STF 1938, 7.09/7.63, 2.2"]
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) STFA28 (AB): Bright A star does not seem round (CHR181). B star is a tight equal pair (STF1938 Ba-Bb). Pretty set. STFA 28 is technically the bright star and the tight pair
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) CHR181 (Aa-Ab): Bright A star does not seem round (CHR181). B star is a tight equal pair (STF1938 Ba-Bb). Pretty set. STFA 28 is technically the bright star and the tight pair
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) STF1938 (Ba-Bb): Bright A star does not seem round (CHR181). B star is a tight equal pair (STF1938 Ba-Bb). Pretty set. STFA 28 is technically the bright star and the tight pair
Frederik Wanink
Itterbeck (Germany)
254mm (640x) STF1938 (Ba-Bb): 3er System, schön ../projects/double-stars/frederik-wanink/sketches/STF1938.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) STFA28 (AB): Bright white star with tight yellow pair STF 1938 as its companion.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) STFA28 (AB): Striking. Bright star with near equal double STF 1938 paired with it. A star is a spectroscopic binary
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) STF1938 (Ba-Bb): Near equal close but well split double also paired with STFA28
Karsten Kopp
Köln (Germany)
600mm (257x) Hier handelt es sich um ein Dreifachsternsystem, welches jetzt aber nicht durch eine besondere Färbung der Sterne auffällt. Die A - B/C Komponenten stehen noch sehr weit auseinander, wobei auch die A-Komponente um einiges heller erscheint. Die beiden Komponenten B/C sind wesentlich näher beieinander und unterscheiden sich auch kaum in ihrer Helligkeit. ../projects/double-stars/karsten-kopp/sketches/mu%20Boo.jpg
STF2010, kappa Her, 7 Her AB 5m1 6m2 27.0'' 14° 2019 Her 16h08m04.55s +17°02'49.20"
AC 5m1 13m4 62.7'' 212° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 AB: ein eng stehendes Pärchen mit einem leichten Farbkontrast, weil Komponente B im Norden mindestens eine Größenklasse schwächer erscheint - dadurch wirkt B gegenüber nicht rein weiß, sondern dumpf grau-weiß
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 20x leicht zu trennen - zwei richtig helle Sterne, B im Norden eine halbe Größenklasse schwächer - bei 64x schöner Farbkontrast, Komponente A satt gelb, B weiß mit einem Stich ins orange
Karsten Kopp
Köln (Germany)
600mm (135x) AB: Sehr einfacher Doppelstern.
Komponente A erscheint orange, während die Komponente B weiß scheint.
nu Sco, 14 Sco, Jabbah BU120 AB 4m3 5m3 1.3'' 2019 Sco 16h11m59.74s -19°27'38.30"
H5 6 AC 4m3 6m6 41.3'' 336° 2019
MTL2 CD 6m6 7m2 2.4'' 56° 2019
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AC: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Weit getrennt. Schöner Anblick, erinnert an Beta Lyrae bei 10x. Auch im stabilisierten 10x42 sauber getrennt, aber Anblick dann nicht so ansprechend wie im 15x45.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x60 AC: Weit getrennt. Begleiter zartblau, ein schöner Kontrast zum gelblich-weiss wirkenden Hauptstern.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AC: ein schönes Sternpaar mit einem leichten Farbkontrast - Komponente A im SSO ist leicht gelblich, die schwächere C-Komponente weißbläulich - A ist nicht ganz rund, aber das kann auch vom FG herrühren
SHJ225 AB 7m4 8m1 47.1'' 333° 2018 Sco 16h20m05.49s -20°03'23.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein bequem getrenntes Sternpaar - Komponente B im NNW ist eine halbe Magnitude schwächer
SHJ226 AB-C 7m6 8m3 12.6'' 20° 2019 Sco 16h20m30.58s -20°06'51.80"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein genauer Blick lohnt sich, dann ist C knapp getrennt nordnordöstlich von AB erkennbar - interessant wird dieses Sternpaar im Zusammenhang mit dem nahe stehenden Doppelstern SHJ 225 - beide Sternpaare unterscheiden sich deutlich und stehen schön isoliert
★★ nu CrB, nu 1/2 CrB, 20 CrB STFA29 AB 5m4 5m6 354.7'' 164° 2011 CrB 16h22m21.42s +33°47'56.90"
HN 81 AC 5m4 12m6 68.1'' 241° 2002
STFA29 AD 5m4 11m5 277.1'' 153° 2002
H6 18 BD 5m6 11m5 98.2'' 16° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: auffallend, zwei gleichhelle Sterne weit getrennt - die südliche Komponente strahlt zartgelb
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) AB: bei 72x ein weit auseinander stehendes helles Pärchen - die nördliche Komponente ist leicht heller - diesen Doppelstern macht die relativ gleiche hellgelbe Färbung beider Komponenten aus - was diesen Doppelstern noch ausmacht, dass beide hellen Komponenten einen schwachen Begleiter haben
AC: bei 72x blinkt bei der nördlichen A-Komponente südwestlich ein schwacher Lichtpunkt auf, Abstand ordentlich
BD: bei 72x steht bei der südlichen B-Komponente ein schwacher Lichtpunkt nordöstlich, D ist etwas weiter entfernt, als der Abstand AC - ein schickes Quartett
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
508mm (667x) STFA29 (AD): Nu 1 CrB. Nice bright orange finder split. AD is a wide faint star in the scope
★★★ 16/17 Dra STFA30, 16/17 Dra AC 5m4 5m5 90.2'' 193° 2018 Dra 16h36m13.72s +52°55'27.80"
STF2078, 17 Dra AB 5m4 6m4 3.3'' 104° 2018
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
3x63 STFA30 (AC):Sauber getrennt. Trennung ist deutlich klarer als bei Nu1/2 Dra (STFA35), der ebenfalls in 14° Gesichtsfeld zu sehen und hauchfein getrennt ist.
Ein physikalischer Doppelstern in 412 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 STFA30 (AC):Ein gut getrenntes und schön kompaktes Paar. Wenn 16/17 Dra an den Rand des Gesichtsfeldes gestellt wird, steht Nu1/2 Dra am gegenüberliegenden Rand. So bietet sich der Vergleich an. 16/17 ist etwas weiter als Nu1/2. Während die Komponenten von Nu1/2 absolut gleich hell und farblos erscheinen, ist bei 16/17 ein leichter Helligkeitsunterschied und auch Farbunterschied zu erkennen. 17 (A) scheint zunächst blauer als 16 (C), aber nach 20 Sekunden wechselt dieser Eindruck auf C und geht dann hin und her.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (27x) STFA30 (AC): Recht weites Paar mit nahezu gleich hellen Komponenten. C-Komponente wirkte leicht gelblich-orange.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (71x) Fantastischer Anblick! ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-05-18_16_17_dra.jpg
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
80mm (30x) 16 Dra wirkt bläulicher wie 17 Dra, 17 Dra scheint im Vergleich leicht gelblich und ist deutlich elongiert. Bei 84x ist 17 Dra sauber getrennt und ein derart schöner Anblick mit 16 Dra, dass ich kein Verlangen hatte, die Vergrößerung zu erhöhen. Alle drei Sterne gehören zu einem physikalisch zusammenhängenden System.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (107x) AB: bei 64x noch ein Stäbchen, bei 107x ist B dann knapp getrennt östlich von A erkennbar - B ist auch noch relativ hell bzw. maximal eine Magnitude schwächer
AC: bei 32x weit auseinander stehend - Komponente C im Süden ist maximal eine viertel Magnitude schwächer - leichter Farbkontrast, A weißgelb und C kühlweiß
Frederik Wanink
Itterbeck (Germany)
254mm (640x) STF2078 (AB): sehr schönes Dreiersystem ../projects/double-stars/frederik-wanink/sketches/17Dra.jpg
STF2079 7m6 8m1 16.7'' 91° 2017 Her 16h39m36.33s +23°00'06.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 31.05.2021: Schön getrennt, sehr auffällig. Der Doppelstern befindet sich am Nordrand einer markanten Sterngruppe. Die Komponenten wirken leicht orange und hellblau bei mäßigem Helligkeitsunterschied. Die Farben wechselten zwischen den Komponenten während der Beobachtung. Lohnend.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 zwei sehr dicht zusammenstehende Sterne, knapp getrennt - die B-Komponente im Osten ist nur ganz knapp schwächer - schön fürs Fernglas
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x locker getrennt, aber richtig schön bei 32x, dann ein weit getrenntes Pärchen - Komponente B im Osten schätze ich gut eine halbe Magnitude schwächer als A ein - schöne Farbkombination, A ist gelblich-weiß, B ist zinnober
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) Wide separation, half delta mag. A is yellowish and B slight red tint
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (72x) bei 72x ein gut getrenntes Sternpaar, auffällig - B im Osten ist eine viertel Magnitude schwächer und strahlt graublau - A ist weiß, dadurch leichter Farbkontrast
Karsten Kopp
Köln (Germany)
600mm (180x) Einfacher Doppelstern mit geringem Helligkeitsunterschied. Beide Komponenten erstrahlen gelblich-weiß.
