Deep Sky With Binoculars - R.A. 18h-24h

This project includes a collection of visual observations of deep sky objects made exclusively with the naked eye or binoculars. It is remarkable how many objects are visible with such small instruments and shows that a telescope is not necessarily required. Of course everyone can contribute with own observations. A detailed description of the project and the submission format of your own observations can be found in the introduction.

Deep Sky Object Lists:
Objects 174
Visual Observations 418
Sketches 0
Observers 4
Uwe Brinker, René Merting, Uwe Pilz, Robert Zebahl
Type Magnitude Size Coordinates (J2000)
../images/dss/dss1_180100.00_-233200.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
Ruprecht 139, Ru139 OC Sgr 18h01m00.00s -23°32'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt flimmern an der betreffenden Stelle immer wieder zarte Lichtpünktchen auf - es ist nur ansatzweise nachvollziehbar, dass der Haufen sich dort befinden könnte
../images/dss/dss2red_180150.38_-085734.39_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC6517, H2.199 GC 10m1 4.0x4.0' Oph 18h01m50.38s -08°57'34.39"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
../images/dss/dss1_180242.00_-225818.00_28_web.jpg
DSS I - 28×28'
Messier 20, M20, NGC6514, H4.41, H5.10, H5.11, H5.12, Trifid Nebula BN, EN, RN 6m3 28.0x28.0' Sgr 18h02m42.00s -22°58'18.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt ein kleines kaum wahrnehmbares Glühen - grenzwertig
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
am südlichsten Stern zeigt sich indirekt ein zartes Glühen, der bei gleichhellen Sternen in der Umgebung nicht zu erkennen ist - mit [OIII] und UHC vor den Objektiven verstärken die Wirkung enorm, der Nebel wird nun sehr deutlich
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ohne Filter schon sehr eindeutig, indirekt ein breites Glühen um den südlichen Stern der Sterngruppe, der im Zentrum von M 20 steht
Taurus Poniatowski AST 190.0x120.0' Oph 18h03m00.00s +03°00'00.00"

../images/taurus-poniatowski.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Poniatowskis Stier - 6,7° Gesichtsfeld zahlen sich für dieses Muster aus, das V füllt dieses Feld gut aus - östlich sind noch ein paar hellere Sterne markant - östlich von 70 Oph strahlt ein schwächerer Stern orange
★★★ ../images/dss/dss2red_180337.00_-242312.00_80_web.jpg
DSS II (red) - 80×80'
Messier 8, M8, NGC6523, Lagoon Nebula BN, EN, RN 6m0 60.0x40.0' Sgr 18h03m37.00s -24°23'12.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 8x20
sehr auffälliges längliches Glimmen um einige hellere Sterne
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Evident brightening with an embedded, slightly curved chain of 4 stars.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
sobald der Lagunennebel am Rand des Fernglases ins Gesichtsfeld gerät, leuchtet er sehr auffällig und mit magischer Anziehungskraft - direkt besehen wird M 8 kleiner und die hellsten Nebelteile liegen auf der OW-Achse der hellsten Sterne - mit [OIII] und UHC vor den Objektiven sind richtig helle Knoten erkennbar, der Nebel wirkt nach Süden ein wenig bauchiger
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
ein unregelmäßig heller länglicher Nebel mit der größten Helligkeit südwestlich der hellsten Sterne im Zentrum - [OIII] und UHC hinter den Objektiven steigern deutlich den Kontrast und die sichtbare Ausdehnung des Nebels, zwei Nebelkondensationen sind dominant
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt stark, hell und länglich, direkt besehen fast nicht sichtbar - besonders auffällig ist ein Nebelteil südwestlich der Zentrums
../images/dss/dss2red_180350.51_-001751.50_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC6535 GC 9m3 3.4x3.4' Ser 18h03m50.51s -00°17'51.50"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
in zwei unterschiedlichen Nächten probiert, leider keine Chance
../images/dss/dss1_180413.00_-222924.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
Messier 21, M21, NGC6531 OC 5m9 14.0x14.0' Sgr 18h04m13.00s -22°29'24.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt leicht neblig und kompakt, drei Sterne sind erkennbar - direkt besehen reduziert sich der Anblick auf einen Lichtpunkt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der OS ist kaum als Sternhaufen erkennbar aufgrund vielen hellen Sterne südwestlich vom M 21, oder gehören die noch dazu? - im Zentrum stechen zwei helle Sterne heraus
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein kleiner granularer Fleck nordwestlich eines hellen Sterns - leicht unregelmäßig - indirekt blitzen hier und da immer wieder Lichtpünktchen heraus
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
direkt unscheinbar - indirekt deutlich - einige schwache Sterne bilden eine Spitze nach Norden und sind von einem leichten Hintergrundglimmen umgeben - südlich vom hellsten Stern im Zentrum sind auch noch einige schwächere Lichtpunkte erkennbar, aber ohne das Hintergrundglimmen wie im Norden
../images/dss/dss1_180430.00_-242100.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
NGC6530 OC 4m6 15.0x15.0' Sgr 18h04m30.00s -24°21'00.00"

Part of the Lagoon Nebula (Messier 8).

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Sternhaufen wirkt wie ein spiegelverkehrtes C mit einem kleinen Rucksack, so wirken zumindest einige Sterne im Nordwesten des Haufens - genauer betrachtest werden auch einige schwächere Sterne im und um das C sichtbar
../images/dss/dss2red_180449.74_-073509.10_8_web.jpg
DSS II (red) - 8×8'
NGC6539 GC 8m9 7.9x7.9' Ser 18h04m49.74s -07°35'09.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
nicht sichtbar
../images/dss/dss1_180720.58_-245950.40_9_web.jpg
DSS I - 9×9'
NGC6544, H2.197 GC 9m9 8.4x8.4' Sgr 18h07m20.58s -24°59'50.40"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
oberhalb eines 8m5 hellen Sterns ist der KS indirekt als schwache diffuse Aufhellung sichtbar - er kann indirekt auch länger gehalten werden
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein ganz zarter, hauchfeiner, großflächiger Schimmer
../images/dss/dss1_180722.00_-231748.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
NGC6546 OC 8m0 13.0x13.0' Sgr 18h07m22.00s -23°17'48.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
die drei Sterne, die auch im Sternatlas markiert sind und den Haufen im Osten markieren, sind sofort auszumachen - westlich dieser drei Sterne glimmen indirekt immer wieder ein paar schwächere Lichtpünktchen auf - falls die drei Sterne dazu gehören, dann ist die Sichtung einfach, wenn nicht, dann eher mittelschwer
../images/dss/dss1_180813.00_-221536.00_50_web.jpg
DSS I - 50×50'
ASCC93 OC 30.0x30.0' Sgr 18h08m13.00s -22°15'36.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
einige mittelhelle Sterne bilden eine ost-west-verlaufende Sternspur - südlich davon verläuft einer kürzere Sternspur, die deutlich unterbrochen ist - beide Spuren treffen sich im Westen, wo der hellste Stern prangt - insgesamt besehen sieht der Haufen aus wie ein Erledigt-Haken, der umgekippt ist
../images/dss/dss1_180915.68_-255427.90_10_web.jpg
DSS I - 10×10'
NGC6553, H4.12 GC 8m3 9.2x9.2' Sgr 18h09m15.68s -25°54'27.90"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.5
der KS ist leider nicht zu auszumachen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt als zarter Schimmer erkennbar - der Schimmer wirkt relativ großflächig
../images/dss/dss1_180951.00_-234942.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
Collinder 367, Cr367 OC 6m4 37.0x37.0' Sgr 18h09m51.00s -23°49'42.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Haufen sieht entfernt aus wie eine 2, im Norden zwar ein etwas zu enger Bogen, der sich nach Süden neigt, im Süden schließt eine Sternlinie an, die den geraden Strich der 2 markiert, die nicht ganz aufrecht, sondern um 45° nach Westen geneigt ist - gut 15 Sterne bilden die 2, indirekt blinken neben dieser Form lediglich drei, vier schwächere Vertreter auf
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
die Mitglieder des Haufens wirken wie eine Andenkenschleife, wobei die nördlichen Sterne der Schleife nicht mehr zum Haufen dazu gehören sollen - nordwestlich des Zentrums, wo sich die beiden Schleifenbänder kreuzen, tummeln sich nordwestlich einige schwächere Sterne, die auch wieder einen kleinen Bogen bilden - auf jeden Fall ein sehr lockerer Haufen
../images/dss/dss2red_181206.37_+065113.01_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC6572, PK34+11.1, Emerald Nebula PN 8m0 0.2x0.2' Oph 18h12m06.37s +06°51'13.01"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
NELM 5m0
8x40
Barely visible with direct vision as stellar brightening, evident with averted vision.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
einfach sichtbar - mit [OIII) und UHC vor den Objektiven ist sehr eindeutig, dann ist der PN genauso hell zu sehen wie der 1,5° östlich stehende 6.5 mag helle Stern HD 168387
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Emerald Nebula ist einfach direkt sichtbar und bildet eine Linie mit zwei etwa gleichhellen Sternen (8m6 und 7m8 laut DSS) im Süden - alle drei haben ca. den gleichen Abstand zueinander (30' laut DSS) - Farbe ist nicht zu erkennen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
für den PN braucht es wahrlich keine Aufsuchkarte - NGC 6572 steht westlich von einem schwachen Stern - er ist heller als dieser Stern und strahlt leicht grünlich, leider verliert sich der schöne Farbeindruck, je länger man sich den PN anschaut
../images/dss/dss1_181245.00_+041100.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
Renou 37, Ren37 AST 15.0x15.0' Oph 18h12m45.00s +04°11'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
ein zarter Kreidestrich mit Krümeln drin - genauer betrachtet kann ich vier Krümel direkt erkennen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
eins schwache SO-NW-weisende Sternstrichpur aus 4 Sternen ist erkennbar, vermutlich der südliche Bereich des Sternmusters - während südöstlich noch größere Abstände zwischen den Sternen zu sehen sind, stehen die beiden Sterne nordwestlich viel enger - mit etwas Geduld habe ich das Gefühl, dass es indirekt auch drei eng zusammen stehende Sterne im NW sein könnten, insgesamt sichtbar dann 5 Mitglieder
../images/dss/dss1_181425.00_+033300.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
LeDrew 7 AST 40.0x40.0' Oph 18h14m25.00s +03°33'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
schwach, die Ansammlung wirkt wie ein Schuldreieck mit rechtem Winkel nach Norden - die längste Seite im Süden ist markant und wird durch vier sichtbare Sterne markiert
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
mein erster Eindruck, die Sternanordnung ähnelt einem amerikanischen Tarnkappenbomber, der nach Norden fliegt - die fünf hellsten Sterne bilden ein relativ gleichwinkliges nach Süden offenes Dreieck - innerhalb der Dreiecks sind drei schwächere Sterne erkennbar, die von NO nach SW ziehen - mit einem weiteren schwächeren Stern knapp östlich des Dreiecks zähle ich 9 Sterne - direkt betrachtet ist das Muster unauffällig im Sternenmeer, indirekt fällt es auf
★★★ ../images/dss/dss2red_181648.00_-183300.00_120_web.jpg
DSS II (red) - 120×120'
Messier 24, M24, IC4715, Small Sagittarius Star Cloud OC 3m1 95.0x35.0' Sgr 18h16m48.00s -18°33'00.00"

Messier 24 is a large star cloud in our Milky Way.

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
naked eye
Seen with direct vision as oval brightening.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 naked eye
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
mit bloßem Auge ist die Sternwolke sehr auffällig als diagonal verlaufende längliche Aufhellung erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
im FG ist der Eindruck lange nicht so stark wie mit bloßem Auge und die Sternwolke wirkt weniger vom Umfeld abgegrenzt, ein Effekt, weil viele Sterne jetzt schon aufgelöst zu sehen sind?
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
imposant - im Vergleich zum Umfeld eine hohe Dichte heller Sterne - die Wolke wirkt länglich und gut sieben, acht Sterne winden sich wie eine Banane innerhalb des Sternfeldes
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Oval, rich with some brighter stars, but the background appeared still diffuse.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
eine OW-ausgedehnte Region mit einer Vielzahl relativ gleich heller Sterne vor leicht milchig-granularem Hintergrund - die Wolke wirkt nach Süden etwas bauchiger
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
eine neblig schimmernde leicht ovale Wolke mit vielen hellen Sternen inmitten der Wolke - ein schöner Sternbogen südlich, der wie ein lächelnder Mund wirkt
../images/dss/dss1_181730.00_-163900.00_16_web.jpg
DSS I - 16×16'
NGC6596, H8.55 OC 10.0x10.0' Sgr 18h17m30.00s -16°39'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt neblig und kompakt, indirekt granular und größer - größer, aber schwächer als der benachbarte Sternhaufen M 18
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
sehr schwach, indirekt als neblige Verdichtung erkennbar - von der Ausdehnung etwa so groß wie M 18, aber eben deutlich schwächer
../images/dss/dss2red_181848.00_-134824.00_100_web.jpg
DSS II (red) - 100×100'
Messier 16, M16, IC4703, Eagle Nebula BN, EN 6m4 Ser 18h18m48.00s -13°48'24.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ohne Filter nur schwer sichtbar - bei Nutzung von UHC und [OIII] vor den Objektiven kommt der Nebel gut zur Geltung und es erscheinen Nebelteile, die vorher nicht zu entdecken waren - indirekt besehen wirkt der Nebel genauso groß und hell wie M 17
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Adlernebel zeigt sich als großer heller Nebel, er hat seine größte Helligkeit im Norden und wird im Süden durch zwei Sterne begrenzt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt ist der Nebel sehr auffällig, leicht unregelmäßig und um einen hellen Stern im Norden windend
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
mit [OIII] und UHC hinter den Okularen ein sehr heller Nebel, gut abgegrenzt vom nördlichen Umfeld, im Süden diffuser
../images/dss/dss2red_181848.00_-134824.00_7_web.jpg
DSS II (red) - 7×7'
Messier 16, M16, NGC6611 OC 6m0 7.0x7.0' Ser 18h18m48.00s -13°48'24.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Adlernebel IC 4703 fällt als großer schwacher Nebel auf, der nach Nordosten abgegrenzt wirkt und nach Süden diffuser - westlich im Nebel sind ein paar hellere Lichtpunkte von M 16 zu erkennen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
hell, groß und neben einigen sichtbaren Sternen erste Ansätze von Granulation - indirekt zeigt sich ein Hintergrundglimmen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Diffuse, not resolved. Some brighter stars at the edge.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
IC 4703 zeigt sich als großer heller Nebel und hat seine größte Helligkeit im Norden - M 16 ist nordwestlich im Nebel als Sternverdichtung sichtbar - westlich in dieser Verdichtung stechen zwei Sterne direkt hervor
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt als neblige Verdichtung erkennbar, aus der ein Stern an der Westflanke hervorsticht
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein relativ heller Stern südwestlich im Adlernebel ist markant, nordöstlich über diesem Stern sind indirekt einige schwache Lichtpünktchen erkennbar - mit etwas Geduld schält sich eine Sternspur nordöstlich heraus, die bei zwei helleren Sternen im Südosten endet
../images/dss/dss2red_181958.00_-170606.00_15_web.jpg
DSS II (red) - 15×15'
Messier 18, M18, NGC6613 OC 6m9 9.0x9.0' Sgr 18h19m58.00s -17°06'06.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt gut erkennbar als kleines Nebelchen, das zur Mitte hin heller wird
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
einfach sichtbar, aber klein und unscheinbar - M 18 erinnert entfernt an einen schwach sichtbaren KS
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Very compact, bright, not resolved.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Sternhaufen zeigt sich als heller kompakter nebliger Knoten - hm, wie soll ich es beschreiben, die Helligkeit nimmt bis zum Rand hin kaum ab … ja, so etwa - ein Stern ist indirekt nordwestlich im Haufen erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt eine neblige, kompakte Verdichtung, indirekt lösen sich Sterne heraus - sie sind gleichmäßig verteilt, der hellste Stern steht im Westen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt sehr auffällig und kompakt - direkt sind 5-6 Sterne vor leicht nebligem Hintergrund erkennen - der Haufen wirkt ein wenig nach Süden verwischt, dort blitzen ab und an einige schwächere Sterne hervor
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein kompakter, heller und grieseliger Haufen - seine Sterne bilden ein nach Norden verzerrtes, spitzes Dreieck
★★ ../images/dss/dss2red_182047.00_-161018.00_60_web.jpg
DSS II (red) - 60×60'
Messier 17, M17, NGC6618, Omega Nebula, Swan Nebula BN, EN 6m0 Sgr 18h20m47.00s -16°10'18.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Omega-Nebel ist auffällig, gleichmäßig hell und leicht länglich
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein großflächiger, OW-elongierter, homogen heller Nebel - bei Nutzung von UHC und [OIII] vor den Objektiven gewinnt der Nebel an Kraft und Helligkeitsunterschiede werden deutlich - relativ große Kondensation westlich im Nebel
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Evident, slightly elongated, evenly bright.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein breiter OW-elongierter Nebel ohne starke Konturen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
sehr auffällig - leicht länglich und homogen hell - im Westen ist der Nebel voluminöser, die Nordkante wirkt definierter
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein dreieckiger Nebel, gut begrenzt im Norden, eine kurze Westflanke und im Süden diffuser - mit [OIII] und UHC hinter den Okularen verstärkt sich der Eindruck und im Nordwesten ist einer heller Nebelknubbel erkennbar - südwestlich begrenzt ein Stern das Nebelende - größte Helligkeit im Nebel an der Nordkante
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
sehr auffällig, groß und homogen hell - der Nebel ist leicht länglich und nach Westen breiter werdend
../images/dss/dss1_182340.51_-302139.70_9_web.jpg
DSS I - 9×9'
NGC6624, H1.50 GC 7m6 8.8x8.8' Sgr 18h23m40.51s -30°21'39.70"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt als zarter Nebelhauch erkennbar - nur ein Andeutung, aber mitunter ist der Anblick auch haltbar
../images/dss/dss2red_182432.89_-245211.40_12_web.jpg
DSS II (red) - 12×12'
Messier 28, M28, NGC6626 GC 7m7 11.2x11.2' Sgr 18h24m32.89s -24°52'11.40"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt knapp sichtbar, indirekt schwach und kompakt
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Much smaller und fainter than Messier 22. Compact, not resolved. Barely seen with direct vision.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt sichtbar, aber recht unscheinbar ggü. M 22, der auch im GF zu sehen ist - M 28 ist größer als ein verwaschenes Sternchen und seine Größe nimmt indirekt besehen deutlich zu - dann zeigt sich auch eine leichte Helligkeitszunahme zur Mitte hin
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
gut sichtbar, kompakt (wenn man sich vorher M 22 reingezogen hat) mit stellarem Zentrum
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt als matter Schimmer sichtbar - etwas helleres kompaktes Zentrum - diffuse Außenbereiche
../images/dss/dss2red_182718.00_+063100.00_27_web.jpg
DSS II (red) - 27×27'
NGC6633, H8.72 OC 4m6 27.0x27.0' Oph 18h27m18.00s +06°31'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
sehr auffällig, der Haufen wirkt wie ein spitzes Dreieck, das nach Nordosten zeigt - höchste Sternkonzentration im Südwesten - indirekt besehen sehr starker Eindruck und schön zusammen mit IC 4756 im Gesichtsfeld
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m0
10x42
An der östlichen Ecke eines Sterndreieckes erscheint er als ein grieseliger Fleck.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Haufen fällt direkt auf und ist leicht länglich nordwestlich von einem helleren Stern zu erkennen - SO-NW-Ausdehnung, wobei der Haufen im SW etwas breiter wird - mehr als ein Dutzend Sterne sind zu erkennbar - nördlich des Haufens ist auch eine höhere Konzentration hellerer Sterne, aber indirekt besehen wirkt NGC 6633 darunter auffälliger und heller
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
der Haufen wirkt auf den ersten Blick wie eine Räuberpistole mit einem extrem langen Hahn - die Pistole schießt nach Nordosten - markant sind Sternketten, die parallel zueinander in einem Bogen von Süden über Westen nach Nordosten verlaufen - wenn man das erweitere Sternfeld hinzunimmt, ergibt sich eine lange S-Kurve von Sternen - vom Haufen selbst sind gut 20 Sterne erkennbar
../images/dss/dss1_183123.10_-322053.10_8_web.jpg
DSS I - 8×8'
Messier 69, M69, NGC6637 GC 8m3 7.1x7.1' Sgr 18h31m23.10s -32°20'53.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.5
nix zu machen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.5
indirekt zeigt sich ein kleiner schwacher Schimmer unterhalb eines Sterns - kann indirekt gehalten werden
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.0
der KS kratzt während der Beobachtung knapp über einem Hausdach entlang - nur mit ganz viel Mühe als schwacher, nebliger Schimmer südöstlich von einem schwachen Stern zu erkennen
../images/dss/dss2red_183147.00_-190700.00_35_web.jpg
DSS II (red) - 35×35'
Messier 25, M25, IC4725 OC 4m6 29.0x29.0' Sgr 18h31m47.00s -19°07'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
direkt sichtbar - unregelmäßig - eine Verdichtung im Zentrum, wobei nicht erkennbar ist, ob das nur ein Stern ist oder mehrere Sterne diese Verdichtung bewirken
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
mein erster Eindruck, ein auffälliger Haufen mit zwei Hörnern bzw. Fühlern im Norden (zwei mittelhelle Sterne, die über dem Haufen thronen) - im Haufen selbst sind drei, vier Sterne erkennbar
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Less condensed, rather small. Mainly consists of brighter stars. Almost completely resolved.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Sternhaufen zeigt sich gut aufgelöst und leicht OS-elongiert - sieben bis acht Sterne sind erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
sehr unregelmäßig, die Verteilung der hellsten Sterne ähnelt dem Buchstaben H - höchste Konzentration von Sternen im Zentrum
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein gut aufgelöster Sternhaufen - der hellste Stern um Zentrum wird flankiert von vier unterschiedlich hellen und farbigen Sternen, die ein flaches Trapez um ihn bilden - bei genauerem Hinschauen blinken viele schwächere Sterne auf, dann ergibt sich der Gesamteindruck, dass der Haufen relativ dicht und unregelmäßig ist
../images/dss/dss2red_183154.23_-232834.10_12_web.jpg
DSS II (red) - 12×12'
NGC6642, H2.205 GC 8m9 5.8x5.8' Sgr 18h31m54.23s -23°28'34.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt zu sehen ist ein kleiner, matter, schwacher Schimmer
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
der KS zeigt sich nur indirekt als schwacher, kompakter Schimmer
../images/dss/dss1_183231.20_-165436.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
NGC6645, H6.23 OC 8m5 15.0x15.0' Sgr 18h32m31.20s -16°54'36.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt schwach sichtbar - indirekt leicht, ein großer, homogen heller Nebelschimmer westlich einer Kette von 4 schwachen Sternen, die auf den Haufen zu zeigen scheinen
../images/dss/dss1_183327.00_-102412.00_12_web.jpg
DSS I - 12×12'
NGC6649 OC 8m9 6.0x6.0' Sct 18h33m27.00s -10°24'12.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
der Sternhaufen ist indirekt als schwache Aufhellung erkennbar - er bildet ein gleichseitiges, rechtwinkliges Dreieck mit zwei Sternen weiter südlich, NGC 6649 bildet den rechten Winkel - der OS kann indirekt gut gehalten werden
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
einfach sichtbar - ein leichtes Glimmen nördlich von einem schwachen Stern - diffus und kompakt
../images/dss/dss1_183500.00_-190000.00_120_web.jpg
DSS I - 120×120'
Hay-Merting 8, HM8 AST 160.0x70.0' Sgr 18h35m00.00s -19°00'00.00"

Cleopatra's eye. A curved line of 15 stars up to 9m5 wraps around the cluster Messier 25 so that it looks like the eyeliner of Cleopatra's right eye. Messier 25 forms the actual eye in it. Usually star patterns provide a finding aid for deep sky objects, but here it is not clear whether Messier 25 or Cleopatra's eye is the finding aid. But wait: at the eastern end of the eyelid is the globular cluster Palomar 8.

../images/hay-merting-8.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
das Muster windet sich schön um M 25, im Norden beginnend und im Osten ausspiralend - nur einer der Sterne im Südosten ist relativ schwer erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
Cleopatras Auge ist wunderschön zu erkennen - helle Sterne im Nordwesten von M 25 ziehen sich in einem weiten Bogen um den Sternhaufen und laufen dann schwächer werdend im Osten in einem leichten Gegenschwung aus - mit einem schwachen Stern leicht außerhalb der Spur zähle ich 11 Sterne - für eine perfekte Augenbraue fehlt nach meinem Geschmack lediglich im Osten ein Stern - noch andachtsvoller wird die Szenerie, wenn man sich M 25 als geschlossenes Auge vorstellt, die hellsten Mitglieder im Haufen bilden einen nach Süden geneigten Bogen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
auffällig - gut ein Dutzend Sterne zieht sich in einem Bogen um M 25 - beide Objekte zusammen bilden eine schöne Szenerie
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Bogen über M 25 ist sehr markant und passt zusammen mit dem sanft nach Osten auslaufenden Schwung schwächerer Sterne gerade so in das 4° große Gesichtsfeld - ansonsten gleicher Eindruck wie im 10x50 FG, bei M 25 wirken drei Sterne wie ein geschlossenes Auge
../images/dss/dss2blue_183535.00_+722356.00_40_web.jpg
DSS II (blue) - 40×40'
Kemble 2, Little Cassiopeia, Mini Cassiopeia, Little Queen AST 7m0 30.0x30.0' Dra 18h35m35.00s +72°23'56.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.1
NELM 6m1
8x40
Quite evident group of stars, where 3 brighter stars were most obvious and form an isosceles triangle. Overall I could see 6 stars quite easily. But I didn't took care of the "little Cassiopeia".
Uwe Brinker
Germany
Bortle 6
NELM 5m0+
10x42
Nahe bei Chi Draconis fällt eine Ansammlung in Form eines W auf und erinnert sofort an eine Bonsai-Ausgabe von Cassiopeia.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
die kleine Kassiopeia zeigt sich als kleines feines "w" mit viel Platz ringsum
../images/dss/dss2red_183623.94_-235417.10_32_web.jpg
DSS II (red) - 32×32'
Messier 22, M22, NGC6656 GC 6m2 32.0x32.0' Sgr 18h36m23.94s -23°54'17.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein schöner großflächiger nebliger Fleck, indirekt größer und leicht NO-SW-wärts verzogen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Very bright, evident, large, getting much more brighter toward the middle.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein richtig fettes Teil, hell groß und flauschig - zur Mitte hin nimmt die Helligkeit nur leicht zu - eine Granulation ist nicht erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein großer heller Nebelball mit flächigen Zentrum und leicht höherer Helligkeit südöstlich vom Zentrum
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
wow, ein sehr großer, heller Nebelfleck mit sehr weich auslaufendem Halo - hier und da zeigt sich angedeutet eine leichte Körnigkeit, die Granulation ist aber noch nicht wirklich greifbar - der KS wirkt gleichmäßig hell und hat nur eine geringe Helligkeitszunahme zum Zentrum hin
../images/dss/dss2red_183637.00_-074848.00_25_web.jpg
DSS II (red) - 25×25'
NGC6664, H8.12 OC 7m8 16.0x16.0' Sct 18h36m37.00s -07°48'48.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
mit viel Geduld blitzt hin und wieder ein schwacher homogen heller Wattefleck auf
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
hier sind viele sehr schwache Sterne relativ großflächig verteilt erkennbar - die erkennbare größere Sterndichte wird durch leichtes Hintergrundglimmen verstärkt
★★★ ../images/dss/dss2red_183900.00_+052700.00_39_web.jpg
DSS II (red) - 39×39'
IC4756 OC 4m6 39.0x39.0' Ser 18h39m00.00s +05°27'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
eine schöne Erscheinung - der Haufen schmiegt sich westlich eines hellen Sterns großflächig an diesen - ein sehr lockerer Haufen mit vielen gleichhellen Sternen - ein wenig entsteht der Eindruck, dass sich der Haufen nach Süden weiter fortsetzt, so dicht ist das umliegende Sternfeld dort
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m0
10x42
Wolkig, opak wirkendes Sternfeld
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
eigentlich war ich auf der Suche nach dem Sternhaufen NGC 6633, da rutschte mir dieser schöne Sternhaufen ins Gesichtsfeld - deutlich erkennbar als Aufhellung zwischen einigen hellen Sternen - massiv höhere Sterndichte als im ohnehin schon sternreichen Umfeld - Sternverteilung mit leicht höherer Tendenz im Südwesten - gut zwei Dutzend Sterne sind erkennbar - ein schöner Blickfang im Fernglas
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
der Haufen wirkt wie eine Sternwolke, die Anzahl der sichtbaren Sterne ist kaum abschätzbar - viele relativ gleich helle Sterne, die zwischen noch helleren Sternen eingezwängt scheinen - die Abgrenzung des Haufens nach Südwesten fällt mir schwer, weil es mit der Sternfülle auch dort so weiter geht - ein sehr schöner, faseriger Haufen - sehenswert
../images/dss/dss1_183920.00_-063720.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
Barnard 103, B103, LDN497 DN 15.0x6.0' Sct 18h39m20.00s -06°37'20.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
auffallend - im Norden sind deutliche Abgrenzungen zum Sternumfeld erkennbar, im Süden wirkt der Nebel eher breit und flächig und setzt sich nur schwer ab vom Sternumfeld - der nördliche Teil ist indirekt noch besser erkennbar
../images/dss/dss1_184312.76_-321731.60_8_web.jpg
DSS I - 8×8'
Messier 70, M70, NGC6681 GC 9m1 8.0x8.0' Sgr 18h43m12.76s -32°17'31.60"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.5
kein Schimmer, hier wird besserer Himmel notwendig
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.0
nein, nicht bei diesem Himmel (mit 4" in der gleichen Nacht auch erst ab 70x sichtbar)
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.5
indirekt als kleiner, flächiger Schimmer erkennbar - dieser Schimmer kann gehalten werden
★★ ../images/dss/dss1_184500.00_-065000.00_120_web.jpg
DSS I - 120×120'
Fish Hook AST 120.0x60.0' Sct 18h45m00.00s -06°50'00.00"