SHJ247, nu Ser, 53 Ser 4m3 9m4 45.6'' 25° 2015 Ser 17h20m49.66s -12°50'48.80"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 nordnordöstlich von A ploppt die B-Komponente in ordentlichem Abstand ganz schwach auf - A ist weißgelb, B wirkt braun - trotz des riesen Helligkeitsunterschiedes ein schönes Sternpaar
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (29x) bei 29x ist Komponente B mit ordentlich Abstand nordöstlich von der wunderschön weißgelblich strahlenden Komponente A zu erkennen - B ist deutlich schwächer und wirkt dadurch bräunlich
★★ STFA35, nu Dra, nu 1/2 Dra, 24/25 Dra 4m9 4m9 62.1'' 311° 2017 Dra 17h32m15.88s +55°10'22.10"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
3x63 Hauchfein getrennt.
Ein physikalischer Doppelstern in 99 Lichtjahren Abstand zu uns.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 Ein gut getrenntes und sehr kompaktes Paar. Sehr gleichmäßig in der Helligkeit, und beide farblos. In 8,6° Gesichtsfeld attraktiv zusammen mit dem Rest des Kopfes des Drachen Beta, Gamma und Xi Dra (Rastaban, Etamin, Grumium).
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Sauber getrennt, Komponenten erscheinen farblos und von identischer Helligkeit. Eins der schönsten Doppelsterne für diese Vergrößerung.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 der Doppelstern ist bereits mit bloßem Auge zu erkennen, im FG dann offenbart sich ein ordentlich getrenntes Pärchen zweier gleich heller Sterne
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x ein schönes, auffallendes Pärchen zweier gleich heller Sterne - beide sind komfortabel getrennt erkennbar und präsentieren sich weiß
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Weites, helles Paar mit gleichhellen Komponenten. Beide wirkte creme-weiß. Aufgrund des Abstandes eher ein Fernglasobjekt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
125mm (80x) Wunderschön, weit getrennt, das Feld dominierend. Die nördlichere B-Komponente (=Nu1 Dra = 24 Dra) erscheint heller als die A-Komponente (=Nu2 Dra = 25 Dra) und gelblicher.
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) auf den ersten Blick "zwei Augen", die mich anleuchten, ansonsten aufgrund der wenigen Feldsterne eher unspektakulär ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200624%20Ny%20Dra%20DSk.jpg
★★ STF2241, psi 1 Dra, 31 Dra AB 4m6 5m6 29.6'' 14° 2019 Dra 17h41m56.36s +72°08'55.80"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Angenehm aufgelöst. A scheint perlweiß, B ziegelrot. Ein sehr schönes Paar für 15x. Im stabilisierten 10x42 auch aufgelöst aber etwas mühsam. Psi1 Dra ist ein physikalischer Doppelstern mit einer Umlaufzeit von etwa 10.000 Jahren.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein auffälliges Pärchen in einem wilden Sterngewimmel vieler heller Sterne, beide Komponenten sind knapp getrennt zu erkennen - Komponente B ist mindestens eine Größenklasse schwächer und strahlt nicht so schön reinweiß wie A
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
80mm (30x) Weit getrennt. A zartgelb, B zartblau.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (55x) weiß-orange
★★★ STF2202, 61 Oph AB 6m1 6m5 20.8'' 93° 2019 Oph 17h44m34.09s +02°34'45.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 ein ausgesprochen schönes knapp getrenntes Sternpaar - beide Sterne sind in etwas gleich hell - Komponente B im Osten ist nicht ganz so weiß wie A
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein schön eng stehendes Pärchen, knapp getrennt - Komponente A im Westen ist nur leicht heller als B - beide Komponenten wirken weiß
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
16x70 beide gelb ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200725_61Oph.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x leicht zu trennen - Komponente B im Osten ist nur minimal schwächer (keine halbe Größenklasse, denke ich) - Komponente A stahlt ein wenig wärmer als B
Sarah Gebauer
Germany
150mm (30x) bei geringer Vergrößerung (30x) schon sauber getrennt, beide Sterne wirken gleich groß und gleich hell, ein nettes Pärchen
Sarah Gebauer
Germany
150mm (54x) zwei nicht ganz enge Glanzpünktchen in einer eher uninteressanten Umgebung
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (667x) Half delta mag wide separation white.
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/61%20Ophiuchi.png
STF2259 7m3 8m4 19.6'' 277° 2017 Her 17h59m03.63s +30°02'56.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 Komponente B ist knapp getrennt westlich von A erkennbar - Helligkeitsunterschied eine halbe Magnitude (1.17 mag laut Stelle Doppie) - der Doppelstern muss sich gegen viele helle Sterne im Umfeld durchsetzen, er wirkt dadurch ein wenig verloren, aber auch filigraner
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 ein schöner FG-Doppelstern - zwei eng stehende Sterne - Komponente B ist gut eine dreiviertel Größenklasse schwächer
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 30.07.2020: Bei 22x klar getrennt mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Die Komponenten wirkten gelblich & grau-bläulich. Bei 44x erschienen die Farben etwas intensiver: gelblich bis hell orange & dezent blau.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein gut getrenntes Paar mit einem schönen Farbkontrast - Komponente B im Westen ist eine Größenklasse schwächer - A weißgelb, B blaugrau - auch bei 20x zeigt sich das Pärchen gut getrennt
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) Orange and slightly blue tnged B, 2 delta mag, wide, 15" or more.
★★ STF2308 40/41 Dra AB 5m7 6m0 18.7'' 232° 2019 Dra 18h00m09.07s +80°00'13.70"
AC 5m7 8m3 225.3'' 129° 2017

../images/binary-star-orbits/STF2308-AB-orbit.jpg

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x44 27.06.2020: Das enge Paar AB getrennt, aber sehr dicht bei gleich hellen Komponenten. Im spitzen Winkel weit abstehend war noch die Komponente C sichtbar.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AB: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Sauber getrennt, hellere Komponente erscheint bläulich. Eins der schönsten Doppelsterne für diese Vergrößerung. Im stabilisierten 10x42 dagegen nur gerade so zu trennen.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein schön eng stehendes Pärchen, die Himmelsrichtungen erschließen sich mir hier leider nicht, aber die Komponenten sind beide ähnlich hell und weiß - schöner Anblick im Fernglas
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
50mm (8x) AB: Eine 8 ganz kurz vor der Auflösung.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
80mm (30x) AB: Sehr deutlich getrennt, das gesamte Feld dominierend mit interessantem Sterngesprenkel über die 2,5° Gesichtsfeld.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Sehr schönes Paar mit geringem Helligkeitsunterschied. Komponenten wirkten gelblich-weiß. Schönes Umfeld. Auf der Zeichnung sind die Komponenten A,B und C zu sehen. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-06-30_40_41_dra.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (100x) AB: =40/41 Dra. Auffallend
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
140mm (75x) AB: Weit getrennt, das Feld absolut dominierend, mit hübschem Sterngesprenkel nach Westen. Ganz zarter Farbkontrast, der mit 3 Zoll nicht recht zu fassen war, wird mit dieser Öffnung stabil, Komponente B (40 Dra) eher bläulich, Komponente A (41 Dra) eher gelblich.
H6 2, 67 Oph AC 4m0 8m1 54.7'' 143° 2019 Oph 18h00m38.72s +02°55'53.70"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 ein einfacher Doppelstern - Komponente C steht mit gutem Abstand südöstlich von A - Komponente A ist gleißend weiß, C wirkt dagegen richtiggehend grau-braun
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 AC: Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Weit getrennt, fast schon so weit um nicht mehr wie ein Doppelstern zu wirken. Begleiter ein feiner Lichtpunkt neben dem um >4mag helleren Hauptstern. Laut Stelledoppie ein physikalischer Doppelstern in 1230 Lichtjahren Abstand. Bei diesem Abstand im Raum ist es erstaunlich zu bedenken, dass der Begleiter immer noch einen so großen Winkelabstand hat.