Image by Markus Blauensteiner/CCD-Guide

../images/fish-hook.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
das Muster kommt bei fast 9° GF richtig schön zur Geltung - markant sind die helleren Sterne, die die Hakengerade bilden, gefolgt von schwächer werdenden Sternen, die den gebogenen Haken im Süden markieren
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
westlich am Rand der Schildwolke ist eine schöne Sternkette erkennbar, die von Nordosten nach Südwesten verläuft und im Süden einen Bogen nach Osten beschreibt - häufig zeigen sich Sternpärchen im nördlichen Bereich des Hakens
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
das SM ist sehr auffällig und passt wunderbar zusammen mit M 11 ins Gesichtsfeld - eine Sternspur dominiert den geraden Teil und scheint sich wie Weihnachtsbaumschmuck um eine nicht sichtbare Achse zu winden, der Bogen wird von einigen schwächeren Sternen vollendet
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
eine auffällige Sternkette zieht von NO nach SW und bildet einen schönen Bogen nach SO, bei dem sich die Sternspur verjüngt - ein wunderbares Muster für 4° Gesichtsfeld
../images/dss/dss1_184518.00_-092300.00_15_web.jpg
DSS I - 15×15'
Messier 26, M26, NGC6694 OC 8m9 15.0x15.0' Sct 18h45m18.00s -09°23'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
indirekt schwach erkennbar - der Nebelfleck kann dabei länger gehalten werden, kein Vergleich zum nördlich stehenden M 11
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
direkt stellar mit einem ganz schwachen, zarten Halo - indirekt dann mehr wir ein nebliger Fleck
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
der OS ist direkt als kleiner diffuser Nebel erkennbar - er wird zur Mitte hin dichter - am SW-Rand blitzt immer wieder ein Stern auf, dort ist auch die höchste Helligkeitskonzentration
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt leicht - direkt auch sichtbar, aber kleiner - der Haufen wirkt unregelmäßig, ein heller Stern südwestlich vom Zentrum ist auffällig
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
wie der kleine schwächere Bruder von M 11 mit einem kometenhaftem Aussehen und einem hellen Stern an der "Kometenspitze", diesmal aber sitzt der Stern im Südwesten des Haufens und der Nordosten wirkt diffus
../images/dss/dss1_184808.90_-055154.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
Basel 1, Apriamaswili 1 OC 8m9 9.0x9.0' Sct 18h48m08.90s -05°51'54.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
indirekt zeigt sich mit Mühe ein leichter, kompakter Schimmer - der Haufen bildet in flaches Dreieck mit zwei Sternen südlich
../images/dss/dss2red_185000.00_-050000.00_120_web.jpg
DSS II (red) - 120×120'
Barnard 111, B111 DN 120.0x120.0' Sct 18h50m00.00s -05°00'00.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Large, slightly curved nearby beta Sct.
★★★ ../images/dss/dss1_185105.00_-061612.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
Messier 11, M11, NGC6705, Wild Duck Cluster OC 5m8 14.0x14.0' Sct 18h51m05.00s -06°16'12.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
direkt als großer nebliger Fleck erkennbar - zur Mitte hin wird der Sternhaufen deutlich heller - kompaktes Zentrum
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
ein richtig heller Klecks, der entfernt an einen unaufgelösten KS erinnert - zum Zentrum nimmt die Helligkeit stark zu - im NW ist der Haufen diffus
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Very evident. Round, diffuse, brightening toward the middle.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Sternhaufen wirkt wie ein großflächiger Kugelsternhaufen, so dicht erscheint er - deutliche Helligkeitszunahme zur Mitte hin - Sterne sind nicht auflösbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein auffälliger nebliger Fleck mit einem helleren, quasistellarem Zentrum - M 11 sieht aus wie ein Fächer, der nach NO auffächert
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
auffallend - ein heller Stern im Südosten, von dort ausgehend wirken die Flanken nach Norden und Westen gut definiert, der Nordwesten wirkt diffus, das alles verleiht dem Haufen ein kometenhaftes Aussehen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
ein großer heller Nebelfleck mit kometenhaftem Aussehen - der Komet scheint sich von West nach Ost zu bewegen - bei genauem Hinschauen sieht man, dass der Nebelfleck granular ist - hellster Stern nahe am Ostrand
../images/dss/dss2blue_185118.00_+101906.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
NGC6709 OC 6m7 13.0x13.0' Aql 18h51m18.00s +10°19'06.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
Roundish, slight brightening toward the middle. Not resolved.
../images/dss/dss1_185216.00_-201212.00_40_web.jpg
DSS I - 40×40'
Collinder 394, Cr394 OC 6m3 22.0x22.0' Sgr 18h52m16.00s -20°12'12.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
einige Sterne sind erkennbar, die Grenzen des Haufens sind aber nicht eindeutig feststellbar - schwierig, den Haufen im Gesamten richtig zu erfassen
../images/dss/dss2red_185304.32_-084221.50_10_web.jpg
DSS II (red) - 10×10'
NGC6712, H1.47 GC 8m7 4.3x4.3' Sct 18h53m04.32s -08°42'21.50"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
der Weird Globular ist indirekt als zarter kleiner flächiger Nebelhauch erkennbar und kann leicht gehalten werden
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
direkt sichtbar - indirekt ein leichter Nebelhauch, zur Mitte leicht heller werdend - kompaktes Zentrum, diffuse Ränder
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
westlich von einem schwachen Stern zeigt sich indirekt ein kleiner matter Nebel, nicht zu hell, nicht zu zart, einfach gut - leichter Helligkeitsanstieg zur Mitte hin
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
sofort erkennbar, wenn auch schwach, diffus, leicht flächig und homogen hell
★★★ ../images/dss/dss2blue_185335.08_+330145.03_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
Messier 57, M57, NGC6720, PK63+13.1, Ring Nebula PN 8m8 1.4x1.0' Lyr 18h53m35.08s +33°01'45.03"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der PN ist direkt knapp stellar sichtbar, indirekt eindeutiger - er bildet ein flaches Dreieck mit zwei Sternen nördlich
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Quite faint, stellar. Anything but obvious.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Stellar. Fairly well seen with averted vision. Detailed finder chart is highly recommended due to similarly bright stars in the surrounding!
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der PN ist direkt deutlich zu erkennen, er wirkt leicht flächig bzw. die Helligkeit wirkt auf eine größere Fläche verteilt, als bei einem Stern üblich
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 10x50
Einfach, aber stellar.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
leicht identifizierbar, ein kleines, diffuses Scheibchen - der PN bildet ein flaches Dreieck mit zwei Sternen nördlich von ihm
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 7
SQM-L 18.6
16x70
Immediately apparent as a small, roundish, homogeneous nebula. Well distinguishable from the surrounding stars.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6
SQM-L 19.4
16x70
Clearly visible as a uniform, compact nebula. On close observation, Messier 57 appears slightly oval. Beautiful sight together with the colorful double star SHJ282.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
auffällig - kleines homogen helles Scheibchen (deutlich über den Quasi-Sternstatus hinausgehend) - gut abgegrenzt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
ein kleiner, kompakter Nebelball - rund, gut begrenzt und homogen hell
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 20x80
deutlich nebelartig, Ringform nicht erkennbar.
../images/dss/dss2blue_185430.00_+365400.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
Stephenson 1, Delta Lyrae Cluster OC 3m8 20.0x20.0' Lyr 18h54m30.00s +36°54'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Stephenson 1 - um den hellsten leicht gelben Stern scharen sich drei schwächere Sterne gleicher Helligkeit - sie alle bilden ein sehr unregelmäßiges Viereck, in dem vier weitere noch schwächere Sterne zu erkennen sind, die ein ähnlich unregelmäßiges Viereck bilden - insgesamt sind ein gutes Dutzend Sterne sichtbar
../images/dss/dss1_185434.00_-195406.00_16_web.jpg
DSS I - 16×16'
NGC6716, Collinder 393, Cr393 OC 7m5 10.0x10.0' Sgr 18h54m34.00s -19°54'06.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt als ganz zarter, kompakter Schimmer östlich von einem Stern zu erkennen
../images/dss/dss2red_185442.00_-051000.00_60_web.jpg
DSS II (red) - 60×60'
Barnard 119a, B119a DN 30.0x30.0' Sct 18h54m42.00s -05°10'00.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 20.9
8x40
With averted vision only a 'faint darkening'.
../images/dss/dss1_185503.33_-302847.50_10_web.jpg
DSS I - 10×10'
Messier 54, M54, NGC6715 GC 8m4 9.1x9.1' Sgr 18h55m03.33s -30°28'47.50"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
der Bursche war nur noch gut 5° über dem Horizont und wollte gerade hinter einem Baum verschwinden, aber ich habe ihn noch erwischt - er ist trotzdem direkt gut erkennbar und wirkt wie ein unscharfes Sternchen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt schwach, indirekt kompakt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt erkennbar - indirekt zeigt sich das Zentrum heller und kompakt, die Ränder sind sehr diffus
../images/dss/dss2blue_185549.00_+213449.00_40_web.jpg
DSS II (blue) - 40×40'
Alessi 62, Al62 OC Her 18h55m49.00s +21°34'49.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
indirekt fällt eine kompakte, neblige Aufhellung auf - in der Peripherie blinken schwache Sterne auf - zudem sind einige Lichtpünktchen südlich von dieser Verdichtung erkennbar
../images/dss/dss1_185848.00_-085800.00_16_web.jpg
DSS I - 16×16'
NGC6728, H8.13 OC Sct 18h58m48.00s -08°58'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
indirekt ganz schwach westlich von einem Stern sichtbar, leichter Grischel, fast schon granular
../images/dss/dss1_190515.00_+015403.00_12_web.jpg
DSS I - 12×12'
NGC6749, Berkeley 42, Berk42, Be42 GC 12m4 6.3x6.3' Aql 19h05m15.00s +01°54'03.00"
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 2+ 20x80
fast stellar, Nebelcharakter schwer zu erkennen
../images/dss/dss1_190749.00_+041600.00_32_web.jpg
DSS I - 32×32'
NGC6755, H7.19 OC 7m5 15.0x15.0' Aql 19h07m49.00s +04°16'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt ist eine relativ großflächige matte Aufhellung erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
ein Phantomhaufen, direkt unauffällig - je weiter weg man indirekt an diesem Haufen vorbei schaut, desto auffälliger wird er, der OS wirkt großflächig und leicht länglich ost-west-elongiert - gut vier bis fünf Lichtpünktchen schimmern aus der Aufhellung hervor
../images/dss/dss2red_190844.90_+044301.00_8_web.jpg
DSS II (red) - 8×8'
NGC6756, H7.62 OC 10m6 4.0x4.0' Aql 19h08m44.90s +04°43'01.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
der Sternhaufen bildet ein flaches Dreieck mit zwei schwachen Sternen südlich - er selbst zeigt sich indirekt als zarter Nebelfleck - er ist leichter sichtbar als sein südlicher Nachbar NGC 6755, vermutlich, weil er kompakter ist
../images/dss/dss2red_191112.06_+010149.70_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC6760 GC 9m1 2.4x2.4' Aql 19h11m12.06s +01°01'49.70"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
direkt sichtbar als schwacher Nebelfleck - indirekt auffällig, rund, homogen hell mit ganz leichtem Helligkeitsanstieg zum Zentrum hin -der KS wird eingerahmt von 5 helleren Sternen im Süden
../images/dss/dss1_191121.00_+130637.00_8_web.jpg
DSS I - 8×8'
Berkeley 82, Berk82, Be82 OC 4.0x4.0' Aql 19h11m21.00s +13°06'37.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Haufen ist als stellare Aufhellung erkennbar - er steht leicht oberhalb einer Linie von vier Sternen 10. und 11. Größenklasse
★★★ ../images/dss/dss1_191337.00_+361948.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
ASCC101, Theia 445 OC 40.0x40.0' Lyr 19h13m37.00s +36°19'48.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
sofort entsteht der Eindruck eines Vogels, der seine Schwingen weit ausgebreitet hat - die vier hellsten Sterne bilden Kopf, Flügelspitzen und Schwanzende - der Schwanz selbst wird von 4 Sternen geformt, die einen kleinen Bogen bilden - die Schwingen werden von Sternketten gebildet, die parallel zueinander verlaufen und an den Enden spitz zusammen gehen - sehenswert
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
gut aufgelöst - markant sind die vier Schwanzsterne im Süden, dann eine Weile nichts, im Norden schließen die weiten Schwingen an, die eine Ellipse formen im Zentrum sind noch einige schwache Sterne neben einem hellen Mitglied vertretbar
../images/dss/dss1_191503.00_+045254.00_12_web.jpg
DSS I - 12×12'
NGC6773 AST Aql 19h15m03.00s +04°52'54.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt ist eine extrem schwache kompakte Aufhellung zu erkennen, aus dem immer wieder drei bis vier schwache Lichtpünktchen hervorblinken
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
direkt sind zwei schwache Sterne erkennbar, die indirekt von einigen schwächeren Vertretern Besuch bekommen - hm, kein must have-Objekt
★★ ../images/dss/dss2blue_191635.57_+301100.50_9_web.jpg
DSS II (blue) - 9×9'
Messier 56, M56, NGC6779 GC 8m3 8.8x8.8' Lyr 19h16m35.57s +30°11'00.50"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
direkt knapp sichtbar, indirekt ein schöner kleiner Nebelhauch, der Anblick ähnelt dem einer schwachen Galaxie - nordwestlich von M 56 ist eine Sternkette auffällig, die sich über ein Gebiet von 60' x 30' erstreckt und wie eine 7 ausschaut
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Fairly well seen with averted vision as round, condensed brightening.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 10x25
indirekt als Nebel erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der KS ist direkt auffällig und zur Mitte hin heller werdend mit einem fast stellarem Zentrum - Sterne oder Granulation sind nicht erkennbar
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 10x50
heller, ausgedehnter Nebelfleck. NW-Rand etwas heller
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
ein kleiner matter Fleck, der zum Zentrum leicht heller wird - leicht außerhalb vom südöstlichen Rand ist ein Stern erkennbar
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 20x80
Prachtvoll! Hell, leicht gekörnt, im NW deutlich heller.
../images/dss/dss1_191642.00_-161700.00_36_web.jpg
DSS I - 36×36'
NGC6774 OC 25.0x25.0' Sgr 19h16m42.00s -16°17'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
mein erster Eindruck: NGC 6774 hängt wie ein Äffchen mit zwei längen Armen an den hellen Sternen nördlich darüber - gut, jetzt ehrlich … der Haufen fällt auf wegen einiger schwächerer Sterne in einer leicht höheren Konzentration - er wirkt leicht dreieckig und direkt sind sechs bis sieben Sterne erkennbar, indirekt ist die Stelle grieselig und leicht aufgehellt
../images/dss/dss2red_191828.09_+063219.29_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC6781, PK41-2.1, H3.743, Snowglobe Nebula PN 11m8 1.9x1.9' Aql 19h18m28.09s +06°32'19.29"
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 2+ 20x80
Schwierig, aber sicher nachgewiesen
../images/dss/dss1_192053.00_+374618.00_25_web.jpg
DSS I - 25×25'
NGC6791, Berkeley 46, Berk46, Be46 OC 9m5 16.0x16.0' Lyr 19h20m53.00s +37°46'18.00"

At the northwestern edge you can find the quite evident carbon star U Lyr (v8.3-13.5m).