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 auf den ersten Blick bin ich enttäuscht, weil ich nur einen hell strahlenden Stern erkennen kann - dann aber mit etwas Konzentration ist südöstlich von der Leuchtgranate ein ganz schwacher Begleiter zu erkennen - ein sehr ungleiches Paar mit geschätzt 4 Größenklassen Unterschied - Komponente C wirkt rotbraun und steht ordentlich getrennt von A
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
16x70 der helle ist gelb-weiß ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200725_67Oph.jpg
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
25x80 Sehr weit auseinander, fast nicht mehr zusammengehörig erscheinend. Jedoch im 3° Gesichtsfeld schön zusammen mit dem ebenfalls getrennt zu sehenden und ebenfalls physikalischen Doppelstern 70 Ophiuchi anzuschauen, insgesamt dadurch sehr hübsch.
67 Oph und 70 Oph sind der linke bzw. rechte Nasenflügel des Stieres im alten Sternbild Taurus Poniatowski (Poniatowskis Stier). Die Nasenspitze 68 Oph sowie das rechte Auge des Stieres 73 Oph sind auch Doppelsterne, aber nicht bei dieser Vergrößerung trennbar. Alle vier Doppelsterne – 67, 68, 70 und 73 Oph – sind physikalisch, eine seltene Ansammlung!
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x großer Abstand zwischen beiden Sternen - weil Komponente A so gleißend hell strahlt, fehlt der mindestens um 3 Größenklassen schwächeren Komponente C im SO die Farbe, eher gräulich
★★ STF2280, 100 Her AB 5m8 5m8 14.3'' 183° 2019 Her 18h07m49.56s +26°06'04.40"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 zwei extrem dicht stehende helle Sterne - noch nicht getrennt, aber schön als 8 erkennbar
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 05.07.2020: Sehr schöner, eher isolierter Doppelstern. Auffällig. Ähnlich helle Komponente, beide weiß.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 perfekt für 18-fache Vergrößerung - zwei gleich helle, dicht zusammen stehende Sterne - reinweiß und sehr auffällig, weil keine ähnlich hellen Sterne im Umfeld zu sehen sind
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x ein schönes, enges Pärchen zweier gleichheller Sterne - beide gleich hell und reinweiß - zurück auf 20x zeigen sich beide Protagonisten weiterhin ganz knapp getrennt - Komponente B im Süden wirkt leicht gelblich und schwächer
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (26x) Weiß-orangeweiß
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
120mm (40x) Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
Sehr schöner, auffälliger Doppelstern mit gleich hellen Komponenten.
Karsten Kopp
Köln (Germany)
140mm (94x) Doppelstern ist einfach zu trennen. Das besondere ist hier, dass die beiden Sterne recht alleine zu stehen scheinen. Beide erscheinen weiß.
Sarah Gebauer
Germany
150mm (54x) zwei hübsche Glanzpünktchen, die mich an ein Knöpflein mit zwei Löchern erinnern, der "typische" DS für mich: nicht zu eng, nicht zu weit, gleich hell, sehr nett ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200805%20100%20Her%20DSk.jpg
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
152mm (22x) Wunderschöner Anblick. Einfach trennbar bei gleich hellen Komponenten. Auffällig ist, dass sich in unmittelbarer Umgebung keine helleren Sternen befinden, sodass der Doppelstern besonders hervortritt.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) 100 Her. Bright equal wide yellow-white stars. [not physical]
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/100%20Herculis.png
STTA167 8m0 9m1 53.0'' 74° 2016 Oph 18h16m13.87s +04°34'02.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 ordentlich getrennt und mangels Konkurrenz im Umfeld leicht auffindbar - Komponente A ist schwach, B ist nochmal eine Größenklasse schwächer, aber noch problemlos erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x leicht zu trennen - Komponente B im NW ich gut eine Magnitude schwächer, deutlich dumpfer und gräulicher, Komponente A dagegen strahlt weiß
STTA168 AB 7m7 8m8 47.2'' 162° 2016 Ser 18h28m33.52s +04°50'55.20"
AC 7m7 9m3 244.2'' 217° 2016
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 AB: ordentlich getrenntes Sternpaar - Komponente B im Süden ist schon relativ schwach, aber ohne Mühe erkennbar - das Sternpaar steht schön isoliert, da keine vergleichbar hellen Sterne im unmittelbaren Umfeld sichtbar sind
STF2378 AB 8m9 9m9 11.5'' 190° 2018 Lyr 18h43m21.93s +35°32'55.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 beide Sterne sind nebeneinander stehend erkennbar, aber noch nicht getrennt, schwache Einschnürung nur in guten Momenten
★★★ epsilon Lyr STFA37 AB-CD 4m7 4m6 209.5'' 172° 2016 Lyr 18h44m20.34s +39°40'12.40"
STFA37 AI 5m2 10m1 149.5'' 137° 2015
STF2382, 4 Lyr, epsilon 1 Lyr AB 5m2 6m1 2.2'' 345° 2019
STF2383, 5 Lyr, epsilon 2 Lyr CD 5m2 5m4 2.4'' 74° 2019

../images/binary-star-orbits/STF2382-AB-orbit-solution-1.jpg ../images/binary-star-orbits/STF2382-AB-orbit-solution-2.jpg ../images/binary-star-orbits/STF2383-CD-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
bl. Auge AB-CD: Beim Warten auf Komet Neowise um 3 Uhr morgens im Juli 2020 gelang mir beiläufig meine erste Trennung von Alpha1 und Alpha2 Capricornis mit blossem Auge. Hiervon ermuntert legte ich mich auf die Liege und schaute, ob eine Ersttrennung von Epsilon Lyrae möglich wäre. Zunächst erschien Epsilon Lyrae als ganz kurzer Lichtstrich. Und dann ploppte der Strich auf und wurde zu zwei Sternen. Konnte dies mehrfach wiederholen. Endlich, nach 15 Jahren im Hobby und im Alter von 60, Eps Lyr geknackt! Hatte kein exaktes Wissen des Positionswinkels der Komponenten vor dem Trennungsversuch. Nach Einprägen des mit blossem Auge gesehenen Winkels konnte ich ihn mit Fernglas bestätigen. Dies ist der dritt-einfachste (sprich: ziemlich schwerer) physikalischer Doppelstern für das blosse Auge im Sommerhimmel, nach Zeta UMa (viel einfacher) und Alpha Lib (geringfügig einfacher).
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
2x54 AB-CD: Sauber getrennt. Angenehmer als im 4x10-Fernglas, vermutlich weil handgehalten das Bild schon bei 4x etwas mehr wackelt als bei 2x-Vergrößerung.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (59x) STF2382 (AB): Bei 42x leicht länglich, bei 59x länglich mit deutlicher Einschnürung.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (59x) STF2383 (CD): Bei 42x deutlich länglich, aber ohne erkennbare Einschnürung. Bei 59x getrennt bei sich berührenden Beugungsscheibchen.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (57x) STF2382 (AB): Deutlich als '8' erkennbar.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (57x) STF2383 (CD): Getrennt, aber extrem dicht beisammen. Die Beugungsscheibchen berührten sich beinahe.
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (95x) AB-CD: bei 29x schön getrennt erkennbar, ohne dass sich AB und CD schon trennen lassen
AB: bei 57x leicht länglich mit kleiner Einschnürung - bei 95x schön eng getrennt, B nördlich wirkt etwas schwächer- bei 127x wunderschön, das Sternpaar hat zwei Beugungsscheibchen, die wie ein Heiligenschein um die beiden Sterne stehen
CD: bei 57x eine 8 - bei 95x ein schön eng getrenntes Pärchen gleichheller Sterne - bei 127x wunderschön, das Sternpaar hat zwei Beugungsscheibchen, die wie ein Heiligenschein um die beiden Sterne stehen
EF und I: bei 127x sind alle drei Sterne (I 10.1 mag / E 12.3 mag / F 12.7 mag) erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (107x) AB: bei 64x ist das Sternpaar mit leichter Einschnürung und Nord-Süd-Ausdehnung erkennbar - beide Sterne stehen minimal enger zusammen als das südlichere Paar CD - bei 107x knappe Trennung, Komponente B nördlich ist mindestens eine halbe Größenklasse schwächer als A
CD: bei 64x als 8 mit Ost-West-Ausdehnung erkennbar - bei 107x knapp getrennt, beide Komponenten sind etwa gleich hell
Sarah Gebauer
Germany
100mm (136x) ein Test mit dem neuen Refraktor, um einen Vergleich zum 6''-Newton zu ziehen: bei 136x schon astrein getrennt, natürlich ziemlich eng und ganz fein getrennt, aber dennoch ein überraschend positives Ergebnis
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (125x) Fantastischer Anblick der Komponenten A-D und I! ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-06-26_epsilon_lyr.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (26x) bei 22x nicht trennbar ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/epsLyr2.jpg
Jörg S. Schlimmer
Germany
127mm (203x) alle Komponenten einfach zu trennen ../projects/double-stars/joerg-schlimmer/sketches/Zeichnung_Epsilon-Lyrae_ausschnitt_filtered.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (250x) August 2019 zum ersten Mal die nah beieinanderstehenden Komponenten sauber getrennt, ein grandioser Doppel-Doppel-Anblick
Winfried Kräling
Marburg (Germany)
152mm (175x) ../projects/double-stars/winfried-kraeling/sketches/2021-07-23-2025UT-Epsilon%20Lyrae.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (144x) bei 144x sind die Komponenten von AB und CD gerade so getrennt voneinander erkennbar, sie tanzen wie wild miteinander - mit Arperturmaske und Abblendung auf 120 mm zeigen die vier nun deutlich schwächeren Sterne schöne Beugungsscheibchen und sind besser getrennt voneinander sichtbar
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
320mm (200x) 7 Komponenten!! A-B-C-D-E-F-I ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/epsLyr.jpg
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm Vierfachsystem ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/epsilon%20Lyrae.png
STFA38, zeta Lyr, zeta 1/2 Lyr AD 4m3 5m6 43.7'' 150° 2018 Lyr 18h44m46.36s +37°36'18.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 Sauber getrennt. Ein Farbkontrast zwischen dem bläulichen A und dem ins Orangene gehende D ist da wenn man es weiß, aber nicht so auffällig wie im 15x45-Fernglas.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 A ein klares Blauweiß, D ein sehr zartes Mandarinorange. Weit getrennt. Farbkontrast erscheint noch starker als jener des unweiten Delta 1/2 Lyrae. Ein physikalischer Doppelstern.
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (29x) bei 29x ein schön getrenntes Pärchen - D im Südosten ist 1.5 Magnituden schwächer und wirkt blaugrau gegen die weißgelbe A-Komponente
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) Zeta 2 Lyr. Slightly greenish-white stars. Best view in finder, cleaner. Wide, 1 delta mag.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x weit getrennt, Komponente A weißlich, D leicht gelblich
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (88x) weiß-orange ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/zetaLyr.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) weit getrennt, unspektakulär
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
152mm (175x) Wide, white-yellow stars, one delta
Winfried Kräling
Marburg (Germany)
152mm (175x) ../projects/double-stars/winfried-kraeling/sketches/2021-07-23-2045UT-Zeta%20Lyrae.jpg
★★ STT525 & SHJ282 STT525 AB 6m1 9m1 1.8'' 130° 2015 Lyr 18h54m52.52s +33°58'06.90"
SHJ282 AC 6m1 7m6 45.4'' 350° 2018
SHJ282 AD 6m1 11m0 214.8'' 295° 2015
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
10x42 SHJ282 (AC): Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Weit getrennt, die A-Komponente gelblich. Alias South 282. Laut Stelledoppie ein physikalischer Doppelstern.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 SHJ282 (AC): 06.07.2020: Einfach, auffällig mit recht deutlichem Farbkontrast: gelblich bis leicht orange & bläulich.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
60mm (15x) SHJ282 (AC): Weit getrennt. Blaue Farbigkeit der C-Komponente viel auffälliger als die orangene Farbigkeit der A-Komponente.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) SHJ282 (AC): Recht hell bei großem Abstand. Der Doppelstern war auffällig, vor allem in Bezug auf Farbe: A erschien orange, C eher grau-bläulich. Er konnte zusammen mit Messier 57 sowie beta & gamma Lyrae beobachtet werden. Sehr schön.
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (18x) SHJ282 (AC): bei 18x ist das Pärchen schon sehr auffällig - A ist hellgelb mit schönem Kontrast zur nördlich stehenden, gut getrennten B-Komponente - bei 57x präsentiert sich B in einem zarten stahlblau
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (21x) SHJ282 (AC): Orange und türkis ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/191031SHJ282.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (180x) STT525 (AB): gelbweiß-blau
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
125mm (23x) SHJ282 (AC): Weit getrennt, das Feld dominierend, sehr schön. A-Komponente mandarinorange, C-Komponente eisblau. Ein Echo von Albireo. Ein echtes physikalisches Paar.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
180mm (200x) SHJ282 (AC): A sehr weit von C getrennt aber immer noch ein schönes Paar. Wie auch in der zeitgleichen Beobachtung mit 60mm Öffnung bei 15x ist die blaue Farbigkeit der C-Komponente auffälliger als die orangene Farbigkeit der A-Komponente.
C hat einen Begleiter, der eindeutig mit einem Hauch Schwarz von ihm abgesetzt ist. Ich schätze den Positionswinkel zu C auf ca. 80°, Abstand sehr grob auf 2". Kann diesen Begleiter nicht in den Doppelsternkatalogen finden, was mich überrascht.
Frederik Wanink
Itterbeck (Germany)
254mm (640x) STT525 (AB): 3er System, sehr schwierig wegen Helligkeitsunterschied ../projects/double-stars/frederik-wanink/sketches/STT525.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) SHJ282 (AC): Wide separation orange and blue, 2 delta mag.
Claus-Dieter Jahn
Leipzig (Germany)
SHJ282 (AC): TS APQ 65/420mm, ZWO ASI 178mc, Livestack mit Sharpcap, Belichtungszeit: 1600x 0,6s ../projects/double-stars/claus-dieter-jahn/photographs/2020-04-07_shj282.jpg
STF2417, theta Ser, 63 Ser, Alya AB 4m6 4m9 22.4'' 106° 2019 Ser 18h56m13.18s +04°12'12.90"
AC 4m6 6m8 421.0'' 58° 2007
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 AB: zwei helle schneeweiße Sterne, knapp getrennt - B im Osten ist nur knapp schwächer - ein schönes enges Pärchen
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 AB: ein gut getrennt zu sehendes Pärchen - beide Sterne stahlen weiß, Komponente B im Osten ist keine halbe Größenklasse schwächer
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 20x ein auffälliges gut getrenntes Sternpaar - Komponente B östlich ist nur leicht schwächer und strahlt ein wenig warm-weißer
Sarah Gebauer
Germany
100mm (73x) AB: die mit deutlichem Abstand bei 73x getrennten Doppelsterne liegen wie in einem U aus recht gleich hellen Sternen und bilden dabei im Süden den unteren Bereich des Buchstabens ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/STF%202417.jpg
Stefan Loibl
Rosenheim (Germany)
102mm (102x) AB: weites Paar, sehr geringer Helligkeitsunterschied, hübsches Sternfeld, Doppelstern wirkt wie ein eingebettetes Augenpaar
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm AB: einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/theta%20Ser.png
★★ 15 Aql, SHJ286 5m5 7m0 39.6'' 211° 2019 Aql 19h04m57.67s -04°01'53.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 sehr auffälliges dicht zusammen stehendes Sternpaar - Komponente A im Norden ist hellgelb, B grau-orange, schöner Farbkontrast
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 ein ordentlich getrenntes Sternpaar - A im NO ist weißgelb, B wirkt gelborange
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein wunderschönes ordentlich getrenntes Sternpaar - Komponente A im NO samtgelb, B dagegen apricot-orange und gut 1.5 Magnituden schwächer als A - zudem ein interessanter Farbvergleich möglich zu dem mit im Gesichtsfeld stehenden V Aql gut 1.7° weiter südlich, der farblich noch eine Schippe drauf legen kann mit einem kräftigen zinnober-orange
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) Auffälliges, recht weites, ungleiches Paar. Hauptkomponente strahlte in glänzendem Orange, der Begleiter wirkte leicht orange.
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (29x) bei 29x ein weit getrenntes Pärchen, B ist eine Größenklasse schwächer - A ist buttergelb, B wirkt noch etwas dunkelgelblicher
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x weit getrennt, Komponente A hellgelb, B dagegen orangefarben - sehenswert
Sarah Gebauer
Germany
150mm (125x) gut gefunden, beide Sterne stehen in weitem Abstand zueinander
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
200mm (37x) Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.9
Einfach trennbar durch großen Abstand, auffällig. Beide Komponenten leicht orangefarben.