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
die Dreierkette von 10 bis 11 mag hellen Sternen südlich des Haufens ist als zarter nebliger Strich erkennbar, aus dem die Sterne indirekt immer wieder herausblitzen - nördlich begrenzt diesen Haufen ein 10m6 Stern - zwischen diesen Markierungen wird NGC 6791 mit etwas Geduld indirekt als diffuser schwacher Schimmer sichtbar - Grenzbeobachtung
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
direkt fast nicht zu erkennen, indirekt sehr deutlich, ein großflächiger, schwacher, homogen heller Nebelschimmer
../images/dss/dss2red_192620.00_+200740.00_100_web.jpg
DSS II (red) - 100×100'
Collinder 399, Cr399, Coathanger AST 3m6 100.0x40.0' Vul 19h26m20.00s +20°07'40.00"

Prominent cluster of brighter stars. On the eastern end the fairly faint open cluster NGC6802 can be found.

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4 naked eye
Visible as diffuse brightening with averted vision.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 naked eye
indirekt sichtbar, ein diffus wirkendes Wölkchen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 2x54
der Kleiderbügel ist bereits wunderbar zu sehen - der Hakenbogen ist gut erkennbar, die Stange ist mitunter nur indirekt vollständig, das östliche bereitet etwas Schwierigkeiten
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Wonderful object for binoculars. Evident shape of a coathanger.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
auffällig und ein echtes FG-Objekt - sechs gleichhelle Sterne bilden den Bügel und weitere sechs Sterne den Haken
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
der Kleiderbügel ist sehr auffällig, ein Stern im Bogen schimmert leicht gelblich - ein paar schwächere Sterne südlich und südöstlich im Bügel geben dem Muster einen dreieckigen Charakter
../images/dss/dss2blue_192706.00_+250800.00_10_web.jpg
DSS II (blue) - 10×10'
NGC6800, H8.21 OC 5.0x5.0' Vul 19h27m06.00s +25°08'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
ein großer leicht grieseliger Fleck, der nur schwach zu sehen ist, aber aus dem immer wieder ein paar Sterne hervor brechen
../images/dss/dss2blue_193445.23_+303058.94_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
Henize 2-438, PK64+5.1, Campbell's Hydrogen Star PN 9m6 0.6x0.6' Cyg 19h34m45.23s +30°30'58.94"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der PN bildet zusammen mit einem 9m7 Stern im Nordosten und einem 8m2 Stern südöstlich ein spitzes Dreieck, wobei der südöstliche Stern die Spitze bildet - He 2-438 ist indirekt sichtbar und der schwächste der drei Lichtpunkte
../images/dss/dss1_193500.00_+121800.00_25_web.jpg
DSS I - 25×25'
Barnard 334, B334, LDN701 DN Aql 19h35m00.00s +12°18'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 18x70
der Dunkelnebel mäandert von Nordosten nach Südwesten zusammen im Komplex mit Barnard 334 - beim Schwenken besser erkennbar
../images/dss/dss1_193548.00_+251300.00_80_web.jpg
DSS I - 80×80'
Stock 1, St1 OC 5m3 60.0x60.0' Vul 19h35m48.00s +25°13'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
erster Eindruck: sehr unauffällig - ohne das Wissen um diesen Haufen würde man die erhöhte Sterndichte kaum wahrnehmen - dann bei längerer Betrachtung werden im Zentrum des Haufens sind zwei getrennte Sternpopulationen erkennbar, die sich östlich und westlich gegenüber stehen - sie wirken wie kleine Sterndreiecke mit leicht nebligem Hintergrund - um diese Verdichtungen herum sind einige hellere Sterne erkennbar - echte Begrenzungen sind nicht auszumachen - Stock 1 wirkt sehr unregelmäßig
../images/dss/dss1_193630.00_+123000.00_35_web.jpg
DSS I - 35×35'
Barnard 337, B337, LDN705 DN Aql 19h36m30.00s +12°30'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 18x70
der Dunkelnebel mäandert von Nordosten nach Südwesten zusammen im Komplex mit Barnard 337 - beim Schwenken besser erkennbar
LDN720 DN 160.0x160.0' Aql 19h37m00.00s +15°15'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 18x70
zumindest der südliche Teil ist erkennbar und zieht sich entlang einiger heller Sterne, die ihn westlich flankieren - der Dunkelnebel wird erst mit Schwenken deutlich - eine echte Abgrenzung ist aber nicht möglich, aber der Sternreichtum ist in der betreffenden Region deutlich geringer - der nördliche Teil, die Zipfelmütze ist nicht detektierbar
../images/dss/dss2blue_193717.00_+462318.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
NGC6811 OC 6m8 13.0x13.0' Cyg 19h37m17.00s +46°23'18.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Fairly well seen with averted vision. Evenly bright, roundish, faint.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
schwach indirekt sichtbar, direkt verschwindet der Haufen fast - er ist großflächig und leicht unruhig von der Form - größte Helligkeit im NO - ein Lichtpünktchen ist am SO-Rand erkennbar
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6
SQM-L 19.4
16x70
Less conspicuous, moderately large, quite faint brightening. About 5 stars are scattered around it.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
auffällig - ein großflächiger, grieseliger, unregelmäßiger Fleck - einige Sterne stechen aus dem Grieselschimmer hervor
★★ ../images/dss/dss1_193942.00_+103100.00_120_web.jpg
DSS I - 120×120'
Barnard 142, B142 DN 80.0x50.0' Aql 19h39m42.00s +10°31'00.00"

Forms together with B143 'Barnard's E' or simply 'E' Nebula.

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der südliche Teil von B 143 gibt eine gute Orientierung - südlich davon ist B 142 erkennbar, aber ohne Abgrenzung zum Sternumfeld
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
mit ein bisschen Einsehen wird B 142 als diagonaler Strich unterhalb von B 143 deutlich, er verläuft parallel zum unteren Bogen des C
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
sichtbar, aber lange nicht so markant wie B 143
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
nicht ganz so prägnant wie B 143, aber mit etwas Einsehen gut erkennbar - der DN wird östlich eingerahmt von zwei Sternen
../images/dss/dss1_193959.71_-305753.10_25_web.jpg
DSS I - 25×25'
Messier 55, M55, NGC6809 GC 7m4 19.0x19.0' Sgr 19h39m59.71s -30°57'53.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
der KS zeigt sich trotz nur noch ca. 8° über dem Horizont und starker Aufhellung als matter großer Fleck - direkt gut sichtbar, auch wenn er sich von der Helligkeit nur wenig vom Himmelshintergrund unterscheidet
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
ein runder matter schwacher Fleck
../images/dss/dss2blue_194042.00_+105700.00_120_web.jpg
DSS II (blue) - 120×120'
Barnard 143, B143, LDN694 DN 30.0x30.0' Aql 19h40m42.00s +10°57'00.00"

Forms together with B142 'Barnard's E' or simply 'E' Nebula.

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der südliche Nebelteil ist auf Anhieb erkennbar und einigermaßen gut abgegrenzt - insgesamt besehen wird deutlich, dass westlich von Gamma Aql ein länglicher Streifen des Sternumfeldes von abgedunkelt wird, eine genaue Abgrenzung fällt mir jedoch schwer
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
relativ einfach zu erkennen, es fällt mir bei dem GF aber schwer, den hellen Stern Altair aus dem Gesichtsfeld zu nehmen - C bleibt relativ konturlos, der Bauch nach Osten ist dabei noch gut nachvollziehbar, die Abgrenzung nach Westen gelingt nicht so gut
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Nebel ist deutlich erkennbar und markanter als B 142, aber die Konturen sind schwer zu fassen - zwei Sterne südlich von B 143 helfen bei der Trennung der beiden Nebelteile (B 142/143) - Barnards E steht leicht kursiv geschrieben am Himmel
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
der C-Bogen ist richtig gut erkennbar - eine extreme Schwärze im Vergleich zum Sternumfeld
../images/dss/dss2blue_194118.00_+401112.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
NGC6819, Fox Head Cluster OC 7m3 5.0x5.0' Cyg 19h41m18.00s +40°11'12.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Seen with averted vision. Fairly faint, roundish, evenly bright.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
kleiner rundlicher homogen heller Nebelfleck - indirekt besehen habe ich den Eindruck, dass er zur Mitte hin leicht heller wird, er wirkt einem schwachen Kugelsternhaufen ähnlich
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
direkt gut sichtbar - indirekt leicht heller, nebliger Charakter - Sterne sind nicht auflösbar - südöstlich etwas heller
../images/dss/dss1_194240.00_+013330.00_40_web.jpg
DSS I - 40×40'
Alessi 44, Al44 OC Aql 19h42m40.00s +01°33'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
an der Stelle, wo Alessi 44 stehen soll, kann ich vier Sterne erkennen - hm, dürftig, aber vermutlich einen Teil von Alessi 44 gesehen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
es gibt unterschiedliche Angaben zur wahren Größe zwischen 30' und 79' - zumindest sind neben den drei zentralen helleren Sternen noch ein paar schwächere Sterne erkennbar, die insgesamt gesehen ein sehr flaches M bilden - AL 44 fällt dabei nicht auf im Sternumfeld
../images/dss/dss1_194309.00_+231800.00_16_web.jpg
DSS I - 16×16'
NGC6823, H7.18 OC 7m1 12.0x12.0' Vul 19h43m09.00s +23°18'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
ein auffälliger kleiner kompakter Nebelfleck - es sind Sterne erkennbar und nördlich vom Zentrum ist ein Stern auffällig - weiterhin auffallend ist eine Sternkette aus 6 etwa gleich hellen Mitgliedern, die nordnordöstlich über dem Haufen ansetzt und sich schnurgerade nach SW zieht, die Abstände der Sterne zueinander sind ungefähr gleich
../images/dss/dss2red_194358.02_-140913.44_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC6818, H4.51, Kleiner Edelstein PN 9m3 0.7x0.7' Sgr 19h43m58.02s -14°09'13.44"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
der PN ist direkt stellar erkennbar - er bildet ein flaches Dreieck mit zwei schwachen Sternen südlich
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 4 20x80
Indirekt gerade eben sicher zu halten
../images/dss/dss2blue_194448.15_+503130.26_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC6826, PK83+12.1, H4.73, Blinking Planetary PN 8m8 0.9x0.8' Cyg 19h44m48.15s +50°31'30.26"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
er ist relativ frei und einsam stehend stellar erkennbar - der PN bildet eine Linie mit einem 10m4-Stern nordöstlich (7' Abstand) und einem 10m2-Stern südwestlich (9' Abstand)
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6
SQM-L 19.4
16x70
The central star is immediately apparent and visible with direct vision. With averted vision, a very faint & small halo is visible around the central star, which is especially noticeable when comparing it with surrounding stars.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
leicht identifiziert, zumindest der Zentralstern ist gut zu erkennen - ich möchte nicht behaupten, dass mehr als der ZS zu erkennen ist
../images/dss/dss1_194500.00_+173100.00_15_web.jpg
DSS I - 15×15'
Roslund 1 OC 3.0x3.0' Sge 19h45m00.00s +17°31'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt als feiner großflächiger Schimmer erkennbar - größte Helligkeit im Süden, der nördliche Teil hebt sich nur unmerklich vom Umfeld ab - mit etwas Geduld ist auch eine leichte Granulation wahrnehmbar
../images/dss/dss1_194524.00_+235500.00_25_web.jpg
DSS I - 25×25'
Roslund 2 OC 15.0x15.0' Vul 19h45m24.00s +23°55'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
unauffällig - gut sieben bis acht Sterne in nordsüdlicher Ausrichtung sind erkennbar - der Haufen ist recht groß aber hebt sich kaum vom Umfeld ab
../images/dss/dss2blue_195059.00_+230600.00_12_web.jpg
DSS II (blue) - 12×12'
NGC6830, H7.9 OC 7m9 12.0x12.0' Vul 19h50m59.00s +23°06'00.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Fairly faint, small, less conspicuous.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Haufen ist als kleiner kompakter Nebel erkennbar - der Stern östlich von ihm macht ihm ein wenig Konkurrenz und sieht auch ein wenig neblig aus (sicher nur ein Eindruck) - der OS wird indirekt besehen zur Mitte hin leicht heller
../images/dss/dss1_195101.00_+251607.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
Czernik 41, Cz41 OC 9.0x9.0' Vul 19h51m01.00s +25°16'07.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Haufen ist unerwartet gut erkennbar, auffällig leicht länglich SO-NW-elongiert - indirekt deuten sich schon erste Lichtpünktchen nördlich und östlich im Haufen an
../images/dss/dss2red_195212.00_+292430.00_15_web.jpg
DSS II (red) - 15×15'
NGC6834, H8.16, Edge-On Cluster OC 7m8 5.0x5.0' Cyg 19h52m12.00s +29°24'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
direkt als kleiner diffuser Nebelfleck erkennbar - indirekt zeigt er ein helleres Zentrum, das fast stellar wirkt
../images/dss/dss2blue_195306.00_+182000.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
Collinder 408, Cr408, Harvard 20 OC 7m7 7.0x7.0' Sge 19h53m06.00s +18°20'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt ist südöstlich von zwei schwachen Sternen (9 mag hell laut DSS) ein zartes schwaches Nebelfähnchen sichtbar - nicht leicht, aber es geht
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
der Sternhaufen ist indirekt mit etwas Konzentration als leicht neblige, fluffige Aufhellung erkennbar - er steht südöstlich unterhalb von zwei helleren Sternen
../images/dss/dss2blue_195346.49_+184645.10_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
Messier 71, M71, NGC6838 GC 6m1 7.2x7.2' Sge 19h53m46.49s +18°46'45.10"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der KS ist indirekt als sehr schwacher Schimmer erkennbar, zur Mitte hin leicht heller werdend - direkt verschwindet der KS fast vollständig - eine Dreiersternkette westlich hat bei der Orientierung geholfen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Round, fairly faint, evenly bright.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.0
NELM 6m1
8x40
Faint, roundish brightening with somewhat brighter center.
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m0
10x42
M 71 ist gut als runde, milchige Aufhellung zwischen d und g Sge erkennbar.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der KS ist direkt gut erkennbar, indirekt heller und nicht mehr ganz homogen hell, sondern schon leicht gemottelt - die Ränder wirken sehr diffus - westlich von M 71 ist eine schöne Sternkette aus 4 Sternen auffällig
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
eine neblige Verdichtung - indirekt leicht unregelmäßig in der Helligkeit, aber noch nicht grieselig
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6
SQM-L 19.2
16x70
Striking with averted vision, pretty large, moderately condensed. To the west is a conspicuous chain of three stars of decreasing brightness beginning with 9 Sge.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
relativ großer mittelheller leicht granularer Fleck - am südlichen Nebelrand und nördlich in etwas weiterem Abstand sind zwei Sterne erkennbar - indirekt ist ein Stern im KS erkennbar
../images/dss/dss1_195447.00_+171924.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
Lorenzin 4, Lor4 AST 25.0x2.0' Sge 19h54m47.00s +17°19'24.00"