★★ STF2470 7m0 8m4 13.8'' 267° 2017 Lyr 19h08m45.20s +34°45'37.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 06.07.2020: Auffällig mit gut sichtbarem Helligkeitsunterschied. Sehr schön zusammen mit STF2474, welcher einen ähnlichen Anblick liefert. Ein Doppel-Doppel für das Fernglas.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x knapp getrennt - wunderschönes Synchrontänzer-Doppel-Doppel zusammen mit STF2474 unmittelbar 10' südlich, weil A und B bei beiden Paaren mit gleichen Helligkeiten und Positionswinkel strahlen - A-Komponente von STF2470 knapp schwächer als A-Komponente von STF2470
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (40x) Auffällig, vor allem mit STF 2474 in einem Gesichtsfeld. Die Farbe der Komponenten war nicht klar erkennbar. Lohnend! Zeichnung siehe STF 2474.
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) nach mehreren Anläufen dann gefunden und bei 85x wie ein Doppel-Doppel im Bild, sehr sehenswert, auch der Abstandsunterschied (13,8'' bei STF 2470 und 15,9'' bei STF 2474) ist zu erkennen ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200723%20STF2470-4%20DSk.jpg
★★ STF2474 AB 6m8 7m9 16.0'' 263° 2019 Lyr 19h09m04.35s +34°35'59.90"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 06.07.2020: Auffällig mit gut sichtbarem Helligkeitsunterschied. Sehr schön zusammen mit STF2470, welcher einen ähnlichen Anblick liefert. Ein Doppel-Doppel für das Fernglas.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x knapp getrennt - wunderschönes Synchrontänzer-Doppel-Doppel zusammen mit STF2470 unmittelbar 10' nördlich, weil A und B bei beiden Paaren mit gleichen Helligkeiten und Positionswinkel strahlen - A-Komponente von STF2474 knapp heller als A-Komponente von STF2470 - bei 64x Komponente A ein wenig gelblich
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (40x) Recht auffälliger, einfacher Doppelstern. Mit dem nahestehenden Doppelstern STF 2470 besonders attraktiv, da sich beide in Helligkeit, Abstand und Positionswinkel sehr ähnlich sind. Die Farbe beider Komponenten wirkte leicht gelblich-orange. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-06-26_stf2470_stf2474.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) nach mehreren Anläufen dann gefunden und bei 85x wie ein Doppel-Doppel im Bild, sehr sehenswert, auch der Abstandsunterschied (13,8'' bei STF 2470 und 15,9'' bei STF 2474) ist zu erkennen ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200723%20STF2470-4%20DSk.jpg
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
150mm (96x) Weit getrennt. Komponente A gelblich, B ein zartes Eisblau. Ein echtes physikalisches Paar in 171 Lj. Abstand. Sehr attraktiv im Gesichtsfeld zusammen mit dem 10 Bogenminuten nördlich stehenden Struve 2470. Die zwei Doppelsterne haben fast die gleichen PA, ähnliche Abstände und sehr ähnliche Helligkeitsunterschiede der Komponenten. Struve 2470 wirkt wie ein Echo von Struve 2474 ohne bestimmten Farbeindruck.
★★★ beta Cyg, 6 Cyg, Albireo, STFA43 AB 3m2 4m7 35.2'' 54° 2019 Cyg 19h30m43.29s +27°57'34.90"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 Wunderbar zu trennen. Ich konnte allerdings keine Farbe erkennen.
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 Komponente A ist gleißend hell und stroh-gelb, Komponente B ist deutlich schwächer leicht abgesetzt von A erkennbar und strahlt eigenartig mint-grün
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
12x36 Deutlich getrennt. A goldrot, B kaltblau. Entzückend!
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 06.07.2020: Hell orange & weiß-bläulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
80mm (25x) Wohl einer der schönsten Doppelsterne am Nordhimmel. Der Helligkeitsunterschied und Farbkontrast (orange-blau) sind einfach brilliant! Selbst unter städtischen Bedingungen mit kleinem Instrument ein Genuß!
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x stehen beide Sterne weit getrennt - Komponente A mit einem satten zitronen-gelb, Komponente B mit einem leichten Stich ins Blaue
Jörg S. Schlimmer
Germany
127mm (203x) alle Komponenten einfach zu trennen ../projects/double-stars/joerg-schlimmer/sketches/Zeichnung_Albireo_filtered_96dpi_127mm.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (116x) Erstbeobachtung August 2019: deutlicher Farbunterschied zwischen blau und sattem Gelb zu sehen
Jörg S. Schlimmer
Germany
305mm (170x) alle Komponenten einfach zu trennen ../projects/double-stars/joerg-schlimmer/sketches/Zeichnung_Albireo_filtered_96dpi_305mm.jpg
Werner E. Celnik
Rheinberg (Germany)
150mm ../projects/double-stars/werner-celnik/photographs/Albireo%202015-09-09%20Refr_150-1100%205DMkII%20ISO1600%20IDAS%20HDR_1s-2min%20kl.jpg ../projects/double-stars/werner-celnik/photographs/Albireo%202015-09-09%20Refr_150-1100%205DMkII%20ISO1600%20IDAS%20HDR_1s-2min%20cr%20kl.jpg
Werner E. Celnik
Rheinberg (Germany)
150mm ../projects/double-stars/werner-celnik/photographs/Albireo%20A9918-9920%20RGB%20A4%20mTxt%20kl.jpg
★★★ HN 84, V340 Sge 6m4 9m5 28.4'' 301° 2013 Sge 19h39m25.33s +16°34'16.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 verdammt schwer - Komponente B ist ganz schwach nordwestlich von A auszumachen - beide Sterne berühren sich noch
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 beide Sterne präsentieren sich gut getrennt, nicht zu weit aber auch nicht zu nah - Komponente A meint es gut mit der Farbe gelb, bei Komponente B kann ich keine Farbe erkennen
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
80mm (30x) Hauptstern kräftig mandarinorange, Begleiter weit getrennt aber zu schwach für Farbeindruck. Strohgelber Epsilon Saggittae ein halbes Grad westlich mit seinem eisblauen östlichen Begleiter verstärkt die Farbkontrast-Erfahrung im Gesichtsfeld und ist eigentlich attraktiver mit dieser Öffnung und Vergrößerung als HN 84.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x sind beide Komponenten weit getrennt - Komponente A auffällig gelb-orange, B dagegen grau-blau, ein schöner Farbkontrast, der sich bei 32x verstärkt
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) Holden 84, eine sehr goldgelbe Komponente und in 28'' Abstand die zweite, sehr schwache und weiße Komponente mit einem Hauch von Blau, sehr, sehr schön!
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
150mm (96x) Hauptstern kräftig mandarinorange, Begleiter weit getrennt und eisblau. Farbkontrast wird bei längerer Betrachtung immer stärker, im Gegensatz zu vielen anderen Doppelsternen. Epsilon Saggittae im selben 0,8-Grad-Gesichtsfeld ist strohgelb mit einem kaltblauen Begleiter (oder nur ein Feldstern?) der von Epsilon weg in Richtung HN 84 weist. Mir fällt kein besseres Farbkontrast-Paar ein, dass auf diese Weise in einem Gesichtfeld betrachtet werden kann.
Sarah Gebauer
Germany
150mm (160x) die hellere Hauptkomponente ist deutlich und stark goldfarben, die zweite dagegen sehr schwach, silbrig und dumpf ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/HN84.jpg
★★ STFA46, 16 Cyg AB 6m0 6m2 39.5'' 132° 2019 Cyg 19h41m49.09s +50°31'31.60"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
3x63 Selbstbau-Fernglas aus zwei Telekonvertern, daher die ungewöhnliche Spezifikation. Farbfehlerfrei und randscharf.
Mit blossem Auge ist 16 Cyg unter gutem Vorstadthimmel gerade so auszumachen. Im 3x-Fernglas ist das Sternpaar in guten Momenten tatsächlich trotz der geringen Vergrößerung in zwei feinste Lichtpunkte getrennt. Laut Stelledoppie ein physikalisches Paar.

Mit zwei Empfehlungssternen bewertet, weil dies ein echtes physikalisches Paar ist, das mit kleinsten Ferngläsern getrennt werden kann und mit steigender Fernglas-Größe zunehmend mehr zeigt (Helligkeitsunterschied A-B mit 7x50, Farbunterschied mit 15x45).
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 Ein fein getrenntes Sternpaar. A-Komponente erscheint marginal heller als B-Komponente. Ein sehr schönes Fernglas-Paar.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Weit getrennt und visuell eine starke Präsenz, 4,5° Gesichtsfeld dominierend. A-Komponente erscheint ganz zart orange, B-Komponente ebenso zart bläulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 01.06.2021: Sehr auffällig, hell bei moderatem Abstand und geringem Helligkeitsunterschied. Weiß-gelblich & weiß.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 zwei ordentlich getrennte fast gleich helle Sterne - beide Komponenten sind reinweiß und die hellsten Sterne im unmittelbaren Umfeld - auffällig
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (553x) 16 Cyg: Wide equal orange-yellow, also split in 80mm finder
STF2594, 57 Aql AB 5m7 6m3 36.3'' 171° 2019 Aql 19h54m37.65s -08°13'38.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 ein einfacher Doppelstern - schön getrennt - Komponente A strahlt etwas weißer (ich weiß, es gibt keine Steigerungsformen von Farben)
René Merting
Drachhausen (Germany)
16x70 ein ansehnliches gut getrenntes Sternpaar - Komponente B im Süden ist gut eine halbe Größenklasse schwächer - das Weiß von Komponente A wirkt etwas kühler, während B eher in einem wärmeren zarten creme-gelb strahlt
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x ein sehr auffälliges, komfortabel getrenntes Sternpaar - Komponente B im Süden ist eine halbe Magnitude schwächer - zurück auf 20x immernoch eine ordentliche Trennung, B wirkt jetzt etwas schmutziger weiß
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (22x) orange-blau
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/57%20Aquliae.png
STTA198 AB 7m1 7m5 64.6'' 185° 2018 Aql 20h06m38.76s +07°34'34.20"
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 ein schöner, einfacher FG-Doppelstern - ein Paar heller Sterne, gut getrennt - das Paar steht gut isoliert - B ist eine halbe Größenklasse schwächer
S735 7m2 8m0 56.4'' 211° 2019 Aql 20h11m18.86s -00°07'35.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 ein einfaches zu trennendes Paar - Komponente B im SW ist keine ganze Größenklasse schwächer - leichter Farbkontrast, A weiß, B grau-weiß
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 leicht zu trennen - B steht im SSW von A und wirkt grau gegen die weißgelb strahlende A-Komponente
★★★ STFA50, omicron Cyg, 30/31 Cyg AD 3m9 4m8 336.7'' 322° 2016 Cyg 20h13m37.90s +46°44'28.80"
AC 3m9 7m0 108.6'' 173° 2016
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
bl. Auge AD: Einfach trennbar bei gut sichtbarem Helligkeitsunterschied.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
3x63 Selbstbau-Fernglas aus zwei Telekonvertern, daher die ungewöhnliche Spezifikation.
A-D: Weit getrennt, A (31 Cyg) zart orange, D (30 Cyg) zart blau.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x50 A-D: Weit getrennt, A (31 Cyg) leuchtend orange-rot, D (30 Cyg) leuchtend eisblau. C fein von A abgesetzt.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 AD: Schöner Doppelstern für das Fernglas mit Farbkontrast. Großer Abstand der Komponenten, hellere (31 Cyg) leicht orange, schwächere (30 Cyg) eher bläulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
8x40 AC: Beobachtung bei Vollmond. Einfach trennbar mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Hellere Komponenten leicht orange. C-Komponente eher schwach.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 A-D: Sehr weit getrennt aber noch als zusammengehörend empfunden. A (31 Cyg) orange-rot, D (30 Cyg) eisblau. C gut von A abgesetzt und zart eisblau, wie ein Echo von D. Eine wunderbare Fernglas-Dreier-Gruppe bei dieser Vergrößerung, weiter akzentuiert durch den nahen, ebenfalls orange-roten Omicron2 Cygni. Sowohl die Helligkeiten als auch die Farben von Omi1A und Omi2 ercheinen mir praktisch identisch.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 03.07.2020: Fantastischer Anblick. A: strahlend orange, D: weiß-bläulich, C: hellblau. Sehr schönes Umfeld.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 wunderschön - Komponente A präsentiert sich buttergelb - die südliche, schwächste Komponente C zeigt sich aquamarinblau - D im Norden ist reinweiß und steht dreimal weitere entfernt wie AC
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
80mm (25x) AC: Ähnlich der Beobachtung mit dem Fernglas, wobei die C-Komponente bläulich erschien. Ein schöner Kontrast zum orangefarbenen 31 Cyg.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x sind alle drei Sterne weit getrennt und doch irgendwie zusammengehörend, Komponente A ist rapsgelb und am auffälligsten, Komponente D strahlt weiß und die schwächste Komponente C schimmert bläulich, schöner Anblick
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
102mm (28x) Hell mit großem Abstand und sehr schönem Farbkontrast. A: leicht gelblich-orange, C: blau, D: hellblau. ../projects/double-stars/robert-zebahl/sketches/2019-08-22_omicron_cyg.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (30x) die drei Komponenten plus Omicron2 bilden ein wunderschönes, sehr langes und spitzes Dreieck und zeigen dabei wundervolle Farben, Komponente A von o1 sowie o2 erscheinen schön gelblich, Komponente D von o1 hat einen deutlichen Blaustich im Weißen, wirklich ein sehr schönes Gesamtbild - auf Komponente C hatte ich nicht geachtet ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200731%20Omicron%20Cyg%20DSk.jpg
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) dieses Mal nur die drei dicht beieinanderstehenden Komponenten A, C und D im Sichtfeld gehabt, Komponente A ist wieder deutlich gelbgold, C wirkt leicht bläulich und Komponente D wirkt dieses Mal eher weiß ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/20200805%20Omicron%20Cyg%20DSk.jpg
S740 AB 7m8 8m1 43.9'' 192° 2019 Aql 20h14m09.77s +06°35'20.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 ordentlich getrenntes gut sichtbares Sternpaar - Komponente A im Norden ist nur unwesentlich heller
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 zwei schwache Sterne, gut getrennt voneinander - B im Süden ist nur knapp schwächer als A
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x zeigen sich beide Sterne weit getrennt und sind gut sichtbar - Helligkeitsunterschied eine halbe Magnitude - Komponente A im Norden ist weiß-gelblich, B leicht blau-grau
ENG72, 29 Cyg AB 5m0 6m7 215.3'' 155° 2016 Cyg 20h14m31.98s +36°48'22.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 20.09.2020: Weit getrenntes Paar in schönem Sternfeld mit moderatem Helligkeitsunterschied und schönem Farbkontrast: weißlich & gelb-orange.
STFA51, alpha Cap, alpha 1/2 Cap AE 3m7 4m3 381.2'' 290° 2012 Cap 20h18m03.22s -12°32'41.40"
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
bl. Auge Beim Warten auf Komet Neowise um 3 Uhr morgens im Juli 2020 gelang mir beiläufig meine erste Trennung von Alpha1 und Alpha2 Capricornis mit blossem Auge. Meridiandurchgang, Beobachtungsort 50° nördliche Breite. Der westliche und wesentlich schwächere Alpha 1 Cap ist in guten Momenten deutlich von Alpha 2 Cap abgesetzt. Die Trennung ist deutlich schwieriger als bei Mizar/Alcor (Zeta UMa). Kein physikalischer Doppelstern.
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 ein wunderschönes Sternpaar, obwohl beide so weit auseinander stehen - die hellere östliche Komponente strahlt buttergelb, der Begleiter ist weiß
Sarah Gebauer
Germany
100mm (21x) bei 21x sind alpha1 und alpha2 deutlich getrennt voneinander mit ganz leicht orangefarbenem Eindruck, sie stechen wie zwei helle Augen hervor
STF2664 8m1 8m3 27.8'' 322° 2019 Del 20h19m38.48s +13°00'17.20"
René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 zwei gleich helle Sterne in Südost-Nordwest-Ausrichtung - Trennung eindeutig, aber sehr knapp
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 19.08.2020: Klar getrennt mit deutlichem, aber nicht zu großem Abstand. Farblich leicht verschieden, wobei die südliche Komponente etwas kühler wirkte. Schönes Sternumfeld.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
16x70 ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200918stf2664.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x sehr weit getrennt - trotz der großen Trennung auffällig, da kaum weitere Sterne im unmittelbaren Umfeld stehen - Komponente B im NW ist nicht viel schwächer als A - zurück auf 20x ist der Abstand zwischen beiden Sternen immer noch sehr groß
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
152mm (285x) Wide, white, slight magnitude difference
STFA52, beta Cap, beta 1/2 Cap, 9 Cap, Dabih AB 3m1 6m1 205.4'' 267° 2012 Cap 20h21m00.67s -14°46'53.00"
AC 3m1 8m8 226.1'' 133° 2012
BC 6m1 8m8 396.5'' 111° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 AB: beide Sterne sind halb so weit getrennt, wie die Komponenten von Alpha Cap (STFA 51), Abstand aber immernoch riesig - B ist deutlich schwächer, schätzungsweise 2.5 Magnituden - B wirkt grau gegen die leicht gelb schimmernde A-Komponente
STF2687 6m4 8m3 25.1'' 118° 2019 Cyg 20h26m23.47s +56°38'19.30"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 19.08.2020: Wunderschöner Anblick, getrennt mit deutlicher Helligkeitsdifferenz. Hauptkomponente erschien eher weiß mit einem gräulichen Begleiter. Mit zwei ähnlich hellen Sternen im Osten und Südosten bildet STF 2687 ein markantes Dreieck, welches von einigen Sternketten umgeben ist. Etwa 12 Bogenminuten entfernt südöstlich von STF 2687 befindet sich noch ein Sternpaar, welches durch seine Farbe (bläulich & orange) besonders auffällt.