../images/lorenzin-4.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
eine flache, wellige Linie zieht sich von Nord nach Süd durch das Sternfeld - der südliche Bogen ist etwas ausladender
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
die fünf Figur gebenden Sterne sind einfach zu erkennen - das Muster ist nicht sehr auffällig im Sternumfeld - indirekt werden zwei schwächere Sterne erkennbar, die wie Satelliten um den 2. und 4. Stern in der Lorenzin-Kette zu kreisen scheinen
../images/dss/dss2blue_195800.00_+351800.00_120_web.jpg
DSS II (blue) - 120×120'
Barnard 144, B144 DN 220.0x90.0' Cyg 19h58m00.00s +35°18'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 10x50
Zenitbeobachtung und perfekter Landhimmel - westlich der markanten Sternkette ist eindeutig eine dunklere längliche nordsüdlich ausgerichtete Zone erkennbar, die stark strukturiert erscheint und deutlich weiter nach Süden reicht, als die Ausmaße von LDN 862, also ist ein Teil von B 144 auch erkennbar - der Gesamtnebel zeigt sich gut abgegrenzt - innerhalb schimmern noch eine Menge Lichtpünktchen durch, stören aber nicht diesen fantastischen Gesamteindruck
../images/dss/dss2blue_195845.00_+203100.00_8_web.jpg
DSS II (blue) - 8×8'
Roslund 3 OC 5.0x5.0' Sge 19h58m45.00s +20°31'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
von Roslund 3 ist natürlich nichts zu sehen, aber die umgebenden Sterne, die dem Haufen fälschlicherweise den Namen Snail Cluster eingebracht haben, sind als kleine neblige Verdichtung erkennbar - indirekt zeigen sich die Einzelsterne das Hauses und des Kopfes
★★★ ../images/dss/dss2blue_195936.38_+224315.75_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
Messier 27, M27, NGC6853, PK60-3.1, Dumbbell Nebula PN 7m5 8.0x5.7' Vul 19h59m36.38s +22°43'15.75"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der Hantelnebel ist unerwartet hell und groß - ein schöner runder relativ gut begrenzter Nebelfleck
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Evident. Almost evenly bright, roundish nebula.
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m0
10x42
Über 12 Vulpeculae geht der Blick weiter zu M 27, der hell, milchig und groß wirkt und im FG kreisrund erscheint.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
ein rundlich wirkender Nebelfleck, dessen Form aber etwas Unruhiges hat - das kann daran liegen, dass die Ränder im Osten und Westen leicht diffuser wirken - der Nebel ist homogen hell, nur der Südrand scheint leicht heller zu sein
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
groß und hell mit diffusen Rändern - leichte NO-SW-Ausdehnung erkennbar, bzw. durchzieht in dieser Richtung den Nebel in Helligkeitsbalken - zwei Nebelfähnchen im NO und SW, diffus auslaufend
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6
SQM-L 19.2
16x70
Large & very bright. Roundish at first glance, slightly angular on closer look. The dumbbell shape can be guessed. The endings appear somewhat broader and more sharply defined.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
groß, ein 4:3 elongierter NS-ausgerichteter rechteckiger Lichtbalken, die Ost- und Westflanken laufen diffus aus - südlich wirkt der PN leicht heller
../images/dss/dss2red_200248.00_+374000.00_60_web.jpg
DSS II (red) - 60×60'
Barnard 145, B145 DN 35.0x6.0' Cyg 20h02m48.00s +37°40'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 10x50
Zenitbeobachtung und beste Landhimmelbedingungen - der Dunkelnebel ist nur schwer auszumachen und lange nicht so groß, wie angenommen - die beiden helleren Sterne im Norden und Osten helfen zwar bei der Orientierung, aber die betreffende Region fällt lediglich durch weniger Sterne auf, die Grenzen bleiben diffus
../images/dss/dss2blue_200355.00_+440930.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC6866, H7.59 OC 7m6 7.0x7.0' Cyg 20h03m55.00s +44°09'30.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Diffuse, slightly brighter toward the middle, rather faint.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Kite-Cluster ist auffällig als kleines Nebelwölkchen sichtbar - er wirkt leicht länglich SO-NW-elongiert
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
im Zentrum leicht länglich wie ein spitzes Dreieck mit nord-südlicher Ausdehnung - östlich eine schwächere neblige Fahne, westlich des Zentrums ist die geringste Ausdehnung und Helligkeit wahrnehmbar
../images/dss/dss1_200454.00_+291300.00_12_web.jpg
DSS I - 12×12'
Roslund 4 OC 10m0 6.0x6.0' Vul 20h04m54.00s +29°13'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
nicht zu sehen
../images/dss/dss2blue_200520.00_+364500.00_80_web.jpg
DSS II (blue) - 80×80'
LDN862 DN 55.0x55.0' Cyg 20h05m20.00s +36°45'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.7 10x50
Zenitbeobachtung und perfekter Landhimmel - westlich der markanten Sternkette ist eindeutig eine dunklere längliche nordsüdlich ausgedehnte Zone erkennbar, die stark strukturiert erscheint und deutlich weiter nach Süden reicht, als die Ausmaße von LDN 862 - der Gesamtnebel zeigt sich gut abgegrenzt - innerhalb schimmern noch eine Menge Lichtpünktchen durch, stören aber nicht diesen fantastischen Gesamteindruck
../images/dss/dss2red_200604.84_-215520.14_7_web.jpg
DSS II (red) - 7×7'
Messier 75, M75, NGC6864 GC 9m2 6.8x6.8' Sgr 20h06m04.84s -21°55'20.14"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt wie ein schwaches Faststernchen erkennbar - hart an der Grenze zur Sichtbarkeit
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der KS zeigt sich relativ einfach östlich einer markanten und schön geschwungenen Sternkette - direkt besehen wirkt er wie ein unscharfer Stern, indirekt ist er ein nebliger Fleck mit relativ hellem Zentrum
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt zeigt sich ein leichter, zarter Schimmer - direkt ist der KS nur knapp sichtbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ein kleiner kompakter Nebel, indirekt sticht das Zentrum stellar hervor
★★★ ../images/dss/dss1_200700.00_+285000.00_120_web.jpg
DSS I - 120×120'
Hay-Merting 7, HM7 AST 110.0x110.0' Vul 20h07m00.00s +28°50'00.00"

Dreaming child's face. This asterism was discovered by the German amateur astronomer René Merting in 2017 while trying to catch Roslund 4. A long, curved line of stars forms the silhouette of a child's face, and two groups of stars within glow slightly nebulous in binoculars like two closed eyes.

../images/hay-merting-7.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Träumendes Kindergesicht - die beiden kleinen Sterngruppen gut 20' und 60' südöstlich von Roslund 4 wirken im 10x50 Fernglas wie zwei geschlossene Augen - der alles umspannende Sternbogen misst gut 1,8° und bildet die Kontur von dem Gesicht - nordöstlich der Kette schließt ein kurzer Sternbogen an, der eine geschwungene Haarlocke darstellen könnte - das Gesicht ist zwar nicht vollständig, aber das war nicht wirklich störend für mich - vor allem die Kinnpartie ist schön ausgeformt und läuft nach Süden leicht enger zu - ein wahrer Augenöffner für mich
../images/dss/dss2blue_201000.00_+334600.00_60_web.jpg
DSS II (blue) - 60×60'
Roslund 5 OC 45.0x45.0' Cyg 20h10m00.00s +33°46'00.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 7+
SQM-L 19.2
8x40
Somewhat evident group of 10-15 medium bright stars, evenly distributed. Cluster appears more oval.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Sternhaufen wird im Norden und Osten flankiert von vier bin fünf helleren Sternen - Roslund 5 selbst ist kaum als solcher erkennbar, er präsentiert sich sehr unregelmäßig mit mehreren Sternketten - am auffälligsten ist eine OW-elongierte flache Ellipse, der nur im Südosten ein paar Sterne fehlen - gut 30 Sterne zähle ich
../images/dss/dss2blue_201023.66_+462739.80_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC6766, NGC6884, PK82+7.1 PN 10m9 0.2x0.2' Cyg 20h10m23.66s +46°27'39.80"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
auf Anhieb stellar erkennbar - mit zwei UHC-Filtern hinter den Okularen gelingt die Identifikation, während der PN gleich hell bleibt, verlieren viele Sterne um Umfeld an Helligkeit
★★ ../images/dss/dss2blue_201201.00_+262842.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC6885, H8.20 OC 8m1 7.0x7.0' Vul 20h12m01.00s +26°28'42.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt sind um den hellen Stern ein paar schwächere Sternchen erkennbar, vor allem am SO-Rand sind diese am auffälligsten - südlich stehen noch einige Sterne ein wenig enger am hellen Stern - ungefähr 10 dieser schwachen Sterne sind insgesamt auszumachen - im FG zumindest kein sehr auffälliger Haufen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
ganz schnell und eindeutig präsentiert sich mir das Abbild des kleinen Elefanten mit dem nach Osten ausgestreckten Rüssel - gut zwei Dutzend Sterne sind erkennbar, der hellste im Zentrum bildet das Auge des kleinen Elefanten
../images/dss/dss2blue_201246.00_+180100.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
Hay-Merting 5, HM5 AST 12.0x5.0' Sge 20h12m46.00s +18°01'00.00"

Hay's question mark. This asterism was discovered by the German amateur astronomer Christopher Hay in 2016 and shows the clear shape of a question mark. There are no notably bright stars in the immediate vicinity, so the pattern is quite apparent.

../images/hay-merting-5.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
das Fragezeichen ist nicht auszumachen
../images/dss/dss1_201330.00_+401600.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
Barnard 343, B343 DN 10.0x5.0' Cyg 20h13m30.00s +40°16'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
eine echte Abgrenzung ist nicht erkennbar, aber zwischen bzw. leicht nördlich zweier heller Sterne ist indirekt ein leicht dunklerer Hintergrund als im sonstigen Umfeld ausmachbar
../images/dss/dss2blue_201508.84_+124215.63_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC6891, PK54-12.1 PN 10m5 0.3x0.3' Del 20h15m08.84s +12°42'15.63"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
ich habe es ohne Aufsuchkarte versucht und fälschlicherweise den 7' nördlich liegenden 9m5 hellen Stern HD 357090 für den PN gehalten - da wird wohl noch ein richtiger Versuch mit Aufsuchkarte fällig
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Stellar, well visible with averted vision. Forms a slightly curved chain with two similarly bright stars to the north at nearly equal distances.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
der PN steht in einer leicht gebogenen Linie zusammen mit zwei 10 mag Sternen in 7' und 13' Entfernung nördlich, er ist ungefähr gleich hell und ein wenig unscharf - mit UHC + [OIII] hinter den Okularen verschwinden die beiden Sterne fast vollständig, der PN strahlt weiter fröhlich
../images/dss/dss2blue_202222.99_+200616.25_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC6905, PK61-9.1, H4.16, Blue Flash Nebula PN 11m1 1.2x1.2' Del 20h22m22.99s +20°06'16.25"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der PN ist indirekt als kleines nebliges Sternchen sichtbar und blitzt nur ab und zu auf - er steht am SO-Ende eines unregelmäßigen Vierecks mit drei weiteren 8 mag hellen Sternen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Well visible with averted vision, but not conspicuous, round, compact, diffuse, in rich field of stars.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
schwach und leicht diffus erkennbar - UHC + [OIII] hinter den Okularen ohne großen Effekt
../images/dss/dss2blue_202308.00_+404630.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC6910, H8.56, Rocking Horse OC 7m4 8.0x8.0' Cyg 20h23m08.00s +40°46'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
vom Rocking Horse Cluster sind im Grunde nur die beiden 9 mag hellen Sterne zu erkennen, die die Räder das Schaukelpferdes zeigen - von den schwachen Mitgliedern des Sternhaufens keine Spur
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
die beiden hellen Sterne fallen sofort auf, südwestlich wölbt sich eine ganz zarte Linie feiner Sterne von einem zum anderen hellen Stern - vom Kopf des Schaukelpferdes ist indirekt auch ein Stern erkennbar
../images/dss/dss2blue_202356.00_+383124.00_10_web.jpg
DSS II (blue) - 10×10'
Messier 29, M29, NGC6913 OC 6m6 7.0x7.0' Cyg 20h23m56.00s +38°31'24.00"

A less apparent cluster when using a telescope. Best view for me gives binoculars, where it appears as a quite evident star cloud. Also well observable from city.

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der Schmetterlingshaufen ist als kompakte granulare Verdichtung erkennbar - im Westen stehen erste Sterne kurz davor, sich von ihren Brüdern zu lösen - der Haufen steht recht isoliert, es sind kaum hellere Sterne im direkten Umfeld sichtbar
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
NELM 5m0
8x40
Easily visible as fairly small, diffuse brightening.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Relatively small, compact star cloud, where I could separate 2 stars.
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5
NELM 5m0
10x42
Dieser kompakte Haufen hebt sich gut vom sternreichen Umfeld der Milchstraße ab. Opake, kometenartige Erscheinung.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
direkt auffällig, indirekt sind 5 Sterne zu erkennen - der OS scheint in einem schwarzen Loch zu versinken, ringsum sind keine weiteren Sterne sichtbar und erst in einem bestimmten Abstand zum Haufen nimmt der Sternreichtum wieder deutlich zu
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
ein schönes kompaktes Viereck mit zwei Fühlersternen - schmetterlingsähnlich - mit etwas Geduld kann ich 7 Sterne erkennen
../images/dss/dss2red_202550.00_+401030.00_100_web.jpg
DSS II (red) - 100×100'
IC1318, Butterfly Nebula, Gamma Cygni Nebula BN, EN 45.0x20.0' Cyg 20h25m50.00s +40°10'30.00"

IC1318 describes a large HII region around gamma Cyg (Sadr). The alongside DSS image shows only the Butterfly Nebula, which is one of the brightest parts located to the east of gamma Cyg. The name Butterfly Nebula is also used for a planetary nebula in the constellation Ophiuchus (Oph) with the designation M2-9 (PK10+18.2).

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
zweimal UHC hinter den Okularen - IC 1818A ist als leicht länglicher Schimmer erkennbar, der an einem markanten Sterndreieck entlang zieht - DWB 54 ist ebenfalls auffällig, leicht unrund - DWB 55/59 zeigt sich indirekt als homogen helle Nebelfläche
../images/dss/dss2red_202713.10_+400554.00_90_web.jpg
DSS II (red) - 90×90'
LDN889 DN 90.0x20.0' Cyg 20h27m13.10s +40°05'54.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
auffällig - ein großer Nebelschlauch, der sich von Sadr ausgehend nach Osten zieht und in einem Knick nach NO weiterführt
../images/dss/dss1_202848.00_+391600.00_40_web.jpg
DSS I - 40×40'
Roslund 6 OC 24.0x24.0' Cyg 20h28m48.00s +39°16'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Zenitbeobachtung - die Stelle von Roslund 6 fällt im Sternumfeld nicht sonderlich auf, aber wenn man sich auf den Haufen konzentriert, dann schält sich eine recht großflächige Sterngruppierung heraus, die sich nach Süden verjüngt und wie eine nach Süden gerichtete Pfeilspitze ausschaut - dieser Effekt entsteht vor allem, weil die hellsten Mitglieder an den Rändern sitzen - wie bei M 29 entsteht hier auch der Eindruck, dass der Haufen isoliert vom Umfeld steht, da in unmittelbarer Nähe um den Haufen kaum Sterne sichtbar sind (sicher nur ein öffnungstechnischer Beobachtungseffekt)
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
ein abgeflacht wirkender Haufen mit Nord-Süd-Elongation - höchste Konzentration von Sternen im SW - der Haufen wirkt unterschiedlich stark strukturiert - die Abgrenzung zum Süden ist deutlicher, nach Norden fällt es mir schwerer
../images/dss/dss2blue_203130.00_+603942.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
NGC6939, H6.42 OC 7m8 10.0x10.0' Cep 20h31m30.00s +60°39'42.00"

Evident, rich open cluster, which is located only 40' northwest of the also quite evident and bright spiral galaxy NGC6946. Both objects together give a nice view!

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.1
NELM 6m1
8x40
Round, diffuse, somewhat brighter center.
../images/dss/dss2red_203411.37_+072416.10_7_web.jpg
DSS II (red) - 7×7'
NGC6934, H1.103 GC 8m8 7.0x7.0' Del 20h34m11.37s +07°24'16.10"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Slightly concentrated brightening.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
leicht zu erkennen als schwacher kompakter Schimmer - er bildet ein gleichseitiges Dreieck mit zwei 8 mag hellen Sternen östlich - an der Westseite des KS ist ein schwacher Stern (9m2) erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
direkt sichtbar, klein und kompakt - indirekt heller mit diffusen Rändern, zur Mitte hin heller werdend
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Located east of a faint field star, the globular cluster appears as a relatively small, moderately condensed nebula with averted vision. Due to the close separation to this star, it looks like a double star when looking fleetingly.
★★ ../images/dss/dss2blue_203426.00_+281700.00_50_web.jpg
DSS II (blue) - 50×50'
NGC6940, H7.8 OC 6m3 31.0x31.0' Vul 20h34m26.00s +28°17'00.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4-
SQM-L 20.9
NELM 5m7+
8x40
Evident, relatively large, evenly bright, diffuse, oval. At the northeastern and southern edge 2 moderately bright stars.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
wenn man dem Gebiet nahe kommt, blinkt der Haufen am Bildfeldrand schon als neblige Verdichtung auf - direkt betrachtet sind drei Sterne sichtbar, indirekt sind es schon 6 Sterne - NGC 6940 wirkt insgesamt besehen unruhig bis leicht granular - ein schönes Fernglasobjekt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
der Haufen hebt sich in diesem sternreichen Umfeld durch eine noch höhere Sterndichte und größere Helligkeit der Mitglieder ab - leicht elliptisch und wie eine Rose strukturiert - hellste Mitglieder im SW und NO
../images/dss/dss1_203444.40_+221236.00_12_web.jpg
DSS I - 12×12'
NGC6938, H8.17 OC Vul 20h34m44.40s +22°12'36.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Around the 9m5 bright star a very compact glow is visible with averted vision, most likely to the northeast of the star. Individual stars were not visible. I could not see this glow around other stars in the field. Difficult.
../images/dss/dss2blue_203452.33_+600913.24_12_web.jpg
DSS II (blue) - 12×12'
NGC6946, UGC11597, Arp29, H4.76, Fireworks Galaxy Gx 9m0 11.5x9.8' Cep 20h34m52.33s +60°09'13.24"

Bright spiral galaxy, which is located only 40' southeast of the also evident and rich open cluster NGC6939. Both objects together give a nice view!

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.1
NELM 6m1
8x40
Fairly faint, round, evenly bright. Less evident with averted vision.
../images/dss/dss2blue_203844.00_+131854.00_80_web.jpg
DSS II (blue) - 80×80'
Theta Delphini Group, Theta Del AST 40.0x20.0' Del 20h38m44.00s +13°18'54.00"

A nice star field around the yellow-orange shining star theta Del. Together with some brighter stars it forms an arrow which is broken. Around the arrow there are still many fainter stars.

../images/theta-delphini-group.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
die Theta Delphini Gruppe ist deutlich markanter als French 1 - im Osten das gefiederte Pfeilende, im Westen ein Stück abgebrochene Spitze - incl. dem hellgelb leuchtenden Theta Del zähle ich 6 hellere Sterne
../images/dss/dss2blue_204104.00_+163706.00_12_web.jpg
DSS II (blue) - 12×12'
NGC6950, H8.23 OC Del 20h41m04.00s +16°37'06.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt zeigt sich ein relativ großer leicht aufgehellter granularer Fleck
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
About 5 fainter stars scattered loosely, background appears slightly brightened occasionally.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
flüchtig betrachtet ist der OS als leichte Aufhellung erkennbar - genauer hingeschaut wuseln dort viele schwache Fünkchen - eine Sternkette zieht von NO nach SW durch den Haufen
../images/dss/dss1_204142.00_+363700.00_40_web.jpg
DSS I - 40×40'
Dolidze 47, Do47 OC Cyg 20h41m42.00s +36°37'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
westlich eines schwachen Sterns, um den der Haufen stehen soll, sind drei Lichtfünkchen zu erkennen - die Stelle wirkt indirekt besehen leicht aufgehellt
../images/dss/dss1_204148.00_+353300.00_80_web.jpg
DSS I - 80×80'
Ruprecht 173, Ru173 OC 49.0x49.0' Cyg 20h41m48.00s +35°33'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
groß und zerstreut - Form wie ein verquollenes Herz - ein halbes Dutzend hellere Sterne und zwei Dutzend schwächere Sterne sind formgebend bzw. in Schnüren angeordnet - nicht uninteressant
../images/dss/dss1_204348.00_+234730.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
Alessi 12, Al12 OC Vul 20h43m48.00s +23°47'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
eine auffällige Sterngruppierung relativ heller Sterne, die rautenförmig angeordnet sind - hellste Mitglieder im SO - der Haufencharakter wird ein wenig verwässert durch viele gleichhelle Sterne mit gleichhoher Sterndichte im Umfeld, besonders im NW
../images/dss/dss1_204525.00_+353200.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
Ruprecht 175, Ru175 OC 9.0x9.0' Cyg 20h45m25.00s +35°32'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
eine OW-elongierte elliptische Aufhellung, die sich nur indirekt zeigt, dann aber sehr deutlich zu erkennen ist
../images/dss/dss2red_204610.00_+304000.00_80_web.jpg
DSS II (red) - 80×80'
NGC6960, H5.15, Western Veil/Witch's Broom BN, EN 7m0 Cyg 20h46m10.00s +30°40'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
NGC 6960 zeigt sich nur bei der Kombination UHC+[OIII] und dann auch nur der Nebelteil südlich des hellen Sterns 52 Cyg - er wirkt sehr schwach und breit verwischt
../images/dss/dss1_205100.00_+423000.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
IC5068 BN, EN 40.0x30.0' Cyg 20h51m00.00s +42°30'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
UHC + [OIII] vor die Objektivöffnungen gehalten - zur Orientierung bei NGC 7000 gestartet, dieser Nebel ist östlich wie in einem Halbkreis gezogen in Richtung des Cygnus Arc erkennbar, wo 4 hellere Sterne die Stelle des Bogens markieren, vom Cygnus Arc selbst ist leider nichts zu erkennen
../images/dss/dss2red_205130.00_+440500.00_90_web.jpg
DSS II (red) - 90×90'
IC5067, IC5070, Pelican Nebula BN, EN 8m0 60.0x50.0' Cyg 20h51m30.00s +44°05'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Pelikannebel ist mit [OIII] + UHC vor den Objektiven als schwache diffuse Aufhellung zwischen den beiden hellen Sternen 56 und 57 Cyg erkennbar - der südwestliche Teil leicht unterhalb von 56 Cyg glimmt ein wenig mehr
../images/dss/dss1_205208.00_+375342.00_40_web.jpg
DSS I - 40×40'
Roslund 7 OC 20.0x20.0' Cyg 20h52m08.00s +37°53'42.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Haufen ist als solcher nicht wirklich erkennbar, auch wenn einige Sterne zu sehen sind, das Sternumfeld ist einfach zu dicht - am auffälligsten sind im Zentrum drei 8 bis 9 mag helle Sterne, die einen leichten Bogen beschreiben - insgesamt sind gut sieben bis acht Sterne erkennbar, die eine recht längliche Gesamtform bilden bzw. könnte man in der Spur von fünf Sternen auch ein Fragezeichen erkennen
../images/dss/dss2red_205327.70_-123214.30_7_web.jpg
DSS II (red) - 7×7'
Messier 72, M72, NGC6981 GC 9m0 6.6x6.6' Aqr 20h53m27.70s -12°32'14.30"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt ist eine kleine kompakte zarte Aufhellung erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
nordwestlich eines schwachen Sterns (9m5) ist der KS indirekt gut zu erkennen - leicht nebliger Eindruck
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt ein Hauch von einem zarten Nebel
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Pretty faint, barely condensed, relatively small.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
direkt ganz knapp sichtbar, indirekt auch noch sehr schwach, ein Hauch, der mittig etwas heller wirkt
★★ ../images/dss/dss1_205550.00_+433505.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
Leiter 9 AST 34.0x13.0' Cyg 20h55m50.00s +43°35'05.00"

../images/leiter-9.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der kleine Orion springt sofort ins Auge - die Gürtelsterne sind schwächer, aber direkt noch gut sichtbar und sie scheinen gleichhell
../images/dss/dss2red_205630.00_+312300.00_80_web.jpg
DSS II (red) - 80×80'
NGC6992 & NGC6995 & IC1340, H5.14, Eastern Veil BN, EN 7m0 Cyg 20h56m30.00s +31°23'00.00"

Brightest part of the veil nebula. Consists of NGC6992, NGC6995 und IC1340. IC1340 is the fainter, southern part. Awesome view with [OIII] filter.

Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Seen with averted vision as very faint, slightly curved brightening. Difficult to extract from the background. Only a wisp of nebula.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
NGC 6992 ist indirekt als schwacher Nebelbogen erkennbar, wobei er im Südteil leicht heller wirkt - mit zwei UHC vor den Objektivöffnungen ist indirekt ein schöner abgegrenzter ovaler Bogen sichtbar
★★★ ../images/dss/dss1_205648.00_+435200.00_120_web.jpg
DSS I - 120×120'
LDN935, Golf of Mexico DN 150.0x40.0' Cyg 20h56m48.00s +43°52'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Nebel zieht sich wie ein Schlauch westlich von NGC 7000 entlang - eine Abgrenzung zum Pelikannebel hin ist auch erkennbar, auch wenn dieser an für sich nicht sichtbar ist - der Dunkelnebel wirkt mitunter tiefschwarz in dieser Gegend, wo sonst alles irgendwie glimmt - die Konturen zeigen sich wie schnelle Pinselschwünge - ein schöner halber Bogen windet sich um 57 Cyg, den östlichen der beiden den Pelikannebel begrenzenden Sterne - nach Süden zieht sich der Nebel bis in den kleinen Orion hinein und verliert sich dann etwas diffus auslaufend - nach Osten hin ist LDN 935 schön abgegrenzt
★★★ ../images/dss/dss2red_205847.00_+441948.00_120_web.jpg
DSS II (red) - 120×120'
NGC7000, LBN373, H5.37, North America Nebula BN, EN 4m0 120.0x30.0' Cyg 20h58m47.00s +44°19'48.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4 naked eye
Holding a 2" UHC filter in front of my eye I could see the rough shape of the nebula with averted vision. Very large and more evenly bright.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.1
NELM 6m1
8x40
Unexpectedly easily seen with direct vision as large brightening and many foreground stars. Nearly evenly bright. The shape of North America was evident.
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m0
10x42
Im FG erschien der Nordamerikanebel hell und vollständig. CLS und UHC als Filterkombi vor den Objektiven waren notwendig.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
in guten Nächten glimmt Nordamerika schon ohne Filter, seine Form ist dann noch recht undefiniert - [OIII] + UHC vor die Objektivöffnungen gehalten, dann wirkt die Ostflanke von NGC 7000 breiter und größer als sonst in Teleskopen mit nur einem Filter üblich - der Nebel ist östlich wie in einem Halbkreis gezogen in Richtung des Cygnus Arc, wo 4 hellere Sterne die Stelle des Bogens markieren - mit zwei UHC-Filtern ist die Form von Amerika, wie man es von Fotos kennt, dann deutlicher - Miami ist allerdings nicht erkennbar - ein paar hellere Sterne markieren die Grenzen von Nordamerika
../images/dss/dss2red_205856.00_-123800.00_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
M73, NGC6994 AST 8m9 2.8x2.8' Aqr 20h58m56.00s -12°38'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
drei Sterne gut 13' westlich von M 73 mit Helligkeiten zwischen 7m4 und 9m3, die eine nordsüdlich ausgerichtete Kette bilden, helfen bei der Orientierung - der schwächste südliche Stern der Dreierkette ist indirekt gerade so erkennbar, M 73 östlich davon leider nicht
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.5
unter aufgehelltem Himmel reicht das Fernglas nicht, um M 73 erkennen zu können
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
M 73 zeigt sich indirekt stellar und leicht unscharf
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
das Muster ist stellar erkennbar, nicht sehr prickelnd
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
The asterism is visible only as a very compact, diffuse brightening, pretty faint, moderately conspicuous.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
indirekt auffällig, ein unscharfer quasistellarer Lichtfleck
../images/dss/dss2blue_210129.46_+161116.49_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC7006, H1.52 GC 10m6 2.8x2.8' Del 21h01m29.46s +16°11'16.49"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
nicht gesehen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Beautiful star field, but no sign of the globular cluster.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
indirekt als kompakter matter Fleck erkennbar - der KS bildet ein Trapez mit zwei Sternen östlich und einem Stern südlich
../images/dss/dss2red_210410.88_-112148.26_5_web.jpg
DSS II (red) - 5×5'
NGC7009, PK37-34.1, H4.1, Saturn Nebula PN 8m0 1.0x0.7' Aqr 21h04m10.88s -11°21'48.26"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Saturnnebel ist direkt knapp erkennbar und etwa gleich hell, wie die beiden 25' nordwestlich stehenden 8 mag hellen Sterne, mit denen er ein spitzes Dreieck bildet
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
als kleines leicht verwaschenes Sternchen sichtbar - im Vergleich zu gleichhellen Sternen in der Nähe strahlt der PN etwas dumpfer
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Easily visible, stellar. The color seemed slightly different compared to surrounding stars.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der PN ist in etwa so hell, wie 38' entfernt stehender 7m0 Stern südwestlich - mit UHC + [OIII] hinter den Okularen gelingt der Beweis, der PN ist nun heller als die unmittelbarem Gesichtsfeld zu sehenden Sterne südlich und südwestlich
../images/dss/dss1_210540.00_+463600.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
Calvet 1 AST 30.0x30.0' Cyg 21h05m40.00s +46°36'00.00"