S749 AB 6m8 7m5 60.1'' 189° 2019 Aql 20h27m27.56s -02°06'10.50"
AC 6m8 11m3 45.3'' 329° 2015
AD 6m8 12m4 90.4'' 269° 2015
CD 10m8 11m0 78.1'' 239° 2015
CE 10m8 13m7 18.9'' 198° 2015
DF 11m0 13m6 5.8'' 26° 2015
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 AB: zwei relativ helle Sterne in Nordsüd-Ausrichtung, komfortabel getrennt - B im Süden ist eine halbe Größenklasse schwächer und blaugrau ggü. der weißen A-Komponente
STF2691 8m1 8m4 16.3'' 32° 2019 Cyg 20h29m43.18s +38°07'31.50"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 19.08.2020: Schön getrennt und zusammen mit 40 Cygni sowie Messier 29 in einem Gesichtsfeld. Moderater Abstand und Helligkeitsunterschied, relativ auffällig trotz recht sternreicher Umgebung.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 das Paar ist genau richtig für 18-fache Vergrößerung - ein schön isoliert stehendes, knapp getrenntes Sterndoppel zweier gleichheller Protagonisten - Komponente B im NO ist nur unwesentlich schwächer
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
70mm (22x) 29.07.2020: Bei 22x klar getrennt mit geringem Helligkeitsunterschied. Farblich wirkten die Komponenten verschieden: gelblich-orange & bläulich. Der Farbeindruck war bei 44x noch etwas stärker: leicht orangefarben & bläulich.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 20x ein schönes knapp getrenntes Pärchen aus zwei schwächeren Sternen - Komponente A im Süden ist nur unwesentlich heller als B - bei 32x leichter Farbkontrast, weil A warm-weiß strahlt
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (53x) schon bei 22x auffallend ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/190726stf2691.jpg
omicron Cap, 12 Cap, SHJ324 AB 5m9 6m7 22.0'' 239° 2019 Cap 20h29m53.91s -18°34'59.40"
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 ein dicht zusammenstehendes, gut getrenntes Paar, beide Komponenten sind schön hell - die Komponente B im SW ist eine halbe Größenklasse schwächer
STF2690 & HJ269 & DA1 STF2690 A-BC 7m1 7m4 17.8'' 255° 2019 Del 20h31m11.94s +11°15'33.70"
HJ269 AD 7m1 12m1 23.0'' 108° 2016
DA1 BC 7m9 8m0 0.3'' 184° 2016

../images/binary-star-orbits/DA1-BC-orbit.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
10x50 STF2690 (A-BC): ein ganz enges Sternpaar mit zwei gleich hellen Sternen - ich würde beide als 8 mit tiefer Einschnürung bezeichnen, also kurz vor der Trennung
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 STF2690 (A-BC): 19.08.2020: Auffällig, moderat hell mit schönem Abstand der ähnlich hellen Komponenten in schöner Umgebung. Die östliche Komponente schien etwas heller und farblich kühler.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
16x70 STF2690 (A-BC) ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200918stf2690.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) STF2690 (A-BC): bei 32x ein schön getrenntes Sternpaar mit leichtem Farbkontrast - Komponente A im Osten ist weiß, BC im Westen ist leicht gelblich und dumpfer, aber kaum ein Helligkeitsunterschied zwischen beiden Sternen - zurück auf 20x ist das Paar noch schöner anzusehen, weil beide Sterne dichter zusammen stehen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
200mm (37x) STF2690 (A-BC): Bedingungen in der Zielregion: FST 5m4+, SQM-L 20.6
Auffälliger Doppelstern mit nahezu gleich hellen Komponenten ohne erkennbaren Farbunterschied.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) STF2690 (A-BC): Widely separated near equal white stars.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
508mm (533x) DA1 (BC): This is part of STF 2690 A-BC, which is a white, wide, near equal, pair (7.12/7.39 17.7") observed with 8-inch at 205x. I suspected BC at 8-inch 333x, & had overlapping disks with 8-inch 533x. With 20-inch 533x I see a hairline split, slight magnitude difference. Seeing is not supporting it well, but it's clear. Very nice. Dawes discovered in 1840 at 0.7" -- probably with his 8-inch Cooke refractor -- so at current 0.369" it's not surprising I only had overlapping disks at 8-inch. It's a physical pair, with a 236.52 year period, and will widen another 0.1" in the next 15 years
STF2700 7m0 8m8 24.1'' 285° 2019 Cyg 20h34m44.60s +32°30'21.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 das interessanteste Sternpaar innerhalb der Region um 48 Cyg und Ary 48 - ein getrenntes, aber schönes enges Double - Komponente B im Westen ist gut 2 Größenklassen schwächer
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x steht B in ordentlichem Abstand zu A im Westen und ist gut 1.5 bis 2 Größenklassen schwächer - Komponente A gelblich, B dagegen wirkt weiß-grau - zurück auf 20x ist die Trennung weiterhin leicht, B ist gut erkennbar
★★ STF2703 AB 8m3 8m4 25.1'' 290° 2019 Del 20h36m49.41s +14°43'42.40"
AC 8m3 8m8 77.8'' 234° 2016
AD 8m3 12m8 84.7'' 347° 2016
BC 8m4 8m8 67.0'' 215° 2016
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 19.08.2020: Sofort auffälliger Mehrfachstern zwischen beta und zeta Delphini gelegen. Die Komponenten A, B & C sind als Dreifach-System sehr gut erkennbar und bilden ein markantes Dreieck. Ein sehr geringer Helligkeitsunterschied zwischen A & B ist wahrnehmbar, ebenso ein Farbunterschied, wobei ich keine Farben benennen kann. Sehr schön.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
16x70 AB ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200918stf2703.jpg
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) AB: bei 20x einfach - Komponente B im Westen ist nur minimal schwächer
BC: bei 20x ist Komponente C südwestlich von B in mehr als dem doppeltem Abstand von A zu B erkennbar, Helligkeitsunterschied gut eine halbe Größenklasse
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (144x) AB ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/200804stf2703.jpg
★★ ARY48 8m2 8m8 53.3'' 41° 2016 Cyg 20h37m45.00s +32°23'42.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 das Paar ist sofort bequem getrennt als solches erkennbar - Komponente B im Osten ist maximal eine halbe Magnitude schwächer
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
80mm (13x) A beautiful split in finder, just equal pair, wide separation, white with red tint.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (20x) bei 32x zeigt sich B fast gleichhell weit getrennt nordöstlich von A - bei 20x ein kleines schwaches ordentlich getrenntes Pärchen
★★ STF2727, 12 Del, gamma Del AB 4m4 5m0 8.9'' 265° 2019 Del 20h46m39.50s +16°07'27.40"

../images/binary-star-orbits/STF2727-AB-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
8x42 Auf Stativ. Eindeutig gestreckt, wobei das östliche Ende des Mini-Strichs (d.h. Komponente A) deutlich heller als das andere Ende ist. Positionswinkel ohne vorherige Kenntnis auf 240° geschätzt.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Fernglas mit interner Stabilisierung, handgehalten. Eine sehr gestreckte 8 ganz kurz vor der Trennung. Laut Stelledoppie ein physikalischer Doppelstern mit einer Periode von 3249 Jahren. Beobachtet im Juni 2019, Trennung dann 8,89“. Wird laut Stelledoppie in 2030 8,67“ sein.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
18x80 Sauber getrennt mit haarfeinem Schwarz zwischen den Komponenten. Juli 2019 beobachtet bei einem Abstand von 8,89“. Ein hervorragendes Testobjekt für die Auflösungsfähigkeit von Großferngläsern. Struve 2725 einige Bogenminuten südwestlich bietet ein weiteres Testobjekt für Vergrößerungen >20x.
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
40x80 Weit getrennt, eine visuell starke Erscheinung. Komponente A erscheint gelblich im Vergleich zu Komponente B. Struve 2725 im selben Gesichtsfeld fein getrennt.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x knapp getrennt - Komponente A ist schön gelb, B im Westen ist gut 1.5 Magnituden schwächer (lt. Stelle Doppie Helligkeitsunterschied nur 0.67 mag) - zusammen mit dem wesentlich schwächeren STF2525 gut 15' südlich sehenswert
Sarah Gebauer
Germany
100mm (45x) bei 45x sauber getrennt und zusammen mit dem DS STF 2725 in einem Gesichtsfeld, dadurch wirken sie wie ein optisches Doppel-Doppel, sehr schön! Beide DS bilden auch einen auffälligen Lichthof ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/Gamma%20Del%20STF2725.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (66x) im selben Feld mit STF2725 ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/gammaDel.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (144x) schon trennbar bei 26x. In einem Feld mit STF2725 ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/191030gammaDel.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
152mm (285x) Gam 2 Del. ! Most beautiful light orange-yellow A and ~1 delta mag blue-green B
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
317mm (277x) Gamma Delphinus. Rich gold-yellow A, blue-white B, ~6" separation estimated by eye. Very pretty pair.
S763 AB 7m2 7m8 15.8'' 293° 2019 Cap 20h48m25.96s -18°12'06.10"
AC 7m2 11m7 542.3'' 177° 2015
CD 11m7 12m0 9.1'' 333° 2018
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 AB: ein ganz enges Paar zweier gleich heller Sterne - meist sehe ich eine 8 mit tiefen Einbuchtungen, die Sterne berühren sich gerade so
★★★ STF2758, 61 Cyg AB 5m2 6m0 31.8'' 153° 2019 Cyg 21h06m53.95s +38°44'57.90"

../images/binary-star-orbits/STF2758-AB-orbit.jpg

Christopher Hay
Seeheim (Germany)
8x42 Auf Stativ. Klar getrennt, nordliche Komponente A deutlich heller als B. Beide orange, wobei A deutlich gelblicher als B (Himmelsqualität ähnlich wie bei früherer 15x45 und 10x42 Beobachtung). Erscheint auch handgehalten mit 8x42 getrennt, aber Handzittern macht dies unsicher
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
15x45 Klar, fast schon weit, getrennt. Beide Komponenten gehen in’s Orangene. Die hellere, nördlichere Komponente scheint dabei etwas gelblich. Mit 10x42 auch klar getrennt, wobei nördlichere Komponente in’s Orangene geht, südlichere Komponente mit unbestimmtem Farbeindruck (Himmel zur Zeit der Beobachtung nicht ganz dunkel genug um 61 Cyg mit bloßem Auge zu sehen). Piazzi’s Flying Star, läuft mehr als 5” jährlich Richtung Nordosten. Echter physikalischer Doppelstern mit einer Periode von 678 Jahren.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 14.06.2021: Schöner Anblick. Hellorange & orange.
René Merting
Drachhausen (Germany)
100mm (32x) bei 32x sind beide Sterne gut getrennt, Komponente A strahlt in einem schmutzig dunklem gelb, schwächere Komponente B leicht orange
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (200x) gelb und orange. Der weitere Stern im Bild ist TYC 3168-6781 ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/191023_61Cygni.jpg
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
105mm (200x) TYC 3168-5901 kann dazu dienen, den sich ändernden Positionswinkel abzuschätzen. ../projects/double-stars/uwe-pilz/sketches/180901_61Cyg.jpg
Jörg S. Schlimmer
Germany
127mm (203x) Intensive Farbe ../projects/double-stars/joerg-schlimmer/sketches/Zeichnung_61_Cyg_filtered_96dpi.jpg
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
152mm (22x) 24.06.2020: Wunderschön getrennt, hell, auffällig, besonders die Farben: hell orange und orange.
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (121x) 61 Cyg. Nice near equal wide orange pair, bright [18 stars in system -- if so should be an OC]
Berthold Fuchs
Wiesbaden (Germany)
130mm einfacher DS ../projects/double-stars/berthold-fuchs/photographs/61%20Cygni.png
STF2769 AB 6m7 7m4 18.8'' 299° 2019 Vul 21h10m32.07s +22°27'16.70"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 19.08.2020: Der Doppelstern befindet sich in recht sternarmer Umgebung und ist damit sehr auffällig. Deutlich sichtbarer Helligkeitsunterschied mit eher geringem Abstand. Die Hauptkomponente wirkte weiß-bläulich und damit recht kühl, während der Begleiter einen warmen Farbton (gelblich/orange?) zeigte.
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (29x) bei 29x ein schön eng stehendes, etwas mehr als knapp getrenntes Sternpaar - B im NW ist eine halbe Magnitude schwächer als A - ein schön isoliertes Sternpaar, ansehnlich
STF2832 AB 7m8 8m3 13.0'' 213° 2018 Cyg 21h49m14.48s +50°30'54.20"
AC 7m8 11m0 45.8'' 321° 2018
BC 8m3 11m0 51.5'' 335° 2018
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AB: 19.08.2020: Sehr schön getrennt, geringer Helligkeitsunterschied. Farbe war keine erkennbar. Richtung Nordwesten befindet sich pi 1 Cygni, welcher von etlichen mittelhellen und schwächeren Sternen umgeben ist und zusammen mit STF 2832 einen reizvollen Anblick liefert. Die Region südöstlich von STF 2832 wirkt dagegen recht sternarm.
René Merting
Drachhausen (Germany)
18x70 AB: ein auffälliges, schickes Sternpaar im FG, ganz knapp getrennt (da passen keine zwei Blatt Papier zwischen) - Komponente B im Süden ist nur knapp schwächer
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
203mm (205x) AB: White, wide, slight magnitude difference. Physical
★★ delta Cep, 27 Cep BU702 AB 4m2 13m0 21.5'' 282° 2015 Cep 22h29m10.25s +58°24'54.70"
STFA58 AC 4m2 6m1 41.0'' 191° 2018
DAL45 AD 4m2 13m9 109.0'' 39° 2015
DAL45 DE 13m9 14m0 1.4'' 23° 2008
Christopher Hay
Seeheim (Germany)
7x45 AC: Gerade bei dieser geringen Vergrößerung und somit geringen scheinbaren Abstand der Komponenten erschwert Handzittern die Trennung, aber neben dem orangenen A tanzt eindeutig ein graublauer C.
Komponente A ist der Namensgeber der Veränderlichen-Klasse der Delta-Cepheiden, mit einer Helligkeitsspanne von einer ganzen Magnitude und einer Periode von 5 Tagen. Um eine Fernglas-Grenzbeobachtung einordnen zu können, wäre eine genaue Bestimmung der aktuellen Helligkeit von A nötig; ich hatte jedoch momentan kein Teleskop zur Hand.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
16x70 AC: 20.09.2020: Schöner Abstand mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Leicht gelblich & weiß-bläulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
55mm (27x) AC: Bei 27x einfach zu trennen bei eher großem Abstand und deutlichem Helligkeitsunterschied. Bei 38x sind die Farben etwas besser sichtbar: A strahlt in hellem orange, C erscheint eher grau-bläulich.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
80mm (25x) AC: Deutlicher Helligkeits- und Farbunterschied. Hellere Komponente leicht orange, schwächere bläulich. Könnte der kleine Bruder von Albireo sein ;)
Sarah Gebauer
Germany
150mm (85x) AC: die hellere Komponente ist sehr intensiv und richtig schön goldgelb und die zweite, deutlich schwächere Komponente hat einen sichtbar bläulichen Farbstich, insgesamt schon ab 21x sehr schön anzuschauen ../projects/double-stars/sarah-gebauer/sketches/Delta%20Cep.jpg
Mark McCarthy
Fremont (California/USA)
508mm (667x) DE: Slight brightening in the diffraction ring
STTA252 6m8 8m4 111.1'' 145° 2015 Peg 23h54m56.40s +29°28'32.20"
René Merting
Drachhausen (Germany)
12x50 Komponente B ist weit abgesetzt im SO von A erkennbar und mindestens 1.5 Magnitude schwächer - A strahlt weißgelb, B wirkt wie so oft als schwächerer Begleiter eher grau
René Merting
Drachhausen (Germany)
76mm (29x) bei 29x ist das Sternpaar sehr auffällig und weit auseinanderstehend - schöner Farbkontrast, A ist glänzend weiß und B ist 1.5 Größenklassen schwächer und wirkt kupferbraun, ohne wirklich Farbe zu zeigen
René Merting
Drachhausen (Germany)
320mm (45x) bei 45x ein weit auseinander stehendes Sternpaar mit einem schönen Farbkontrast - A im Norden ist reinweiß, B strahlt orangebraun