../images/calvet-1.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
sichtbar, aber kein echtes Fernglas-Objekt - das Muster fällt kaum auf und erscheint eigenartigerweise wie ein Oval, wobei nur der Ost- und der Südrand als leicht neblige Linie sichtbar werden - insgesamt recht schwer, aber hey ... gesehen
../images/dss/dss2blue_210618.24_+475107.15_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC7026, PK89+0.1, Cheeseburger Nebula PN 10m9 0.4x0.1' Cyg 21h06m18.24s +47°51'07.15"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
indirekt knapp stellar erkennbar, aber nicht ganz vom 9m6 hellen Stern trennbar - keine hellen Sterne in unmittelbarer Umgebung, die nächsten sichtbaren Sterne sind ein 10m2 Stern gut 3' nördlich und ein 9m8 Stern 6' östlich
../images/dss/dss2blue_210701.59_+421410.18_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC7027, PK84-3.1 PN 8m5 0.3x0.2' Cyg 21h07m01.59s +42°14'10.18"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
NELM 5m0
8x40
Well seen with averted vision, stellar.
../images/dss/dss2blue_210706.00_+505230.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC7031, H8.74 OC 9m1 5.0x5.0' Cyg 21h07m06.00s +50°52'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
ein leicht granular wirkender verwaschener Nebelfleck - leicht längliche Erscheinung - indirekt blitzen zwei Sterne hervor
../images/dss/dss2blue_210725.00_+161900.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
French 1, The Toadstool AST 13.0x13.0' Del 21h07m25.00s +16°19'00.00"

A definite recommendation, because easy to find, evident and also suitable for small telescopes. The name 'Toadstool' comes from its appearance: The mushroom (why is it poisonous?) is tilted towards SW and shows a nicely curved cap. At the right side of the fungal stem you can find the galaxy NGC7025. We have named it lovingly 'Fußpilzgalaxie' (athlete's foot galaxy) ;-)

../images/french-1.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Toadstool - zunächst zeigt sich ein nebliger Knoten - mit geduldiger Beobachtung sind die beiden Fußsterne und drei Hutsterne sichtbar und man kann die Konturen des Fliegenpilzes bereits erahnen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
die Sternansammlung fällt nicht zwingend auf im Sternumfeld - genauer betrachtet sind alle figurgebenden Sterne wunderbar erkennbar - einzig die Lamellen auf der westlichen Seite sind unterrepräsentiert
../images/dss/dss1_210747.00_+471428.00_20_web.jpg
DSS I - 20×20'
Leiter 2 AST 14.0x10.0' Cyg 21h07m47.00s +47°14'28.00"

../images/leiter-2.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der westliche Bogen von Webbs Hufeisen wird als erstes sichtbar und zwei drei Sterne blitzen immer wieder indirekt hervor - mit etwas Geduld zeigt sich indirekt der gesamte südliche Bogen bis zum östlichen hellen Stern als zarte feine Linie - von dem in Teleskopen sichtbaren schwächeren nordöstlichen Bogen blitzt nordöstlich ein Stern schwach hervor, dieser Bogen selbst bleibt unsichtbar - dennoch eine schöne Erfahrung
../images/dss/dss2blue_210835.00_+072900.00_50_web.jpg
DSS II (blue) - 50×50'
Al J2108 8+0731 AST 30.0x30.0' Equ 21h08m35.00s +07°29'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
diese Anhäufung von Sternen ist auffällig, groß und locker, höchste Sternkonzentration im NO - einige Sterne bilden einen nach Süden gebogenen Kranz - indirekt entsteht der Eindruck, dass da noch viele schwache Sterne um die helleren herumwuseln
★★ ../images/dss/dss1_211230.00_+472400.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
Barnard 361, B361, LDN970 DN 20.0x20.0' Cyg 21h12m30.00s +47°24'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
kaum zu glauben, was für ein imposantes schwarzes Loch in dieser sternreichen Himmelsgegend - zum Zentrum hin nimmt die Dunkelheit zu - sehr auffälliger Nebel
../images/dss/dss2blue_212154.00_+504900.00_16_web.jpg
DSS II (blue) - 16×16'
NGC7058 OC 10.0x10.0' Cyg 21h21m54.00s +50°49'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
direkt sind ein heller und ein schwächerer Stern erkennbar - indirekt ist an der Stelle ein kompaktes Glimmen wahrnehmbar - gut 20' südöstlich vom Haufen sind zwei schöne Sternbögen auffällig
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
indirekt sind südöstlich eines mittelhellen Sterns einige schwache Lichtfünkchen vor leicht aufgehelltem Gesamthintergrund auffällig - die Aufhellung scheint am Stern zu kleben, ist aber nicht sehr auffällig
../images/dss/dss1_212200.00_+025448.00_60_web.jpg
DSS I - 60×60'
O'Neal 1 AST 42.0x13.0' Equ 21h22m00.00s +02°54'48.00"

../images/oneal-1.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
auffällig, wie eine Speerspitze - vier Sterne bilden diese Spitze nach Nordwesten, zwei den Schaft - ein Schwertfisch ist aber auch vorstellbar, zwei schwächere Sterne innerhalb und außerhalb nordwestlich von der Spitze verlängernd diese noch etwas
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 12x50
ein nach Nordwesten schwimmender Schwertfisch - insgesamt acht Sterne bilden das Muster, zwei Sterne bilden die nach Süden zeigende Rückenflosse, drei schwächere Sterne bilden das schwertartige Rostrum
../images/dss/dss2blue_212326.90_+462324.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC7062, H7.51 OC 8m3 7.0x7.0' Cyg 21h23m26.90s +46°23'24.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
bei dem Versuch, NGC 7082 zu erkennen, blinkte am südwestlichen Rand meines Fernglases immer ein Nebelfleckchen auf - der Haufen ist indirekt gut erkennbar mit Helligkeitszunahme nach Westen hin - ein Stern am Westrand blitzt immer wieder aus dem Haufen hervor - sonst ist der Haufen homogen hell und wirkt ein wenig OW-verwischt - schick, hätte ich nicht gedacht - ein nettes Detail noch, nördlich um den Haufen zieht sich ein schicker Sternbogen, wobei der Haufen leicht nach Westen versetzt in diesem Bogen steht
../images/dss/dss2blue_212917.00_+470736.00_35_web.jpg
DSS II (blue) - 35×35'
NGC7082, H7.52 OC 7m2 25.0x25.0' Cyg 21h29m17.00s +47°07'36.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Uwe Brinker
Germany
Bortle 6
NELM 5m0+
10x42
Unmittelbar südöstlich von M39 fällt der offene NGC-Haufen als opaker Fleck ins Auge.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
ich muss schon sehr genau schauen, um den Haufen als solchen zu erkennen - zwischen 4 hellen Sternen, die den Haufen im Osten, Norden und SW markieren, ist leichter Griesel erkennbar … aber leichter Griesel ist in dieser Region überall erkennbar - also vermutlich eher nicht gesehen
../images/dss/dss2blue_212958.33_+121001.20_18_web.jpg
DSS II (blue) - 18×18'
Messier 15, M15, NGC7078 GC 6m2 18.0x18.0' Peg 21h29m58.33s +12°10'01.20"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4+
SQM-L 21.2
NELM 6m3+
naked eye
I saw a nearly stellar brightening, but this could also be the nearby 6.1 mag star. So I am not sure.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
der KS wirkt sehr klein, der Stern nordöstlich steht um einiges abseits des sichtbaren Haufens - helles kompaktes Zentrum
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.0
NELM 6m1
8x40
Evident with direct vision, but almost stellar. Can be easily confused with a star. With averted vision slightly extended. Only the bright, compact center was visible.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der KS ist sofort direkt erkennbar - er wirkt kompakt mit einem sehr hellen nicht mehr stellar wirkendem Zentrum
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
innerhalb von einem Sterndreieck leicht erkennbar, klein und kompakt, er verliert schnell an Helligkeit nach außen hin
../images/dss/dss2red_213027.00_+513600.00_15_web.jpg
DSS II (red) - 15×15'
NGC7086, H6.32 OC 8m4 9.0x9.0' Cyg 21h30m27.00s +51°36'00.00"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
direkt auffällig, relativ großflächig - der granular wirkende Fleck wird zur Mitte leicht heller, das Zentrum scheint leicht nach Westen verschoben zu sein - indirekt treten erste Lichtpunkte hervor
../images/dss/dss2blue_213130.00_+121000.00_80_web.jpg
DSS II (blue) - 80×80'
JHZG, Jimi Hendrix' Broken Guitar AST 60.0x30.0' Peg 21h31m30.00s +12°10'00.00"

../images/jhzg.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Jimi Hendrix zerbrochene Gitarre erschließt sich schnell - 6 Sterne bilden den Gitarrenkorpus - die Sterne des Halses sind mitunter nur indirekt erkennbar - die Sterne, die den Kopf bilden, strahlen mich direkt an - es sieht so aus als ob die Gitarre an M 15 zerschlagen wurde
../images/dss/dss2red_213148.00_+482600.00_45_web.jpg
DSS II (red) - 45×45'
Messier 39, M39, NGC7092 OC 4m6 32.0x32.0' Cyg 21h31m48.00s +48°26'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
ein richtiger Burner - gut 15 Sterne sind direkt und indirekt erkennbar, die dem Haufen einen leicht dreieckigen Charakter verleihen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Somewhat conspicuous, resolved with about 10-15 moderately bright stars without any noticeable condensation. 3 stars in a row flank the cluster NE. Appeared overall rather small.
Uwe Brinker
Germany
Bortle 6
NELM 5m0+
10x42
Im Zenit fällt M39 als deutlich körnige Verdichtung in der Milchstraße auf.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
sofort fällt die dreieckige Form und lockere Anordnung der Sterne auf - gut zwei Dutzend Sterne mit unterschiedlichen Helligkeiten sind sichtbar - die drei hellsten Sterne bilden eine Kette von Süden nach Norden
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
gut 20 Sterne bilden ein grobes Dreieck - die Mitglieder sind unregelmäßig verteilt - die Szenerie wirkt wie ein Mikado-Haufen, an den Ecken des groben Dreiecks stehen immer einige Sterne über
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
der Haufen wirkt auf mich wie ein Dreieck, das keines ist - weil er keine richtigen Ecken hat wie bspw. M 103 - gut 25 unterschiedlich helle Sterne sind sichtbar, die relativ gleichmäßig verteilt sind, die Sternanordnung erinnert mich an ein Indianer-Tipi, die Sternketten sind wie Stangen, die im Nordosten zusammen gebunden wurden
../images/dss/dss2red_213327.02_-004923.70_16_web.jpg
DSS II (red) - 16×16'
Messier 2, M2, NGC7089 GC 6m2 16.0x16.0' Aqr 21h33m27.02s -00°49'23.70"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
direkt sichtbar - ein runder nebliger Fleck, Außengrenzen diffus - indirekt ist ein helles kompaktes Zentrum erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der KS ist einfach zu sehen mit hellem kompaktem Zentrum - er verliert sanft nach außen an Helligkeit
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
ein grauer, kompakter und gut begrenzter Nebelball - helles Zentrum - indirekt wirkt M 2 etwas diffuser und das Zentrum nicht ganz so hart abgegrenzt von den Außenbereichen
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.2
16x70
Immediately striking, very bright, relatively large, diffuse, becoming much brighter towards the center.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
auffällig, ein sehr heller KS - M 2 wirkt ein wenig zweigeteilt, das gut abgegrenzte helle kompakte Zentrum umfasst ein schwacher äußerer Halo
../images/dss/dss2blue_214000.00_+574100.00_90_web.jpg
DSS II (blue) - 90×90'
IC1396 BN, EN 165.0x135.0' Cep 21h40m00.00s +57°41'00.00"
Uwe Brinker
Germany
Bortle 5+
NELM 5m0
10x42
Ausgedehnte, formlose, schwache Aufhellung
../images/dss/dss2red_214022.12_-231047.50_9_web.jpg
DSS II (red) - 9×9'
Messier 30, M30, NGC7099 GC 7m7 8.9x8.9' Cap 21h40m22.12s -23°10'47.50"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der KS ist direkt als schwaches Sternchen erkennbar, indirekt ist er leicht flächig, der Stern westlich ist indirekt auch erkennbar und lässt den KS leicht OW-elongiert aussehen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
der KS ist einfach östlich eines 8m6 schwachen Sterns zu erkennen - er zeigt sich kompakt und leicht neblig und es drängt sich der Eindruck auf (sicher nur ein Eindruck), dass die Außenbereiche viel weiter reichen - das Zentrum ist leicht heller und kompakt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
direkt als rundlicher diffuser Fleck erkennbar - indirekt ein kleiner Nebelball ohne echte Helligkeitsverläufe
../images/dss/dss1_214304.00_+102640.00_30_web.jpg
DSS I - 30×30'
Leiter 10 AST 18.0x8.0' Peg 21h43m04.00s +10°26'40.00"

../images/leiter-10.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
The Ship - nebenbei besehen fällt das Muster als schwacher Schimmer auf - die nach Nordwesten zeigende Spitze ist eindeutig erkennbar - das Abbild eines Schiffes ergibt sich insgesamt aber noch nicht, eher sehe ich das Star Trek "A", dieses Schiffslogo auf der linken Brustseite der Sternflottenuniformen
★★★ ../images/dss/dss2blue_214848.00_+473000.00_100_web.jpg
DSS II (blue) - 100×100'
Barnard 168, B168, Dunkelzigarre, Caterpillar Nebula DN 100.0x20.0' Cyg 21h48m48.00s +47°30'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
beim Hineinschwenken in die Region … wow, was für ein Teil - der Dunkelnebel beginnt schwach im Westen und zieht sich dann als dunkler gut abgegrenzter Schlauch gen Osten - Ausdehnung 8:1 - südlich vom Nebel zieht sich eine auffällige Sternkette von SW nach NO und endet nahe Cr 470 - diese Kette ist Kemble 1 nicht unähnlich, nur der helle Stern fehlt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 18x70
wow, was für ein dunkler Schlauch, der östlich besser begrenzt ist und nach Westen etwas fluffiger wird und diffus im Sternenmeer zu verschwinden scheint
../images/dss/dss2blue_215330.00_+471600.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
IC5146, Collinder 470, Cr470 OC 7m2 12.0x12.0' Cyg 21h53m30.00s +47°16'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
vermutlich aufgrund des Hintergrundwissens entsteht ein Bild im Kopf … als ob die Sterne stark abgeschwächt sichtbar sind - zwei drei Lichtpünktchen blitzen immer dumpf auf - der Haufencharakter ist schwerlich feststellbar
../images/dss/dss2blue_221225.00_+571612.00_10_web.jpg
DSS II (blue) - 10×10'
NGC7234, NGC7235, H8.63 OC 7m7 4.0x4.0' Cep 22h12m25.00s +57°16'12.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
zunächst ist ein heller Stern erkennbar - sobald man indirekt auf diesen Stern schaut, erkennt man eine schwaches Glimmen an diesem Stern, welches andere gleichhelle Sterne in der Umgebung nicht haben
../images/dss/dss2red_222645.00_-191900.00_40_web.jpg
DSS II (red) - 40×40'
O'Neal 14 AST 20.0x20.0' Aqr 22h26m45.00s -19°19'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
eine auffällige längliche leicht neblige Aufhellung, indirekt granular
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
eine Verdichtung, die von einem leichten Glimmen umgeben ist, direkt und indirekt sind 5 Sterne erkennbar
../images/dss/dss2red_222938.54_-205013.64_30_web.jpg
DSS II (red) - 30×30'
NGC7293, PK36-57.1, Helix Nebula, Eye of God PN 7m3 25.0x25.0' Aqr 22h29m38.54s -20°50'13.64"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
ich meine, den Helixnebel flächig aufblitzen gesehen haben zu wollen, aber zu unsicher - unter dunklem Himmel sollte es aber möglich sein, denke ich
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt ist eine matte Aufhellung erkennbar, die mitunter etwas gehalten werden kann - insgesamt diffus, im Norden entsteht ab und an der Eindruck einer Abgrenzung
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
mit UHC + [OIII] hinter den Okularen ist der PN groß, rund und homogen hell zu erkennen - sehr einfach und eindrucksvoll
../images/dss/dss1_223600.00_+294500.00_100_web.jpg
DSS I - 100×100'
Renou 14, Ren14 AST 70.0x70.0' Peg 22h36m00.00s +29°45'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
eine lockere Ansammlung relativ gleich heller Sterne spitz nach Norden zusammenlaufend - an der westlichen Flanke bilden einige Sternpaare je nach Ansicht einen Schienenstrang oder zwei längliche Rechtecke, die parallel verlaufen - der Südosten ist etwas weniger aufgeräumt - gut 20 Mitglieder sind erkennbar - ein schönes FG-Objekt
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
gut 20 gleich helle Sterne bilden ein flaches Dreieck - die Sterndichte ist nur leicht höher als im Umfeld - der hellste Stern prangt in der nordwestlichen Flanke und wirkt leicht gelblich
../images/dss/dss2blue_223704.10_+342457.31_11_web.jpg
DSS II (blue) - 11×11'
NGC7331, UGC12113, H1.53 Gx 9m5 10.7x4.4' Peg 22h37m04.10s +34°24'57.31"
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4-
SQM-L 20.9
NELM 5m7+
8x40
Very small, compact brightening. Barely visible with averted vision.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 10x50
schlechte Transparenz - direkt knapp sichtbar, indirekt leicht oval mit flächigem hellen Zentrum
../images/dss/dss1_230210.00_+225400.00_100_web.jpg
DSS I - 100×100'
Patchick 100, Pat100 AST 70.0x30.0' Peg 23h02m10.00s +22°54'00.00"

../images/patchick-100.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Patchick ist sofort zu erkennen und sieht dem Sternbild Delphin verblüffend ähnlich - es nimmt 1/4 des 6,7° umfassenden Gesichtsfeldes ein
../images/dss/dss2red_231341.00_+613130.00_12_web.jpg
DSS II (red) - 12×12'
NGC7538, LBN542, H2.706 BN, EN 8.0x7.0' Cep 23h13m41.00s +61°31'30.00"
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 2+ 20x80
nur indirekt, Sichtung etwas unsicher
../images/dss/dss2red_231710.00_-014100.00_90_web.jpg
DSS II (red) - 90×90'
Posey 1 AST 50.0x23.0' Psc 23h17m10.00s -01°41'00.00"

Rocketship.

../images/posey-1.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Rocketship - die vier Sterne des Raumschiffes strahlen etwa gleich hell und wirken bei räumlicher Vorstellungskraft wie ein Tetraeder - südöstlich vom Tetraeder/ Raumschiff zieht im Augenwinkel etwas leicht neblig wirkendes die Aufmerksamkeit auf sich - direkt besehen zeigen sich drei Sterne mit abgestufter Helligkeit, vielleicht ein wenig weit entfernt, um als Ausstoßflamme des Raumschiffes durchzugehen, besser wohl ist der Gedanke, dass das Raumschiff den Antrieb gerade ausgestellt hat und der Zündstrahl ist abgerissen und verblasst in der Ferne
★★★ ../images/dss/dss1_232020.00_+622200.00_120_web.jpg
DSS I - 120×120'
Harrington 12 AST 70.0x70.0' Cas 23h20m20.00s +62°22'00.00"

../images/harrington-12.jpg

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
das Flugzeug - ich habe wegen anfänglicher Probleme zunächst versucht, das flügelspannende flache Parallelogramm, das aus den vier hellsten Sternen geformt wird, zu erkennen, dann klappte es - das Muster wirkt wie ein Flugzeug aus der Pionierzeit - die Flugzeugkanzel wird vom farbigsten Stern gebildet - mit etwas gutem Willen ergibt sich ein dreidimensionales Bild
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
einige Jahre nach meiner mit Anfangsschwierigkeiten behafteten 10x50 FG-Beobachtung ist es nun mit diesem FG eine wahre Freude, das Flugzeug drängt sich richtiggehend auf während meiner Beobachtung des naheliegenden Sternhaufens M 52 - die figurgebenden Sterne lösen sich wunderbar aus dem Sternenmeer - mehrere farbige Sterne erkennbar
★★ ../images/dss/dss2red_232448.00_+613536.00_20_web.jpg
DSS II (red) - 20×20'
Messier 52, M52, NGC7654 OC 6m9 13.0x13.0' Cas 23h24m48.00s +61°35'36.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x20
direkt als schwacher nebliger Fleck unterhalb an einem Stern klebend erkennbar - indirekt besehen sehr auffällig im Umfeld
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5
NELM 5m5
8x40
Round, diffuse, evenly bright. A brighter star at the western edge.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
sofort sichtbar als leichte diffuse kleine Aufhellung im südlichen Teil des Trapezes, diese Aufhellung läuft diffus nach SO aus, der Anblick erinnert entfernt an Hubbles Veränderlichen Nebel
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
der Sternhaufen klebt an einem Stern wie ein kleines Fähnchen, dreieckig nach Osten aufgefächert - M 52 wirkt leicht grieselig, im Osten zeigt sich ein Lichtpünktchen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
ein wunderschöner, heller, diffuser Nebelfleck - indirekt stark granular - Form wie ein breiter Bumerang
../images/dss/dss2blue_232553.60_+423206.00_5_web.jpg
DSS II (blue) - 5×5'
NGC7662, PK106-17.1, H4.18, Blue Snowball Nebula PN 8m2 1.0x0.7' And 23h25m53.60s +42°32'06.00"
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 8x24
direkt zu sehen, aber nur stellar
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 4
SQM-L 21.0
NELM 6m1
8x40
Well seen with averted vision, stellar.
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 20x80
bei exakter Fokussierung ist der neblige Charakter gereade eben zu erkennen.
7 Sisters of the Pole AST 240.0x120.0' Cep 23h30m00.00s +86°00'00.00"

Very large asterism with best view in binoculars at low magnification. This asterism looks like the Pleiades (Messier 45) and is dominated by the stars HD217382, HD217157, HD212710, HD221525 and 2 Cephei.

René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 8x30
juhu, 8,8° Gesichtsfeld reichen, um das Muster in seiner Gänze zu erfassen - riesig, und schön zusammen im Blickfeld mit dem gut 2° entfernten Diamond Ring (Hrr 1) - die hellsten Sterne lassen das Muster leicht länglich wirken, für die Ähnlichkeit mit M 45 fehlt mir noch ein heller Stern im SO - zwischen den helleren Sternen schlängeln sich ein paar schwächere Sterne von NO nach SW
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 8
SQM-L 18.9
NELM 4m3+
8x40
Very large, relatively evident. After a short while the similarity to the Pleiades was visible. Fits quite well in the 7.5° large field of view.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
das Muster passt nur ganz knapp nicht vollständig in das 6,7° große GF - innerhalb der 4 helleren Kastensterne schlängelt sich eine Kette von 8 schwächeren Sternen wie eine Schlange hindurch
../images/dss/dss2blue_233617.00_+725059.00_30_web.jpg
DSS II (blue) - 30×30'
NGC7708 AST 30.0x30.0' Cep 23h36m17.00s +72°50'59.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
direkt ist nichts Auffälliges zu erkennen bis auf einen hellen Stern nördlich und zwei schwächere im Süden - indirekt wird westlich der beiden südlich stehenden Sterne ein leichter Schimmer wahrnehmbar
../images/dss/dss2blue_233748.00_+483100.00_60_web.jpg
DSS II (blue) - 60×60'
Aveni-Hunter 1 OC And 23h37m48.00s +48°31'00.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
gut neun relativ gleichmäßig verteilte Sterne sind erkennbar, die einen leicht höheren Sterndichteeindruck hinterlassen
../images/dss/dss1_233930.00_+473030.00_40_web.jpg
DSS I - 40×40'
Teutsch 33, Teu33, TPK1 AST 20.0x20.0' And 23h39m30.00s +47°30'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
das Muster leuchtet immer am südlichen Gesichtsfeldrand auf während der Beobachtung des Sternhaufens Aveni-Hunter 1 - das Muster ist ähnlich strukturiert, aber etwas kleiner als Aveni-Hunter 1
../images/dss/dss1_234806.99_+361218.00_90_web.jpg
DSS I - 90×90'
Alessi 22, Al22 OC And 23h48m06.99s +36°12'18.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.0 12x50
der Haufen wirkt eigentümlich - auffällig sind zwei helle Sterne, um die herum sich viele deutlich schwächere Lichtpünktchen scharen - sie sind sehr unregelmäßig formiert und kaum konzentriert - die schwächeren Sterne sehen aus wie ein verzerrter Kranz - höchste Sterndichte westlich der beiden hellen Sterne
../images/dss/dss2blue_235638.00_+612402.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC7788 OC 9m4 9.0x9.0' Cas 23h56m38.00s +61°24'02.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
die hellen Sterne im Umfeld irritieren mächtig, aber bei Kenntnis der genauen Lage ist indirekt eine kleine kompakte Aufhellung zu erkennen
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
der Sternhaufen hat einen ganz anderen Charakter als der südlich angrenzende OS NGC 7790 - er ist groß und locker mit vielen sichtbaren Sternen - indirekt stehen die Sterne des Haufens vor einem leicht aufgehellten Hintergrund - insgesamt wirkt NGC 7788 unregelmäßig
★★ ../images/dss/dss2blue_235724.00_+564230.00_25_web.jpg
DSS II (blue) - 25×25'
NGC7789, H6.30, The White Rose, Caroline's Rose OC 6m7 16.0x16.0' Cas 23h57m24.00s +56°42'30.00"
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 8x24
großer milchiger Fleck
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 6-
SQM-L 19.3
NELM 5m3
8x40
Relatively large, faint, nearly evenly bright.
Robert Zebahl
Leipzig (Germany)
Bortle 5+
SQM-L 20.8
8x40
Barely visible with direct visible, but overall quite faint, relatively large, diffuse with slight brightening toward the middle.
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x35
auffällig - ein großer, matter Fleck - blassgrau, homogen hell und sehr diffus - der Haufen wird schön eingerahmt von der Sterndoppelspur westlich
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
Carolines Haystack zeigt sich als schwach und zart milchig schimmernde große Nebelwolke, schön umgeben von der Kette aus Sternpaaren unmittelbar westlich
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 10x50
Großer milchiger Fleck, leichte Helligkeitszunahme zur Mitte. Die Ostseite ist schärfer begrenzt, im Westen hingegen nimmt die Sterndichte kontinuierlich ab. Schwach länglich NNW-SSO
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 16x70
ein großflächiger gleichmäßig heller Fleck, indirekt leicht grieselig - westlich im Haufen sind schon einige Sterne angelöst erkennbar
Uwe Pilz
Leipzig (Germany)
Bortle 3 20x80
Riesengroß, C-förmige Sternarme, Einbuchtung im SW, "spitzes" Auslaufen nach SO. Etwa 20 einzelne Sterne können über dem unaufgelösten Hintergrund erkannt werden.
../images/dss/dss2blue_235730.00_+613750.00_20_web.jpg
DSS II (blue) - 20×20'
Frolov 1 OC 4.0x4.0' Cas 23h57m30.00s +61°37'50.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
unscheinbar - indirekt sind zwei Sternchen zu erkennen, um die herum eine leichte Aufhellung wahrnehmbar ist
../images/dss/dss2blue_235824.00_+611230.00_15_web.jpg
DSS II (blue) - 15×15'
NGC7790, H7.56 OC 8m5 8.0x8.0' Cas 23h58m24.00s +61°12'30.00"
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 10x50
der Haufen ist gut direkt sichtbar und zeigt Helligkeitsunterschiede - er wirkt leicht OW-verzogen und im Westen ist er ein wenig heller - bei 70x wirkt der Haufen leicht elongiert und nach Osten etwas verwischt - in dem indirekt sichtbaren Nebelfleck sind 6 Sterne erkennbar
René Merting
Drachhausen (Germany)
SQM-L 21.5 18x70
direkt leicht neblig sichtbar - indirekt dann eher granular und wie ein Semikolon gezeichnet mit Bauch nach Norden - nach Süden wirkt der Haufen etwas diffuser